Nachnamensänderung

    • (1) 20.05.12 - 23:21

      Hey mein name ist alex und ich bin 17 jahre alt ich möchte meinen nachnamen ändern. mein vater hat zugestimmt nun will ich wissen ob ich dafür gründe brauche oder ob ich das einfach so machen kann ich habe den namen von meinen papa der haase ist und ich will meinen kindern das irgendwann nicht zumuten genau so gemobbt zu werden wie ich nun möchte ich wissen ob ich das so machen darf oder ob das was kostet könnt ihr mir helfen ? mfg Alex

      • Hallo Alex!

        Ich fürchte, ich muss dich enttäuschen. Meines Wissens nach geht das mit der Namensänderung nicht so einfach, wie du dir das vorstellst. Ich glaube, du musst triftige Gründe angeben können, die eine Namensänderung zu rechtfertigen. Ob ein paar Späße von Jugendlichen da ausreichen..?

        Zudem finde ich Haase einen total normalen Nachnamen. Ein Hase ist ja nichts Schlimmes. Ich kenne Leute, die einen weitaus problematischeren Nachnamen haben.

        Frau Finger- "Der ich einen finger(e)."
        Herr Nothdurft

        Und eine gebürtige Tschechin mit dem Nachnamen ?tvrtníková, was weder richtig geschrieben noch ausgesprochen wird.

        Und als ich noch verheiratet war, hatte ich einen Nachnamen wie eine (zumindest in den USA) sehr bekannten Pornodarstellerin. "Like the pornstar?" #augen

        Also Kopf hoch, Brust raus: Selbstbewusstsein, steh da drüber!
        Und zur Not kannst du ja bei der Hochzeit immer noch den Namen der Mutter deiner Kinder annehmen ;-)

        Liebe Grüßle
        Anja

      Hallo!

      Wenn du irgendwann einmal Kinder hast, wirst du vermutlich auch eine Frau dazu haben. Was spricht dagegen, wenn die Kids den Nachnamen der Frau bekommen? Und wenn ihr heiratet, kannst du doch auch den Namen der Frau annehmen. Das geht problemlos, du musst deswegen nicht von Pontius zu Pilatus rennen und obendrein kostet es lediglich die Gebühr für einen neuen Ausweis.

      Liebe Grüße!

    • Hi,

      ich hieß vor der Heirat Dell. In der Schule wurd ich dann immer die Delle mit der Dauerwelle in der Mikrowelle und überhaupt: Bist du mit dem Dellentwickler verwandt? #bla

      Hat mich damals auch genervt... nun wo ich geheiratet habe und den Namen meines Mannes angenommen haben, weiß ich meinen alten Namen zu schätzen... früher am Telefon oder sonstwo brauchte ich nur zu sagen: Dell wie die Computerfirma... jetzt muss ich immer buchstabieren Helmut Ludwig usw#rofl

      Haase ist kein Schlimmer Name... ich war letztens mit einer Freundin beim Verkehrsamt bei einer Frau Scheide... da konnte selbst ich mir das grinsen nicht verkneifen#schwitz

      Und Namensänderung geht leider nicht so leicht... welchen Namen willst du denn annehmen? Den deiner Mutter?

      Mein Name war früher Kippe, lebe auch noch...

      Heiraten hilft und heut zu Tage ist es ja egal, wer den Namen vom anderen nimmt ;-)

      Hätte liebert Haase geheisen früher #freu

    • Die einfachste und billigste Variante, weil sie nix kostet, ist bei der Heirat den Namen des Partners anzunehmen.
      Behördliche Namensänderungen sind aufwändig und bei diesem Nachnamen sehe ich ehrlich gesagt keine großen Chancen.

      Ich habe das bisher nur einmal erlebt (bin Standesbeamtin).
      Ein Bürger hatte einen wirklich fiesen Nachnamen, der eindeutig pornografisch war.
      Er wurde immer gehänselt, stand da aber drüber, glücklich war er aber nicht
      Als er dann zur Bundeswehr kam, eskalierte die Situation und es wurde regelrecht Psychoterror betrieben.
      Nach einem langwierigen Prozess konnte er dann diesen Namen ablegen und den Mädchennamen seiner Mutter annehmen - die hatte bei der Heirat damals keine Chance, da zu dieser Zeit automatisch immer der Name des Mannes Ehename wurde.

      Der Rektor meine Grundschule hieß übrigens auch Hase.

    Hallo,

    wenn Deine Mutter einen anderen Familiennamen hat, zB durch Heirat oder weil sie nach der Scheidung ihren Mädchennamen wieder angenommen hat, dann kannst Du diesen Namen auch annehmen, wenn Dein Vater einverstanden ist.

    Ihr müsstet nur zusammen zum Standesamt gehen, das kostet m. W. nur eine Gebühr, aber das sollte es dann wert sein.

    Ruf doch einfach mal beim für Dich zuständigen Standesamt an.

    Wenn Deine Mutter allerdings auch noch Haase heißt, bleibt wirklich nur HEIRATEN ;)

    LG

    • Hey comapo

      Meine mama und mein papa haben sich schon vor 8 jahren getrennt sind seid runt 6 oder 7 jahren nicht mehr verheiratet und ich möchte den mädchennamen meiner mutter annehmen mein papa hat auch eingewilligt (zudem kommt noch das ich keinen kontakt mehr zu ihm haben möchte sind ein paar dinge vorgefallen) allso eigentlich müsste es doch kein problem sein oder?

Hallo,

das nennt sich behördliche Namensänderung und wird beim Standesamt, Bürgeramt oder Ordnungsamt angesiedelt sein.

Würde mal beim Standesamt Deines Wohnortes anrufen.

Einen wichtigen braucht man allerdings. Nur weil einem der Name nicht gefällt, reicht nicht. Wenn man allerdings einen dieser lächerlichen Namen (z.B. Klohocker, Ofenrohr, o.ä.) als Familiennamen hat oder einen Sammelnamen (Müller, Meier, Schulze,...) kann man den Namen ändern.

Die Kosten sind allerdings von Stadt zu Stadt verschieden. Bei uns zwischen 200,- bis 500,- EUR je nach Aufwand.

Wie gesagt, die Behörde kann Dir sagen, ob Dein Grund ausreicht und was es kostet.

Viel Erfolg.
VG lachis

alex männlich oder weiblich #kratz

wie schon geschreiben - bei einer heirat wäre das "problem" geklärt ..... ob alex männlich oder weiblich

ich weiß aber auch, dass eine namensänderung möglich ist, aber sowas kostet ne menge geld

Top Diskussionen anzeigen