Gastgeschenk für Austauscheltern in Frankreich

    • (1) 04.05.12 - 07:14

      Hallo,

      meine Tochter fährt demnächst zum Schüleraustausch nach Frankreich.
      Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch, was ein passendes Gastgeschenk angeht...

      Es sollte nicht zu schwer sein oder zu empflindlich, da die Kinder einige Stunden mit dem Zug unterwegs sind und etliche Male umsteigen müssen. Wein scheidet da auf jeden Fall aus. Blumen auch.

      Ich dachte an Schokolade/Pralinen oder so.
      Anfangs hatte ich auch einen Bildband im Kopf... irgendwas hier aus der Gegend.
      Kommt das doof?

      Vielleicht hat jemand ja noch DIE Idee oder Erfahrung, was Gastgeschenke angeht? Was kommt bei einer ganz normalen französischen Familie gut an?

      Vielen Dank für die Hilfestellung :-)

      LG,
      tajeetah

      • Hallo,

        "unsere" Franzosen sind immer mit Unmengen Brot und Bier auf die Reise gegangen. Das mochten alle französischen Eltern und ist dort oft schwer bzw. gar nicht zu bekommen.

        Ansonsten ist aber sicher auch eine kulinarische Besonderheit eurer Region nett.

        Ich persönlich mag Bildbände nicht und würde deswegen keine verschenken, was soll man denn damit?

        LG
        Kyrilla

        • *** Ich persönlich mag Bildbände nicht und würde deswegen keine verschenken, was soll man denn damit? ***

          Deshalb bin ich ja auch wieder davon abgekommen :-)

          Bier würde ich meiner 13jährigen Tochter allerdings auch ungern mit auf eine 7-stündige Zugfahrt geben... Das mit dem Brot ist aber eine Überlegung wert.

          Vielen Dank für deinen Vorschlag!

      Hi,

      auf jeden Fall was kulinarisches aus eurer Region :)

      Ich mag Bildbänder auch nicht so (bzw. hab schon von zig Städten welche hier stehen) finde es aber toll wie die Austauschschüler immer voller Stolz die Bilder erklären.

      VG solania

    • Hallo,

      diese Frage wurde vor ein paar Wochen schon mal gestellt.

      Such doch mal bei amazon, es gibt ein deutsches Kochbuch aber in französisch geschrieben.

      Das wurde von der anderen TE auch ausgewählt.

      Dann noch was leckeres aus eurer Region.

      lg
      masinik

      Hallo,

      ich habe damals meinen Gasteltern je eine Kaffeetasse mit einem Motiv meiner Stadt geschenkt, gefüllt mit Schokoladenpflaumen. Das fanden sie ganz gut. So hatten sie was aus meiner Heimat und konnten es auch benutzen.

      Meiner Austauschpartnerin habe ich eine Handtasche mitgebracht, aber ich kannte sie auch schon, da die Franzosen zuerst bei uns in Deutschland waren.

      Meine Gasteltern hätten sich sicher auch über einen Bildband aus meiner Gegend gefreut. Sie waren generell sehr offen und neugierig und wollten so viel wie möglich wissen und kennen lernen. Das kommt aber eben immer auf die Familie an. Manche interessieren sich nicht so sehr dafür.

      LG

Top Diskussionen anzeigen