Haushaltshilfe kürzt mir die Zeiten

    • (1) 04.05.12 - 18:09

      Hallo

      aufgrund eines Unfalls bin ich auf eine Haushaltshilfe angewiesen, die mich in der Zeit in der meine Kinder nicht im Kiga sind, bis mein Mann nach Hause kommt, unterstützt.

      4 Stunden pro Tag wurden von der Krankenkasse genehmigt und durch den Pflegedienst zugesagt..

      Heute war sie zum weiten Mal da und sagte mir dass sie nächste Woche an zwei Tagen eher gehen möchte...einmal 2 Stunden einmal 1,5 Std.

      Was meint Ihr dazu, wie soll ich mich verhalten? Ich bin ja auch auf die Hilfe angewiesen, da ich meine Kinder nicht heben oder mich nicht bücken, laufen o.ä. darf....

      Gruß Anna112

      • (2) 04.05.12 - 18:18

        Hat sie denn einen Grund? Den würde ich erst mal erfragen, vielleicht kann man dann an den Zeiten etwas ändern und schieben.

        Die stehen die Zeiten zu und darauf würde ich beharren, vor allem hört es sich in deinem Fall wirklich nötig an.

        Aber ich würde erst mal versuchen friedlich ein Gespräch zu führen, DENN du bist och länger auf sie angewiesen und eine gewisse Sympathie muss ja dabei sein.

        • (3) 04.05.12 - 18:24

          Hallo

          sie hat private Termine....es ist wohl nötig, ich kann es auch verstehen und sie ist auch wirklich sehr nett....aber meine Ärztin hat mir ausdrücklich bestimmte Dinge untersagt, die ich schon oben erläutert habe...und das sind alltägliche Dinge mit Kindern..

          • Dann würde ich sie freundlich fragen, ob es ihr nicht möglich ist ihre Termine zu verschieben, da du eben diese Dinge nicht DARFST, sie dafür schließlich da ist und du deine Gesundheit aufs Spiel setzen würdest, wenn sie eher gehen würde!

            Nicht unbedingt genau so, aber schon so in der ARt! Sie wird doch dafür bezahlt, wenn du sie eher gehen lassen könntest, bräuchtest du sicherlich keine Haushaltshilfe! ;-)

            • Hallo

              ja, ich habe schon Bammel davor allein zu sein und wenn genau in dem Moment was passiert, dann habe ich den Salat. Nur sie sagte es sind Termine die sie nicht verschieben kann.....
              Und in den Unterlagen, die sie hier gelassen hat, steht drin, dass Terminänderungen erst mit dem Pflegedienst anzusprechen sind....doch ich will sie da auch absolut nicht in die Pfanne hauen...

              • Ich würd vorsichtig sein und nicht gleich nachgeben. Sie scheint ja erst seit Kurzem bei dir zu sein und wenn es dann gleich so losgeht? Ich weiß nicht. Außerdem, wenn das alles rechtens und verständlich ist, dann ist es auch kein Probelm, das dem Pflegedienst bzw. ihrem AG mitzuteilen - der dann wiederum für einen Ersatz sorgen kann, der zu dir an diesen Tagen kommt.

              • Ich würde dies mit dem Pflegedienst absprechen, sich können sie für Ersatz sorgen.

                L.G.

                • Hallo

                  sie wollte nach Möglichkeit Freitag die Stunden nachholen, aber sie müsse auch nicht alle und es sei ja auch dann Muttertag....lt. ihrer Aussage

                  Der Freitag bleibt somit noch unklar und muss nächste Woche geklärt werden...bei Mittwoch und Donnerstag hat sie mir keine andere Wahl gelassen, sie hat diese Termin und die lassen sich nicht verschieben...ich musste als eher zähneknirschend annehmen...

                  Aber wenn ich so überlege, mein Sohn muss Mittwoch zum Sport, meine kleine Tochter geht mit, rennt da rum, ich hinterher....oje, das geht nicht gut....windeln geht auch schlecht....
                  Auf dem Spielplatz kann ich nicht, ich kann nicht heben, festhalten o.ä...

                  Ich denke, ich werde doch Montag sagen, dass ich diese Betreuung benötige und meine Ärztin mir bestimmte Sachen nochmals ausdrücklich untersagt hat....und ich ihr ankündigen werde, dass ich mich mit der Pflegestelle in Verbindung setzten werde

                  • aber sie ist wirklich sehr nett,und ich freue mich das ich sie habe... und ich möchte ihr auch nicht auf die Füsse treten...mich mit ihr verkrachen....deswegen muss ich mir was zurecht legen, wie ich es am besten sage...

                    (10) 04.05.12 - 20:02

                    Sport kann man auch ausfallen lassen.

                    Laut VK sind deine Kinder 3 und 6 Jahre alt, also kannst du durchaus auch mal mit ihnen alleine sein.

                    • (11) 04.05.12 - 20:06

                      Ich bin der festen Überzeugung, dass meine Ärztin sich nicht geirrt hat, mit der Verordnung und alles seine Richtigkeit hat, da die Krankenkassen dies auch noch einmal überprüft...

                      • Da Du ja sicherlich Ärztin bist und meinen Gesundheitszustand gut kennst, kannst Du das ja sicherlich gut beurteilen.....

                        (13) 04.05.12 - 20:20

                        Wenn du schreibst das du nichts heben darfst und dich nicht bücken darfst usw....
                        Wenn du ein 6-jähriges Kind hast kann man das wohl mal 1,5 Stunden alleine schaffen, deine Kinder sind schließlich keine Säuglinge mehr.

                        • (14) 04.05.12 - 20:35

                          Es geht hier nicht darum was ich darf und was nicht, deswg. habe ich es nicht genau erläutert....meine Frage bestand nur darin, ob die Haushaltshilfe mit meine Verordneten Stunden an den Tagen streichen kann...obwohl mein Hausarzt diese für mich für wichtig hält...

                          • Deine Haushaltshilfe "streicht" Dir doch nicht die Stunden, sondern hat Dir mitgeteilt, dass sie zwei wichtige Termine hat und deshalb nicht zur Verfügung steht.
                            Wenn Du nicht verzichten kannst bzw. willst, mußt Du Dich an Deinen Vertragspartner wenden und nach einer Vertretung fragen.

                            Die Dame, die bei Dir eingesetzt ist, kannst Du nicht zwingen bzw. für Deine Gesundheit direkt verantwortlich machen.

                            Gruß,

                            W

Top Diskussionen anzeigen