"anonymisiert" ihr euren Papiermüll?

    • (1) 06.05.12 - 13:40

      Hallo,

      ich hatte neulich ein Gespräch über dieses Thema und würde gerne mal wissen, wie andere Leute das handhaben.

      Es geht um Papiermüll wie z.B. Rechnungen, Adresseaufkleber auf Paketen o.ä. oder einfach nur Adressen auf Werbepost.

      Wir machen das so, das ehemals wichtige Unterlagen, die nicht mehr benötigt werden (Bescheide, Rechnungen etc), im Shredder landen.

      Von Paketen, Päckchen o.ä. mache ich die Adresse ab oder mache sie unkenntlich.

      Werbepost genauso.
      Ich möchte einfach nicht, das meine Adresse oder gar komplette Rechnungen so erkennbar im Müll landen.

      Ich sehe oft solche kompletten Sachen im Papiermüll liegen und finde das irgendwie leichtfertig. Das unterliegt doch im weitesten Sinne dem Datenschutz, nur das ich eben selber verantwortlich bin meine Daten zu schützen.

      Mein Gesprächspartner neulich fand das übertrieben.

      Wie seht ihr das?

      LG Mella

      • Wenn ich jetzt bei Dir die Strasse langgehe und Deinen Briefkasten sehe, dann weiß ich auch dass Du da wohnst.

        Rechnungen, Bescheide ect. hebt man auf, ggf. eben der Schredder.
        Bei Päckchen reiß ich dennoch alles ab und es landet im Hausmüll.

        Also, es kommt irgendwie drauf an was da im Müll landet. Aber da ich den Müll anderer nicht durchwühle ist mir noch nie aufgefallen was die da reinwerfen;-)

        • Klar, Klingel und Briefkasten verraten auch jedem wo ich wohne. ICh hab auch nicht vor, vollkommen anonym zu bleiben.

          Mir geht es eher um den Inhalt der Post.

          Ich sehe einfach oft, das die Leute wichtige Sachen einfach so in den Müll schmeißen. Rechnungen, Bescheide etc. Sachen, die andere nichts angehen.
          Und da hier einfach echt einige Leute wohnen, denen der Zustand des Müllplatzes scheinbar egal ist, muss man nicht die Papiertonne durchwühlen. Das Meiste liegt eh davor oder daneben ;-)

          • Klingel und Briefkasten verraten aber nicht Dein Geburtsdatum, e-mail-Adresse, Kontonummer oder Vorname. Mit solchen Daten kann schon eine ganze Menge anstellen, wenn man die nötigen kriminellen Energien hat.

      Das einzige, was bei uns geschreddert wird, sind alte Kontoauszüge. Alles andere landet so im Müll. Unsere Adresse steht im Telefonbuch, auch im Internet bei der Telecom, von daher kann man die Adresse so oder so raus bekommen, wenn man will. Und ja, ich finde dein Verhalten auch übertrieben.

      • ich stehe weder im Telefonbuch, noch ist meine Adresse irgendwo im Netz zu finden (hoffe ich)

        Mir gehts ja auch gar nicht um die Adresse, sondern um den Inhalt der Post. Rechnungen, Bescheide etc.
        Sowas ,finde ich, muss doch nicht für jeden ersichtlich zu finden sein.

        Aber ich bin eh ein bisschen spleenig, ein bisschen übertrieben ist es vielleicht wirklich. ;-)

        • ***Mir gehts ja auch gar nicht um die Adresse, sondern um den Inhalt der Post. Rechnungen, Bescheide etc.
          Sowas ,finde ich, muss doch nicht für jeden ersichtlich zu finden sein.***

          Und vorher schriebst du:

          "Es geht um Papiermüll wie z.B. Rechnungen, Adresseaufkleber auf Paketen o.ä. oder einfach nur Adressen auf Werbepost.

          Von Paketen, Päckchen o.ä. mache ich die Adresse ab oder mache sie unkenntlich.

          Werbepost genauso.
          Ich möchte einfach nicht, das meine Adresse oder gar komplette Rechnungen so erkennbar im Müll landen."

          Na was denn nu? #kratz Geht es dir jetzt um die Adresse oder nicht?

          Und zu deiner Frage:
          Wir schreddern nur alles, wo Kundennummern usw. drauf sind und Rechnungen. Werbepost inkl. Adresse o.ä. werfen wir so weg. Da steht ja auch nix persönliches drin.

          LG

    Hallo,

    Rechnungen hebe ich einige Jahre auf und zerreiße sie dann, bevor sie im Müll landen.

    Kartons und so werden auch zerkleinert. Adresse mache ich aber nicht runter.

    GLG

    Hallo,

    also bei mir landen nur Geschäftsunterlagen im Shredder.

    Werbekram und andere Adressaufkleber zerreiße ich und werfe sie in den Hausmüll.

    Von Kartons entferne ich meinen Namen.

    Kontoauszüge würde ich niemals einfach so über den Papiermüll entsorgen.

    Insgesamt ist es ,denke ich, auch ein Unterschied, wo man wohnt. In unserer Wohnanlage sind die Müllcontainer frei zugänglich, so dass sie täglich von mindestens 20 Leuten nach Brauchbaren durchwühlt werden. Da werde ich nun sicher keine persönlichen Unterlagen als "Ganzes" hineinwerfen.

    LG

    Wir anonymisieren auch alles. Halte ich für sehr wichtig, da auch hier die Papiercontainer durchwühlt werden.

    Außerdem habe ich mal eine Reportage gesehen, wo der Reporter Dinge bestellen konnte - die Frau hatte ihren Katalog einfach entsorgt, mit Adresse und Kundennummer.

Top Diskussionen anzeigen