Todesfall + Geburtstag

    • (1) 21.05.12 - 09:34

      Hallo ihr Lieben,

      der Mann meiner Kollegin ist vor 3 Wochen plötzlich (und noch nicht alt) gestorben.
      Seit dem ist sie krank geschrieben.
      Nun hat die Kollegin diese Woche Geburtstag.
      Wir würden ihr eine Karte schreiben, sind uns aber nicht einig, was man da rein schreibt.
      Meine Kolleginnen meinen, man sollte ganz normal schreiben wie immer. Ich denke aber, dass das irgendwie unsensibel wäre. Interessiert einen der Geburtstag dann überhaupt? Möchte man da was von Glück usw. lesen?

      Wie haben kein gutes Verhältnis zu ihr, da sie uns kontrolliert und anschwärzt. Also übertrieben mitfühlende Worte wären auch nicht passend.

      Was würdet ihr schreiben?

      LG und danke #klee

      • Hallo!

        Hat sie denn vor dem Tod ihres Mannes schon mal etwas von euch zum Geburtstag bekommen? Wenn ja, würde ich ihr dieses Jahr eine Karte schicken, ganz normal zum Geburtstag gratulieren, aber vielleicht nochmal mein Beileid für ihren Verlust ausdrücken.

        LG Lena

      (5) 21.05.12 - 09:44

      Liebe Frau XY;

      trotz der schweren Zeit nach dem Verlust Ihres geliebten Ehemannes gratulieren wir

      Ihnen ganz herzlich zu Ihrem Geburtstag.

      (Wir denken sehr an Sie)

      Weiterhin viel Kraft wünschen
      .....

      so was in der Art?

      LG
      haifa

    Hi,

    mal eine Frage: wäre die situation "normal" - würdet ihr dann auch eine Karte schreiben? Falls nicht, würde ich es auch jetzt nicht machen.

    Ansonsten würde ich es recht neutral halten.

    "Für die Zukunft alles Gute" oder so. Mehr nicht. Mehr würde ich in dem Fall als Heuchelei empfinden, weil sie euch und ihr sie nicht leiden könnt.

    Gruß
    Kim

(15) 22.05.12 - 11:05

Hallo,

wenn ihr bisher immer gratuliert habt, würde ich das Beibehalten.
Menschen, die sich aus Unsicherheit in der schweren Zeit abwenden kann ich zwar verstehen. Aber es tut trotzdem weh, wenn man jemanden verloren hat und die Lebenden aus vermeintlicher Rücksicht, mit einem die (wenigen) eigentlich doch schönen Momente nicht mehr teilen. Zeigt ihr, dass ihr sie grade in dieser schweren Zeit nicht vergessen habt.

Das Glückwunschritual würde ich somit beibehalten.
Nur bei der Karte würde ich genauer auswählen.

Es gibt ja so schöne mit Sprüchen.
Da würde ich 2-3 Mal nachsehen.

Vielleicht etwas schönes, nachdenkliches, das Mut für die Zukunft macht, aber eben auch an die schönen Momente bisher erinnert. Freude und Trauer liegen oft nah beieinander. Das darf auch in der Karte spürbar sein, finde ich.

Abraten würde ich von einer Spaßkarte oder Sprüchen, die nur auf die tolle Zukunft verweisen.

Top Diskussionen anzeigen