Absichtlich Gas geben beim überholt werden

    • (1) 23.05.12 - 14:37

      Hallo,

      so gestern ist mir folgendes passiert. Ich wollte jemanden überholen der nur mit knapp 70 fuhr (fuhr schon eine Weile hinter ihm, aber konnte nicht überholen da unübersichtlich), obwohl 100 erlaubt war (Landstraße). Ich habe also geblinkt und zum überholen angesetzt. Habe mich gewundert wieso ich solange brauche um vorbei zu kommen (war schon vorbei aber der Abstand reichte nicht das ich wieder nach rechts konnte). Kaum hatte ich überholt bremste der Fahrer wieder ab.

      Wenn ich überholt werde fahre ich weiter nach rechts und höre auf Gas zu geben.

      Ist mir noch nie passiert das jemand so darauf reagiert hat.

      Lg

      • (2) 23.05.12 - 14:46

        Hallo,

        diese dummdreisten gibt es hier auch.
        Sie meinen die haben die Strasse für sich gepachtet.

        ICh gebe auch kein Gas, wenn ich überholt werde, wenn ich mal überholt werde ;-)

        LG

        Hallo!

        Wenn ich überholt werde, fahre ich ganz normal weiter.

        arielle

        "Wenn ich überholt werde fahre ich weiter nach rechts und höre auf Gas zu geben."

        Warum?
        Du kannst doch ganz normal weiterfahren.

        Bewußt zu beschleunigen ist natürlich nicht okay, passiert aber durchaus häufig.

        Gruß,

        W

      • Hallo!

        Ja, über solche Leute ärgere ich mich auch immer wieder gerne #augen. Das könnte man evt. sogar anzeigen, müsste als Nötigung laufen (erst ausbremsen, dann Überholvorgang verhindern).

        Aber ebenso nett finde ich es, wenn ich auf eine Schnellstraße mit Autobahnähnlicher Auffahrt auffahren möchte, von hinten kommt einer in moderaten Tempo angefahren, der auch noch ausreichend Abstand hat, Tempo ist ohnhin auf 80 limitiert, der sieht, dass ich von rechts komme und gibt absichtlich Gas, damit ich nicht vor ihm einscheren kann (obwohl ich am Ende des Beschleunigungsstreifens locker die 80km/h erreicht haben könnte).

        Es gibt halt solche Zeitgenossen, die meinen, sie wären die einzig guten Autofahrer, wie gesagt, ne Anzeige wäre möglich, aber die wird ohnehin im Sand verlaufen #augen.

        Liebe Grüße!

        Ich mache das auch manchmal. Aber nur dann, wenn ich sowieso schon über 100 bin und der andere meint, mich trotzdem überholen zu müssen.

        Oder diejenigen Idioten, die schon im Ort 70 fahren müssen, bekommen von mir auch manchmal was auf die Mütz.

        • Warum möchtest Du das Fahrverhalten eines anderen bestimmen?
          Was wenn er Dank Dir dann einen Unfall hat?

          Find ich irgendwie auch doof. Wenn mich im Ort jmd überholen will - gerne. Er riskiert ja das Bußgeld.

          Außerhalb genauso. Wenn ich hundert fahre und der will vorbei - bitteschön, ich mache gerne Platz!

          Somit bist du nämlich nicht besser als die Drängler!

          Du redest von "diejenigen Idioten". Und was bist Du? Dein Verhalten ist doch kein deut besser. Im Gegenteil sogar. Es ist noch schlimmer.

          Und das schildesrt Du hier auch noch stolz.

          Dir ist klar, dass Dein Verhalten verboten ist? Eine Ordnungswidrigkeit stellt es mindestens dar. Wenn du einem dabei auch noch vorsätzlich das Einscheren nicht ermöglichst oder das noch wechselweise mehrmals hintereinander machst um das Überholen zu verhindern, dann geht das ganze schnell auch eine strafrechtliche Ebene höher.

          Stell dieses Verhalten umgehend ab!

          (10) 23.05.12 - 17:46

          Was geht es denn dich an ob der dann noch überholt? Sowas wie dich finde ich unmöglich.
          Auf der Autobahn auch das gleiche. Zuerst mit 120 dahinschleichen und dann beschleunigen wenn man überholen will. Aber nicht mit mir. Das Spielchen spielen wir genau 1x und wenn ich dann 160/170 fahren muss, auch egal. Aber kaum hat man diese Idioten überholt, drosseln sie wieder.

