Wie Versandhausbestellung zurückschicken?

    • (1) 04.05.12 - 08:59

      Guten Morgen!

      Es geht um Folgendes:

      Ich hatte bei einem Versandhaus Ware bestellt. Die ist in Form von 2 Päckchen eingetroffen. Die Ware in dem einen Päckchen habe ich behalten, das andere wollte ich zurückschicken. Habe dann aber festgestellt, dass weder bei dem einen noch an dem anderen Päckchen Retouren-Einlieferungsscheine beigelegt waren (also die, die die Post immer abstempelt).
      Habe daraufhin bei dem Versandhaus angerufen und man sagte mir, dass ich die Scheine zugeschickt bekomme. 5 Tage später war noch nichts da. Ich habe daraufhin nochmal angerufen. Da sagte man mir, dass sie mir die Scheine nicht nachträglich schicken können. Man sagte mir, dass das Päckchen aber abgeholt werden könne. Wir haben daraufhin den gestrigen Tag vereinbart, dass ein DHL-Mann vorbeikommen soll. Bin extra den ganzen Tag zu Hause geblieben – aber niemand kam #augen

      Was würdet ihr jetzt machen? Habe mir gedacht, dass Päckchen ganz normal mit der Post zu schicken und die 4,10 Euro von dem Rechnungsbetrag abzuziehen (von der Ware, die ich behalten will). Oder ich schicke es unfrei zurück, was natürlich sehr teuer werden kann, wenn die es nicht annehmen dort.

      Oder das Päckchen einfach bei mir "liegen lassen"? Schließlich muss ich davon ausgehen, dass sie es nicht wiederhaben wollen #kratz

      Inzwischen ist auch die Rücksendefrist abgelaufen. Aber dafür kann ich ja nun nix.

      Wie ist die rechtliche Lage? Kennt sich damit jemand aus?

      LG und Danke
      Filo

            • hallo !

              da hattest du bisher immer glück !

              es steht aber in vielen AGB, dass unfrei zurück geschickte ware entweder nicht angenommen werden, oder aber der betrag vom guthaben abgezogen wird !

              also wäre ich bei "unfei" vorsichtig ;-)
              und würde mich im falle einer retoure an den verkaufer wenden

              lg

      Ich weiß ja nicht WO du bestellt hast, aber nicht das es eine Art Masche war, nur damit du das andere Päckchen auch zahlen mußt #kratz (Ja ich weiß, denke vielleicht zu negativ, aber man weiß ja nie)
      Ist doch komisch, dass 1. kein Retourschein mit im Paket war (ok, scheint wohl nicht mehr überall üblich), 2. mußt du da erstmal hinterher telefonieren was du nun machen sollst und bekommst Antwort, nur kommt bei dir letztendlich nichts an und dir wird plötzlich gesagt, dass die dir die Scheine doch nicht schicken können und es wird angeblich abgeholt. Es tut sich aber wieder nichts und 3. ist dadurch die Rücksendefrist abgelaufen.

      Klar hättest du das Paket selber zurückschicken können, aber wenn man dir sagt das du was zugeschickt bekommst und wartest und wartest, wirst sozusagen hingehalten und da kommt nichts und schwups, ist die Frist abgelaufen, dann schießt einen doch mal der Gedanke durch, ob es vielleicht nicht Absicht war oder einfach "dumm gelaufen" von beiden Seiten.

      LG

      Diesen Abstempelbeleg hat man doch schon lange nicht mehr (also ich hatte das schonewig nicht mehr so).... #kratz

      Du bekommst ja von der Post einen Beleg das es eingescannt wurde (wie einen Kassenzettel), das reicht doch aus als Beweis.

      Und ja, unfrei hättest du es zurück senden können.

      Wenn du Pech hast bleibste jetzt ganz drauf sitzen weil sie das dir versuchen in die Schuhe zu schieben von wegen du hättest es ja so schicken können.

      LG

      Hallo,

      wie hoch war den der Warenwert? Heuzutage senden die meisten Versandhäuser bei einem Warenwert unter 40,00 Euro keinen Rücksendeschein mehr mit. Dann soll man auf eigene Kosten zurücksenden. (Da steht dann auch in den AGBs). Einige sind kulant und senden eine dann bei Anfrage doch noch eine Rücksendeschein zu.

      Ich habe deshalb einmal eine Rücksendung als Maxibrief versandt, das waren dann nur 2,20 Euro. Meist bestelle ich mehrere Teile für mehr als 40,00 Euro und bekomme dann auch immer so einen Schein mit. Unfrei habe ich noch nicht zurückgeschickt, wohl aber schon später als 14Tage. Die Ware wurde trotzdem zurückgenommen.

      Grüße Baerchen

      (11) 04.05.12 - 14:18

      Danke für eure Antworten!

      Habe es jetzt per Mail geklärt (damit ich was in der Hand hab). Postmann kommt am MO nochmal. Falls nicht, schicke ich es so zurück.
      Und die haben mir auch bestätigt, dass in meinem Fall die Frist noch nicht abgelaufen ist.

      Ach und, in der "Rücksende-Anleitung" stand eindeutig, dass man den Retouren-Einlieferungsschein bei der Post abstempeln lassen soll. Also können die mir nicht erzählen, dass es so was nicht gibt #cool

      #winke

Top Diskussionen anzeigen