Was haltet ihr von Aupair50+ ?

    • (1) 02.05.12 - 18:33

      Hallo, ich hätte gern mal eure Meinung dazu gehört. Ich habe vor ein paar Tagen im Internet etwas gelesen von einer Agentur "Aupair50+" die ältere Frauen vermittelt und meine Mutter möchte so etwas gern machen. Kann ihr aber weder zu noch abraten davon...da ich mich nicht so auskenne damit.
      Hat jemand schon Erfahrung mit so etwas? Hat das schon jemand gemacht?

      • Kommt drauf an, wie die Rahmenbedingungen geregelt sind.
        Zu nah sollten sich die Gernationen vielleicht nicht auf den Pelz rücken.

        Ansonsten keine schlechte Idee, wenns nicht aufs Geld ankommt

        Hallo,

        da war letztens ein Bericht drüber im TV, hab aber keine Ahnung mehr auf welchem Sender.

        Es wurden 3 "ältere" Damen begleitet, die teilweise sehr reisefreudig waren um bei einer fremden Familie als "Oma auf Zeit" zu wohnen. Sie hatten sogar zu Hause selbst Familie und Enkelkinder aber es hat sie dennoch in die Welt rausgezogen.

        Die Familien waren begeistert, denn sie hatten verlässliche und lebenserfahrene Frauen zur Hilfe und zur Hand.

        lg
        masinik

        Das ist sicher besser, als eine unfähige 18- oder 19-jährige, die von Kindern und Haushalt 0 Plan hat.

        Gruß

        Manavgat

      Warum nur Frauen?

    Hi,

    ich habe letztens eine Reportage dazu gesehen und finde diese Idee eigentlich ganz gut.
    Ob das jetzt das Richtige für Deine Mutter ist, kann ich nicht beurteilen.

    Hier der Link, falls Du mal reinschauen willst:
    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=9992310

    LG

    An sich hört sich das gut an. Mit Sicherheit haben die meisten Frauen um die 50 bessere Nerven und mehr Erfahrung was Kinder und Haushalt angeht als eine 18- oder 19-jährige, die u. U. nix anderes als Partys und Disco im Kopf hat. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass viele deutsche Frauen so einen Job machen (abgesehen von gut bezahlter Arbeit als Nanny in reichen Haushalten). Werden die dann besser entlohnt als junge Au Pairs? Eine 50-jährige kann von einem Au Pair-Gehalt ja eigentlich nicht leben. Und wenn man es "just for fun" macht, kann man sich auch als Leihoma zur Verfügung stellen. Also interessant wäre das doch nur, wenn man in ein interessantes anderes Land kommt und entsprechend entlohnt wird.

    • Also ich finde, wer sich dazu entschliesst, der macht das nicht des Geldes wegen...
      zum Beispiel meine Mutter möchte einfach noch einmal ein Abenteuer erleben , sie liebt das reisen und Kinder...was stehe da im Wege? Geld hat sie selber ....sie findet an der Sache gut, dass sie in einer Familie lebt ( Kost und Unterkunft inklusive) und eben nicht in einem Hotel. So lernt man schneller die Sprache, ist ein Teil der Familie und lernt das Land aus einer anderen Perspektive kennen.

Top Diskussionen anzeigen