          Das gleiche ist, wenn ich eh schon 110 auf einer Bundesstraße fahre und dann knallt wer mit 120 oder 130 daher und meint er muss überholen. Ja soll er doch. Wenn er/sie meint. Ich fahre die Geschwindigkeit die erlaubt ist (+ca. 10% bzw. 10 kmh), wenn jemand schneller sein muss, na und? Steht wo ein Radar/Polizist hat er einen Strafzettel bzw. wenn er Pech hat wickelts ihn um den nächsten Baum.

          (11) 23.05.12 - 18:01

          Bei so einem Verhalten fällt mir für dich auch nur der Begriff Idiot ein. Fühlst du dich dann besser? Kränkt er dich persönlich in deiner Autofahrerehre, nur weil er dich meint (trotz bereits erreichter Höchstgeschwindigkeit) noch überholen zu müssen? Bist zu zu eitel, weil du dich selber nicht traust, noch schneller zu fahren und er jetzt an die vorbei schießt?

          Das einzige, was du damit provozierst ist ein Unfall und damit gefährdest du andere Verkehrsteilnehmer. Wenn ich so schnell unterwegs bin und es meint mich trotzdem noch einer überholen zu müssen, dann bremse ich kurz an oder gehe vom Gas. Dann ist er noch schneller vorbei und die gefährliche Situation noch schneller vorbei.

          Genau! Und hinterher heisst es dann, "Die Raser sind Schuld an den ganzen Unfällen"...
          Ein Paradebeispiel, dass das Gegenteil der Fall ist.

          Manch einer mißversteht sich als Polizist und Oberlehrer.

          Sorry, geht gar nicht.

          Find ich dreist, auch wenn die andern schneller fahren als Erlaubt forderst du so einen Unfall herraus, wo du dann schuld bist( hoff ich dann zumindest).....Lass Ihn überholen denk dir deinen teil und gut ist....Wer mir dicht auffährt ja da lass ich mir dann auch Zeit denn drängen lass ich mich nicht....

      (14) 23.05.12 - 16:38

      Hallo,

      lass mich raten: Das war ein Mann :-p

      Das ist mir und auch meinem Freund schon des öfteren passiert.

      Ich gebe in so einer Situation nach, aber mein Freund neigt dazu, etwas riskanter zu fahren, um die "Deppen" doch noch zu überholen. Wobei ich ihm schon gesagt habe, wenn meine Tochter und ich drin sitzen, sollte er sich ein wenig zusammenreißen.

      GLG

    (16) 23.05.12 - 16:55

    Die Idioten sterben nicht aus.

    Ich habe das, als ich noch meinen alten Ford Ka hatte bzw. den Toyota Yaris, den jetzt mein Mann hat, gefahren bin, regelmäßig erlebt - so als sei es für den anderen - meist PS-stärker - eine Beleidigung, von so einer Winz-Karre überholt zu werden - weil nicht sein kann was nicht sein darf.

    Seit ich den BMW habe, passiert mir das eher selten.

    (17) 23.05.12 - 17:42

    Ja solche Leute gibts leider überall...

    Was ich mich aber frage- wie ist es wenn ich gerade selbst am Beschleunigen bin?
    Oft fahre ich aus nem Ort raus, will auf 100 Km/h beschleunigen. Und während ich meinetwegen 70 Km/h drauf habe versucht mich so ne kleine Karre zu überholen. Natürlich sehe ich dass es nicht klappt wenn ich weiterhin beschleunige. Also sehe ich mich genötigt meine Beschleunigung zu unterbrechen damit die kleine Schüssel vorbei ziehen kann...

    Ist man dazu verpflichtet?

    Ich kann doch auch nichts dafür wenn andere aus nem Ort raus überholen müssen und dann die nötige Power fehlt.

    LG Mona

    • (18) 23.05.12 - 18:39

      Mir ist nicht ganz klar, wie in Deinem Szenario ein Fahrer mit schwächerem Auto zum Überholen kommt? Wilst Du langsamer auf 100 beschleunigen wie der Fahrer hinter Dir mit schwächerem Fahrzeug.

      Wenn Du aber überholt wirst darfst Du nicht mehr beschleunigen.

      § 5 Abs. 6 Satz 1 StVO Wer überholt wird, darf seine Geschwindigkeit nicht erhöhen.

