Führeschein, das klapp nicht bei mir

    • (1) 09.05.12 - 14:08

      Hallo Leute, ich bin so was von traurich, sauer, hatte vorhin fahrstunden, heute 23stunden und das klapp einfach nicht, heute waren wir auf der autobahn und der lehrer musste 2mal angreifen weil ich die totebick nicht beachtet habe und da war ein Auto, dis habe ich nicht gesehen, und jedesmal habe ich vergessen zu kucken:-[ bin so sauer auf mich, möchte die tuch werfen, aber dann sage ich mir: nein wenn so viele frauen das haben warum soll ich das nicht schaffen?? Mein Lehrer mein ich muss mit gefühlt fahren, und das ich das machen muss was er sagt, das weiss ich, das tue ich auch, aber später weiss ich nicht mehr was ich tuen muss, muss auch sagen das pasiert nur auf der autobahn Übersland geht eigentlich.

      vorher hatte ich mit der rückwerstparken probleme, das kann ich schon, jetzt ist das probelm das ich die 3gang irgenwie nicht hin kriege, oder mir gewalt, ich bin so fertig, ich weiss nicht was ich noch tuen kann, ich brauche meine führeschein, wir wohnen nicht mehr in zentrum, für jedes kleinichkeit muss man fahren, habe auch ein kleines baby, mein mann arbeitet von morgen bis abend. Mein sohn habt die führeschein mit mit angefangen, er ist seit 3 woche fertig, ich wusste von anfang an das ich mehr zeit brauche als er, aber heute frage ich mich ob ich irgendwann die führeschein kriegen werde.
      Bitte leute ich brauche eure tipp, bin fertig.

      • Nunja, um ehrlich zu sein bin ich der Meinung das nicht jeder für das Auto fahren geschaffen ist.

        Ist jetzt nicht Böse gemeint aber manchmal frage ich mich echt wo manche ihren Führerschein her haben.

        Und nur weil andere Frauen den Führerschein haben, heisst es nicht das jeder das Autofahren beherrscht.

        • Danke, das ist sehr beruhigen was du da schreibt. Jetzt fühle ich mich viel besser.
          Ich habe heute meine lehrer ganz ernt gefragt ,ob ich das lieber vergessen soll, er meint ich kann schon gut fahren, ich soll nur locker werden und mehr gefühlt rein bringen.

          aber danke für deine meinung.

          • Ich wusste nicht das du beruhigt werden wolltest.

            Einen Tipp kann ich dir leider nicht geben da ich nicht weiß wie du fährst. Deinem Beitrag nach zu urteilen bist du unsicher und packst es nicht.

            Wenn dein Fahrlehrer sagt das du locker werden sollst und mit mehr Gefühl fahren musst, dann hast du doch schon einen Tipp!?

        • Meine Cousine ist so eine Kandidatin die einfach komplett verplant ist und sich nicht richtig konzentrieren kann. Noch dazu hat sie eine Sehschwäche und wäre eine Zumutung für die anderen Autofahrer. Wenn dann noch eine kommt die unsicher fährt, ist vorsicht geboten!

          Aber heutzutage bekommt ja leider jeder einen Führerschein.

          Und das ist genau eine meine probleme meine liebe, das ich sehr DEFENSIV fahren, darf ich dir frage was du machst wenn du (richtige aggressionen bekommst) du bleibst bestimmt ganz ruhig, denn du bis bestimmt eine sehr gute fahrerin oder??

          • naja.. mit defensiv fahren meine ich:

            blinken bevor man brems (wegen auffahrgefahr!)
            lücken zum abbiegen frei lassen
            zügig an ampeln heranfahren etc. pp.
            öfters in den rückspiegel schauen (das vergessen nämlich sehr viele!)

            es gibt einfach zu viele autofahrer die keinen raff haben und "rumgurken".

            ich spreche jetzt nicht zwangsläufig von dir.. nur meine vorpostern hat eine meinung die ich unterstütze..

            wenn ich aggressiv werde? das äußert sich meist innerlich.. kann ja eh nicht viel ausrichten außer innerlich durchzudrehen und mich über die unfähigkeit aufzuregen!

            und ja.. ich behaupte, dass ich eine gute autofahrin bin.. außer nachts (leicht nachblind!) und parken - ja ich weiß, typisch frau - kann ich auch nicht :) aber das weiß ich und versuche das zu verhindern.. klappt gut ;-)

            nichts desto trotz hoffe ich natürlich, dass es bei dir anders ist und du lediglich nervös und aufgeregt bist! aber das kannst nur du entscheiden!

