Vom Mietvertrag zurücktreten

    • (1) 11.05.12 - 19:58

      Hallo,

      wir haben vor 3 Wochen einen Mietvertrag unterschrieben.
      Nach der Besichtigung bei der nix dahingehend gezeigt wurde erzählte er mir noch das da leichte schimmelbildung wäre weil die jetztigen ni lüften würden. Er wollte das in den 4 Wochen die die Wohnung im Juni leersteht richten lassen.
      War jetzt was ausmessen und da haben wir festgestellt dass die Wände klatschnass sind und das die Wand hochzieht vom Keller aus.
      Wir haben ein 4jähriges Kind und ein Baby! Was machen wir jetzt???
      Von einem bekannten trockenleger wissen wir seit heute, dass sowas niemals in 4 Wochen trocknen kann.
      Die Vermieterin hat uns heute gesagt, dass das schon öfter war, er erzählt viel und lässt immer nur drüberstreichen. Der Schimmel kommt immer wieder durch.

      Was jetzt? Ich kann doch mit 2 Kindern in keine Nässe Wohnung ziehen? Und das Geld für 3monate doppelte Miete haben wir auch nicht wenn wir jetzt normal kündigen.

      Verzweifel grad.

      • Schimmel wird meist überbewertet und liegt zu 99 Prozent am Verhalten des Mieters.
        Ziehe ein und mache nicht die gleichen Fehler wie die Vorgänger, dann ist Schimmel auch kein Thema.

        Gruß

        Ein Vermieter

        • (6) 11.05.12 - 23:45

          Ich würde nicht in eine Wohnung einziehen, die vom Schimmel befallen war/ist.

          Wie kann denn bitte Schimmel überbewertet werden? Der Schimmel in den Wohnungen stammt nie und nimmer zu 99 % aufgrund des Verhaltens vom Mieter. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, kann es mir aber einfach nicht vorstellen. Sind nicht oft auch bauliche Mängel Schuld daran?

          Ich habe schon sehr oft gelesen, dass VERSUCHT wird, dem Mieter die Schuld in die Schuhe zu schieben, in etwas so: Sie haben falsch gelüftet, zu selten gelüftet, gar nicht gelüftet....

          Ich finde das ist ein sehr schwieriges Thema. Nunja, wollte einfach mal meinen Senf dazugeben.

          Wünsche noch einen schönen Abend,

          LG Jesssy

        • Woher stammt denn diese astronomische Zahl? Das stimmt doch nie und nimmer.

          Dazu sind viel zu häufig bauliche Mängel der Grund.

          Und wenn Feuchtigkeit vom Keller die Wand hochzieht wo liegt da der Fehler des Mieters?

          Bist du Vermieter? #rofl

          Schimmel KANN durchaus auftreten, wenn der Mieter die Wohnung nicht ausreichend belüftet.

          Im Regelfall sind es aber meistens bauliche Mängel, und bei einer Wand die mehr als nur feucht ist, liegt es sicher nicht an einem Versäumnis des Mieters, sondern eher am Geiz des VERMIETERS da mal eine Grundsanierug durchzuführen.

          Zudem kann Schimmel gar nicht hoch genug bewertet werden. Er ist hochgradig toxisch, und die Auswirkungen können von allergischen Reaktionen bis hin zum Tode reichen.

          Gruss

          Ein Wohnungseigentümer

          >> Schimmel wird meist überbewertet und liegt zu 99 Prozent am Verhalten des Mieters. <<

          Soso......#kratz

          Ich würde nicht in eine Schimmelwohnung ziehen und schon gar nicht mit Kindern, die holen sich sonstwas und bekommen es ein Leben lang nicht los, wenns blöd kommt.

          Frag mal bei Mieterbund nach oder besorg dir nen Anwlat für Mietrecht .

          LG vivien

          (11) 13.05.12 - 10:51

          *lach*

          Jaja, das behaupten Vermieter gerne.

          Hier meine Geschichten, ich scheine die 1% wirklich oft erwischt zu haben:

          In ein Haus eingezogen, nach 4 Wochen hatten wir Schimmel.

          Und angeblich wars die böse Vormieterin.

          Bis sich dann rausstellte, dass rein zufällig alle Mieter auf unserer Hausseite anscheinend falsch lüften und das Problem rein zufällig überall an derselben Wand auftrat.

          Nächstes Haus: Bei uns kein Schimmel, aber an der ggü.-liegenden Hausseite. Dasselbe merkwürdige Phänomen: Alle Mieter dieser Seite offenbar zu blöd zum lüften... *nasowas*

          Jetziges Haus: Vermieterin preist an, dass im Haus noch nie Schimmel aufgetreten ist... war auch richtig, aber beim Einzug stellten wir fest, dass sich Schimmel im nicht abgedichteten KELLER befand. Bei der Besichtigung stand ein Regal davor. :-[

          Diese Vermieterin verhielt sich im Gegensatz zu den anderen noch löblich und räumte schriftlich ein, dass ein baulicher Mangel vorliegt.

          @TE: Du kannst wegen arglistiger Täuschung verlangen, dass der Vermieter dir den entstandenen Aufwand bezahlt. Erkundige ich zu Details am Besten beim Mieterbund oder bei der Verbraucherzentrale.

          LG

      Ich würde auch den Mieterschutzbund empfehlen. Da gibts bei Wunsch auch eine Rechtschutzversicherung dazu, wenn du noch keine hast.

      Aus der Ferne sind solche Diagnosen schwierig. Drüberstreichen ist aber Quatsch.

      Parallel dazu kannst Du dich ja schon mal nach einer neuen Wohnung umsehen. Oder fragen, ob du noch länger in der alten wohnen kannst.

      Ein Rücktritt vom Mietvertrag ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Wenn ihr in die Wohnung nicht mehr einziehen und keine Kündigungsfrist einhalten wollt, solltet ihr euch bzgl. der evtl. Möglichkeiten von einem Fachanwalt für Mietrecht beraten lassen...der Vermieter wird euch vermutlich nicht so ohne weiteres aus dem Vertrag entlassen.

      Hallo,

      fordere den Vermieter auf den vertragsmäßigen Zustand der Wohnung her zu stellen.

      Dann ab zum Mieterverein - klatschnasse Wände - da würde ich nicht einzighen und es auch auf eine Klage ankommen lassen, da ich einen erstklassigen Anwalt habe.

      Ich hoffe ihr habe gleich Beweisfotos angefertigt. Zusätzlich auch eine schriftliche Aussage von der Vormieterin einholen, das das Problem lange bestand. Auch mal die Nachbarn befragen. Oft haben die das gleiche Problem.

      Schimmelwohnungen sind oft bekannt und Vermieter pfuschen immer wieder daran rum und vermieten die dann munter weiter. Tritt Schimmel auf, ist es grundsätzlich Verschulden des Mieters.#rofl

      Mein Bruder ist selbstständiger Maler- der hat massig Vermieter, die gar keine Sarnierung wünschen - es wird in fast allen Fällen nur überstrichen.

      sanieren ;-)

Top Diskussionen anzeigen