      • (19) 23.05.12 - 21:31

        Nein- ich meine damit-ich fahre Richtung Ortsende. Oft passiert es dass dann andere Fahrer (egal ob mit langsameren oder schnelleren Fahrzeugen) dort schon angerauscht kommen und noch innerhalb der Ortschaft zum Überholen ansetzen. Da ich nicht dauerhaft in den Rückspiegel schaue merke ich dann oft erst wenn ich schon beschleunige, dass mich da schon jemand überholen wollte.

        Wenn nun jemand mit schnellerem Fahrzeug zum Überholen ansetzt ist das ja kein Problem. Ich kann weiterhin beschleunigen und derjenige kommt sehr gut und problemlos an mir vorbei. Doch oft sind es dann langsamere Fahrzeuge die mich dazu zwingen die nächsten Meter mit 60 Km/h rumzutuckern damit sie mit ihren 50 Ps gescheit vorbei kommen. Und dann tuckern sie vor mir her... aber hauptsache erst mal überholen...

        War es jetzt klarer?

        Und wenn ich überholt werde dann erhöhe ich meine Geschwindigkeit auch nicht. Aber was ist wenn ich schon am schneller werden bin. Das o.g. Beispiel passiert hier fast tgl. und nicht nur mir. Muss ich dann echt langsam aus nem Ort raus fahren oder gegebenfalls runterbremsen damit derjenige gut überholen kann? Können andere nicht ein wenig mitdenken?

        • (20) 24.05.12 - 12:34

          Etwas klarer. Wobei Du halt zunächst geschrieben hast, dass Du 70 fährst und der andere erst dann anfängt zu überholen. Dann muss man ja schon außerhalb der Ortschaft gewesen sein. ist aber letztlich egal.

          Wenn man überholt wird darf man nicht weiter beschleunigen. Wenn Du also kurz vorm erreichen des Ortsausganges überholt wirst musst Du so weiterfahren wie bisher und darfst nicht anfangen zu beschleunigen.

          Dadurch würde sich ja auch der geplante Überholvorgang verlängern. Bei Gegenverkehr kommt das nicht gut.

          Herunterbremsen muss man nicht. Das wäre nur dann der Fall, wenn man dadurch eine (hoch)kritische Situation entschärfen muss.

(22) 23.05.12 - 19:09

Ja, manche Menschen sind einfach "§$%/((&/& - die von dir genannten gehören definitiv dazu!

(23) 23.05.12 - 20:01

Hallo,

da kann ich Dir ein Lied von singen. Ich hatte auch mal einen Volldepp vor mir. Nur am pennen und langsam am fahren. Als die Spur dann endlich 2 spurig wurde, überholte ich ihn. Was machte dieser Vollpfosten???

Gas geben. Und das nicht zu knapp. Ich natürlich weiter auf der linken Spur. Dann ein Schild. RechteSpur endet gleich wegen Baustelle. Der Volldepp gibt weiter Gas und rast gegen die Absperrung der Baustelle und zieht das Lenkrad rüber und noch in mich rein.

Nichts weiter passiert, außer Blechschaden, ABER

ICH habe die volle Schuld zugesprochen bekommen. Warum??? (ärgert mich bis heute noch dermaßen, wenn ich drüber nachdenke)

ICh befand mich im Überholvorgang und hätte auf den Verkehrsteilnehmer achten müssen, weil ER sich einordnen musste, weil SEINE Spur geendet hat. :-[

Ich hbe den Polizisten angemeckert und angeschrien, dass so ein alter ********** überhaupt noch hinter dem Steuer sitzen darf. Bekam zur vollen Schuld ein Bußgeld+ für meine Pöbelei noch ein Bußgeld.

Tja, ich hatte einfach nur Pech. Ich denke auch heute noch, dass ICH im Recht war!!!#schein

In diesem Sinn, immer schön aufpassen. ;-)

LG pinguin011

  • Hallo,

    da hast Du wohl falsch regaiert (was ich toal verstehe).

    Man müßte bei solchen Idioten eigentlich erst mal gar nicht weiter sagen, sich dann "Zeugen" suchen und später aussagen. Zumindest von der Versicherung würde so ein Ar... dann wohl eher nichts oder wenig bekommen. ;-)

    LG
    donaldine1

(25) 23.05.12 - 20:01

Hallo,

so ein Vollidioten hatten wir neulich auf der Autobahn vor uns. LKW auf der rechten Seite, der Fahrer fährt schon kilometerweit vorher ohne zu blinken auf die linke Spur, bremst uns aus und tuckert gemütlich vor uns her. Anschließend fährt er wieder auf die rechte Spur und gibt Vollgas.

LG Sylviee

Top Diskussionen anzeigen