Ganz wichtig

    • (1) 06.05.12 - 10:50

      Hallo,
      darf ein chronisch krankes Kind von der Klassenfahrt ausgeschlossen werden?
      Zum Hintergrund,das Kind benötigt keine Medikament und lag jetzt 1 Woche in der Klinik,da er von Dezember bis April oft krank war.Heißt Mandelentzündung,Magen Darm halt das übliche nur das er sehr anfällig dieses Jahr gewesen ist und es leider von Dezember bis April sehr häufig hatte.In der Klinik wurde nichts fest gestellt und der Junge ist wieder fitt.Es war auch nur dieses Jahr so schlimm das er so anfällig war mit den üblichen Krankheiten und die Ärzte gehen davon aus das einfach die Viren sehr stark dieses Jahr waren.Also alle Untersuchungen positiv und er bekam eine Bescheinigung das er mit fahren kann und es überhaupt keine Bedenken gibt.Er braucht auch keine Medikamente oder so.Jetzt am Freitag wurde dem Kind in der Schule alleine ohne der Mutter mitgeteilt das er nicht mit fahren darf und ihm wurde ein Brief in die Hand gedrückt für die Mutter das wo noch mal alles für die Mutter drinn steht.Es gab nie Vorfälle in der Schule,seine chronische Erkrankung sieht man ihm nicht an und er ist auf Medikamente nicht angewiesen.Er lebt wie ganz normale Kinder auch.Da jetzt schon Freitag war und die Montag schon fahren kann die Mutter leider nichts mehr machen.Der Junge weint nur noch und kann das nicht verstehen.Der Mutter sind die Hände gebunden da die schon Montag fahren.Begründung ist,er ist eh schon chronisch krank und war in den letzten 3 Monaten von vielen Infekten geplagt.Ärztliche Bescheinigung nimmt die Schule nicht an.Was kann man denn tuen?Kann man überhaupt was machen?Das schlimme ist nach den Sommerferien wechseln die Kinder auf neue Schulen und er wollte mit seinen Freunden mit.

      • Hallo,

        gesetzliche Regelungen gibt es hierzu, glaube ich, keine (wenn man vom Diskriminierungsverbot absieht).

        Hier ist Kommunikation gefragt, zwischen Lehrern, Eltern und Schulleitung.

        Allerdings wird es sehr schwierig, wenn die Schule nicht mitziehen will.

        Ich bin froh, dass es bei uns in der Grundschule keine Klassenfahrten gibt, denn meine Tochter hat ja Hashimoto und ist auf regelmäßige Medikamenteneinnahme angewiesen. Und ob die Lehrer sich darauf einlassen würden, weiß ich nicht-

        GLG

        • Hallo,
          erst mal Danke.Ich habe gelesen das man das eigentlich nicht darf,aber auch keine Gesetzestexte dazu gefunden.
          Das Problem ist der Mutter wurde das erst am Freitag 12:40 Uhr nach Schulschluss schriftlich mitgeteilt und Montag fahren sie also gleich.Die Mutter hat keine Chance mehr was zu tuen und die Lehrer blocken ab obwohl der Arzt und das Krankenhaus deutlich sagt das es keine Gefahr gibt den Jungen mit zu nehmen.Er braucht keine Medikamente und ist ein ganz lieber und ansonsten Pflegeleichtes Kind was weder vom Verhalten auffällig ist oder sonstiges.Es gibt nichts was ihn und die Lehrer gefährden könnten auf der Fahrt.

          • Hallo!
            Ich stände Punkt 8.00 Uhr bei dem Rektor auf der Matte und würde von ihm eine Erklärung fordern. Weiter würde ich ihm klar sagen, daß es von dem Gespräch abhängt, ob ich mir eine Dienstaufsichtsbeschwerde aufgrund der kurzen Absage, sowie eine Fachaufsichtsbeschwerde wegen der Absage gegen den Lehrer, sowie gegen den Rektor vorbehalte, die im Falle des Falle noch am gleichen Tage rausgehen.
            Viele Grüße
            Trollmama

      Wann fährt die Klasse denn Montag los? Gehts weit weg? Sonst würd ich als Mutter Montag morgen direkt beim Direx stehen und das klären und zu sehen, dass mein Kind mitfahren kann !

      • die fahren um c.a 10:30 Uhr und die fahren nur auf die Insel.Sie selber wohnen direkt hier an den Inseln.wir vom Land können direkt auf die Insel sehen,es ist echt keine Entfernung und vor allem er darf ja mit laut Ärzten laut Krankenhaus.Er benötigt keine Medikamente und die Mutter würde ihn sofort holen wenn was wäre,was aber nicht so sein wird,da dieses Kind die ganzen Infekte sehr gut überstanden hat und sich eigentlich nur noch gefreut mit zu können.Die Schule sagt ganz klar sie werden ihn nicht mit nehmen das Attest nicht akzeptieren.

    Was ist denn die chronische erkrankung?
    Bezieht sich die bescheinigung vom arzt auch darauf?

    • Ja.Die Ärztliche Bescheinigung bezieht sich gerade darauf und sagt ganz deutlich das es keine Einschränkungen gibt und das Kind auf die Klassenfahrt darf.Die Chronische Erkrankung bezieht sich auf einen Herzfehler,was den Jungen aber nicht einschränkt.Es gab deswegen auch noch nie Probleme,Er ist dieses Jahr zwar häufiger krank gewesen wie Magen Darm Mandelentzündung und sonstiges,aber das lag wohl an den doch hartnäckigen Viren dieses Jahr und ja sein Immunsystem einfach geschwächt war durch die Infekte.Er kann am Schulsport teilnehmen u.s.w.Die einzigste Einschränkung besteht darin das er kein Leistungssport gemacht werden darf,aber ansonsten ist alles ok.Und er wurde jetzt wegen der ganzen Infekte gründlich untersucht und es war alles super.Medikamente braucht er auch nicht.

      • Was ist denn der grund, das sie ihn nicht mitnehmen " oh du warst zu oft krank!" ?
        Ich wuerde mein kind selber hinfahren und mit dableiben wenn moeglich.
        Merkwuerdig das ganze...

        • Den wirklichen Grund denke ich wissen nur die Lehrer.Der Junge war vor der Klassenfahrt oft krank mehr nicht.Es ist alles im KKH abgeklärt worden und es gibt eine Ärztliche Bescheinigung das der Junge mit fahren kann.Ärzte andere Eltern waren heute sehr geschockt als der Junge nicht mit genommen wurde.Keiner der den Jungen kennt kann das nach voll ziehen.Die Landesschulbehörde wurde heute eingeschaltet,was dem Kind nicht mehr hilft weil er nicht mitgenommen wurde,aber so etwas kann und darf nicht sein.Wir sind gespannt was die Landesschulbehörde dazu sagt und wie die auf den Vorfall reagieren.Mutter konnte gar nicht mehr mitfahren,weil die den Jungen aus der Jugendherberge schon abgemeldet haben und bei den ganzen gebuchten Veranstaltungen

Hallo

Ich würde Montagmorgen auf der Matte stehen.
Die Reise mußte ja auch bezahlt werden und somit wurde auch gebucht.

Was mir nun gerade so einfällt. Haben sie was verbockt bei der Buchung und da kommt Ihnen in den Sinn ein Kind auszuschließen.
Diskreminierung ist es auch.

Top Diskussionen anzeigen