            • Sorry, da muss ich nochmal nahhaken, denn ich habe wirklich keinen Plan was Du damit meinst:

              "naja.. mit defensiv fahren meine ich:"

              "blinken bevor man brems (wegen auffahrgefahr!)"

              Du meinst vor dem Abbiegen rechtzeitig blinken und nicht erst, wenn man schon bremst ?
              Ich bin ja froh, wenn die Leute ÜBERHAUPT blinken, das tun bei uns die Wenigsten...

              "lücken zum abbiegen frei lassen"

              Verstehe ich nicht. Oder meinst Du den ganz normalen Sicherheitsabstand ?

              "zügig an ampeln heranfahren etc. pp."

              Hä ? Wenn die Ampel grün ist, fahre ich selbstverständlich zügig durch. Wenn die Ampel rot ist, lasse ich das Fahrzeug so weit es geht ausrollen und fahre NICHT zügig heran um kurz vor dem Haltebalken eine Vollbremsung zu machen...#kratz

              "öfters in den rückspiegel schauen (das vergessen nämlich sehr viele!)"

              OK, lasse ich gelten.

              Hat aber meiner Meinung nach alles nicht mit defensiver Fahrweise zu tun.

              Für mich bedeutet das:

              - Rücksicht nehmen auf andere, insbesondere wenn ich sehe, dass sie unsicher sind.

              - Immer Abstand halten, mit Fehlern rechnen
              - Nicht auf das eigene Recht bestehen und die Vorfahrt erzwingen
              - Sich an die Verkehrsregeln halten, nicht auf Radwegen/Bürgersteigen/Zebrastreifen parken.

              -

              • "blinken bevor man bremst"

                damit meine ich - wie du schreibst - VOR dem Blinken bremsen. du hast recht. .viele blinken gar nicht!

                "lücken zum abbiegen frei lassen"

                damit meine ich, wenn man beispielsweise vor einer Ampel steht und rechts eine Ein- bzw. Aussfahrt ist, dass man eine Lücke für die anderen Autofahrer frei hält, die dann dort hineinfahren können..

                "zügig an ampeln heranfahren"

                damit meine ich, dass wenn eine ampel rot ist, ich nicht mit 5 km/h heranfahre, nur damit ich es bequem habe, sondern dass ich darauf achte, dass sich hinter mir noch andere autofahrer befinden, die evtl. gerne die spur wechseln würden..(ich hoffe du weist was ich meine!)

                du hast schon recht.. deine definition von defensivem fahren ist auf jeden fall korrekt.. allerdings finde ich meine (und es gibt noch vieeeeele mehr beispiele..) auch sehr wichtig. gut, ob das nun wirklich defensives fahren ist oder einfach nur aufmerksam und vorausschauend weiß ich nicht.. allerdings fällt mir bei ca. 50% der verkehrsteilnehmer auf, dass sie in ihrer kleinen "aluschale" sitzen und alles ausblenden.. !!! da hilft meiner meinung anch auch keine weitere fahrstunde.. sowas macht man oder man macht es nicht!

          Ja, was nützt den anderen denn defensives Fahren, wenn Du sie übersiehst?

          Defensiv fahren ist ja prima, aber mitdenken und vor allem SPIEGEL SCHAUEN UND SCHULTERBLICK haben nichts mit defensiv oder offensiv fahren zu tun.

          Und ich persönlich - räusper - singe entweder laut was im Radio läuft oder beschimpfe die anderen #rofl ich überhole auch mal rechts, wenn einer links nicht merkt, dass er die Spur blockiert... und bin eher impulsiv. Aber trotzdem umsichtig und sicher, dennoch immer relativ zügig unterwegs. Einen Unfall habe ich noch nie gehabt als Fahrer, außer einen mit Wild, aber das wäre jedem passiert, falsche Zeit, falscher Ort.

    Ich schließ mich an.
    Manch einer hat einfach nicht das Gefühl und viele Leute sollten besser gar nicht im Auto unterwegs sein. Meine Schwester ist auch so ne Kandidatin, der ich nicht im Dunkeln auf einer Landstraße entgegen kommen möchte...

    LG

    Kann ich bestätigen.

    Und erweitern: das betrifft nicht nur Frauen. Mein OPA war der beschissenste Autofahrer, den die Welt je erlebt hat, was wohl in jungen Jahren schon auffällig war, sich aber mit steifen Gelenken und verzögerten Reaktionen im Alter ins Katastrophale gesteigert hat.

    Das ist einfach nicht für jeden was.

    Ich kenn auch total viele, die sich nicht trauen in großen Städten wie Hamburg oder Berlin zu fahren #kratz

Top Diskussionen anzeigen