spendenhilfe-würdet ihr reagieren?

    • (1) 05.05.12 - 21:16

      bei uns im wohnort hat es in der nacht zu freitag gebrannt
      in diesen haus wohnt die schulkameradin meines sohnes

      das haus ist wohl laut medien unbewohnbar

      würdet ihr der lehrerin eine spendenaktion vorschlagen?

      mir tut das mädel echt leid -wer weiß was sie dabei alles verloren hat#schmoll
      sie selber war am freitag nicht in der schule -laut internet mussten wohl 6 personen leichtverletzt ind krhs

      lg dany

      hey

      ja, ich finde das ist eine tolle idee!!!

      ich hoffe, es kommt viel zusammen!

      lg

      natürlich.
      bestimmt gibt es eltern in der klasse, die nen guten draht haben zur familie.
      dort nachfragen, was als erstes drigend benötigt wird .
      vielleicht kann ja vieles eben durch sachspenden erst mal geleistet werden und dann eben eine größere aktion in der schule machen.
      Elternbeirat ist da doch sicher auch dabei

    • Hallo,

      ganz ehrlich, bevor ich die Lehrerin ansprechen würde, würde ich mit der betroffenen Familie reden und einfach fragen, wie ich bzw. andere helfen können und was benötigt wird. Evtl. ergibt sich dann aus dem Gespräch, dass die Schule mit ins Boot geholt werden kann.

      Aber super, dass Du Dir darüber Gedanken machst und Helfen willst. #pro

      LG
      Jenny

      Sachspenden ja, Geldspenden nein.

      hey,

      bei uns im ort hats auch mal bei einer familie mit 3 kindern gebrannt. die bekamen dann sehr viele dinge (stofftiere, kleidung, spielsachen, bücher) für die kinder geschenkt... der sachschaden war ja finanziell durch die versicherung gedeckt, aber die kinder haben sich wahnsinnig über die geschenke gefreut.

      ich würde auch direkt bei der familie nachfragen, ob sie spielsachen oder ähnliches bräuchten. eventuell wird so eine aktion ohnehin geplant. bei uns gab es dann einen artikel im bezirkeigenen wochenblatt... später hat sich die familie auch so bei allen helfern bedankt. ich fand das nett.

      lg

      Warum möchtest du denn Geld spenden?

      War die Familie nicht versichert? War es Brandstiftung und keiner zahlt?

      Ich finde deine Idee an sich super, aber bitte sprich erstmal mit den betroffenen, ob es wirklich so schlimm ist!
      Bei unseren Nachbarn hat es vor zwei Jahren auch gebrannt und es ging Gott sei Dank glimpflich aus, letzten Endes musste nur ein Teil des Wohnzimmers und der Balkon neu gemacht werden, den Schaden hat die Versicherung übernommen- auch hier stand in der Lokalzeitung, das Haus sei unbewohnbar und die Familie jetzt obdachlos. Die Reaktion der Schule und des Kindergarten war eine Spendenaktion, aber unsere Nachbarin hat das abgelehnt, da der Schaden nicht so immens war, wie in der Zeitung stand und sie hat sich auch gleich an die Presse gewandt und um Richtigstellung gebeten und dass man einen Dank an all die Spendenwilligen reinschreibt.

      Also wie gesagt, wenn das ausmaß so ist, wie beschrieben ist das eine gute idee, aber bring das doch bitte erst mal in Erfahrung, du kannst ja auch konkret die Mutter anrufen und fragen, ob deine Hilfe gewünscht ist und was helfen würde.

      LG Steffi

      Hallo,

      ich würde vermutlich die Mutter - oder die Mutter der besten Freundin - fragen, ob die Familie praktische Hilfe gebrauchen kann.
      In meinem Bekanntenkreis geschah mal etwas ähnliches und die Familie hat sich bis zur Regelung des Schadens über die Versicherung sehr über Hilfe in Form von kurzfristig geliehenen oder geschenkten Klamotten in passender Größe, Übernachtungsgelegenheiten für die Kinder, etc. gefreut.

      Gruß Lucccy

Top Diskussionen anzeigen