Wir sind immer noch geschockt

    • (1) 25.05.12 - 09:39

      Hallo Leute,

      ich weiß nicht ob ich hier richtig bin aber ich muss mir das mal von der Seele schreiben.
      Und zwar geht es um meine beste Freundin. Sie wollte am Sonntag nach Mainz zu Studienkolegen und dort etwas für die Uni machen (sie studiert in Mainz und wohnt in Kronberg in Hessen). Also hat sie sich auf zur S-bahn gemacht. Wartete am Gleis und plötzlich wurde ich schwarz vor augen von da an weiß sie nix mehr. Sie weiß nur sie hat genug gegessen und getrunken und es waren leute am Gleis.

      Aber jetzt kommt der Hammer kein Mensch hat ihr geholfen! Sie sind in die Bahn eingestiegen (sie hat sie sogar noch mitbekommen das die bahn kommt) und weg gefahren.#schock Niemand hat nen rettungswagen gerufen oder hat ihr geholfen. Sie weiß rein gar nix mehr. Sie kann sich erst an den Moment erinnern das sie ihre Mama im dusel angerufen hat die nach nich mal ner Minute sagte ich hol dich. Zum Glück wusste wo meine Freundin hinwollte und ist zur Bahn gefahren. Zum Glück ist das am Heimatbahnhof passiert.

      Jetzt liegt sie seit Sonntag in der Klinik und sie finden einfach keinen grund. Eins ist klar sie hat ne Gehirnerschütterung, sie hat sich ordentlich den Kopf angehauen. Aber warum sie umgekippt ist weiß kein Mensch... Aber das macht ihr auch nicht zu schaffen...

      Ihr macht es einfach zu schaffen das sie nicht mal weiß wie lange sie nun wirklich ohnmächtig war. Und das ihr keiner geholfen hat. Sie ist sowas von unsicher auch was das laufen in der Klinik betrifft sie darf aufstehen und soll sich auch bewegen aber sie traut sich einfach nicht. Sie hat richtig angst allein irgendwohin zu gehen. Aus angst das Passanten ihr nicht helfen sollte das noch mal passieren... Klar wenn Freunde/Familie dabei ist hilft ja auf jedenfall jemand. Aber wenn keiner dabei ist?

      Oh man ich bin immer noch geschockt das sie einfach liegen gelassen wurde. Machen kann sie da wahrscheinlich nix. Es ist zwar unterlassene Hilfeleistung aber sie hat ja keine Namen oder sonst was...

      Wie würdet ihr den reagieren wenn ihr mitbekommt das jemand zusammenbricht? Ich hab ja welligstens gedacht die Menschen würden zumindest nen RTW rufen... aber das ist nachweislich nicht der fall... Ich hab meine Kontakte bei der Notrufzentrale spielen lassen. Zur Fraglichen Zeit ging kein Anruf über eine bewusstlose Frau am Bahnhof ein.

      Oh man ich kann das echt nicht verstehen. Ich will gar nicht wissen was passiert wäre wenn sie erbrochen hätte oder es doch was schlimmeres gewesen wäre, das Herz oder die Lunge...

      Sorry wenn das hier nicht her gehört ich wusste nicht wohin...

      Baerchie

      • Sollte das so gewesen sein, ist das echt krass. Aber ehrlich, ich kann mir das einfach nicht vorstellen!
        Vielleicht hat ihre Wahrnehmung ihr da einen Streich gespielt, ihr war schon duselig und schwarz vor Augen, die Bahn kam, die Leute stiegen ein, die Bahn fuhr los und dann fiel sie um?
        Echt, ich kann es nicht glauben, denn wir Menschen sind einfach schonmal sensationsgeil, da hätte es Gaffer gegeben, welche die hingehen usw. Ist es denn möglich die Bahnüberwachungsvideos anzuschauen? Da müßte ja alles zu sehen sein wie es gelaufen ist.

        Evtl. ist ihre Erinnerung etwas verschwommen?

        Gute Besserung Deiner Freundin!

        MOna

        • Nein sie stand am Gleis hat gewartet bis die bahn kommt. Die hat sie schon von weitem gesehen sie war bei verstand das ist sicher! Sie kippte um und kein Mensch hat ihr geholfen die sind bzw. müssen die in die Bahn eingestiegen sein. Der Bahnhof ist so klein da gibst leider keiner Videoüberwachung...

          Denn auch selbst wenn sie umgekippt ist als die Bahn schon da war hätten es die Fahrgäste sehen müssen! Ich kenn den bahnhof sehr gut bei ihr. Man kann die Bahn von weitem sehen bevor sie überhaupt an der Station ist.

          Es passt ja auch von der zeit her sie war ne viertelstunde bevor die Bahn überhaupt kam am Bahnhof und hat erst ettliche zeit nach dem die Bahn weg war ihre Mutter angerufen. Sie muss demnach umgekippt sein als die Bahn im kommen war. Und es waren definitiv leute da. Sie ist auf die Sitzbank zu gelaufen. Ohne das ihr duselig war!

          Duselig war bzw. ist ihr erst seit sie wieder zu sich kam.

          Ich kann mir das sehr gut vorstellen, ich war auch in einer Situation wo ich total überfordert war, als eine Gruppe auf einen Farbigen einschlugen Ihn schubsten und anschrieen, viele liefen vorbei ich habe dann was gesagt und andere Pasanten laut angesprochen da hat auch keiner geholfen, ausser die Polizie die dann irgendwann kam....Die wurde gerufen von Anwohnern, vorbeilaufende haben nur zugeschaut....

        Hallo Mona,

        leider ist etwas Ähnliches einem ehem. Nachbarn von mir passiert. Er hatte eine Nervenerkrankung und ihm ist oft einfach das Bein weggeknickt. Tägliche Arztbesuche waren bei ihm leider normal. Als er einmal auf dem Rückweg vom Arzt nach Hause gestürzt ist, hat ihm keiner geholfen. Die Leute sind einfach vorbei gegangen und er hörte Sätze wie "Guck dir den mal an. Am hellichten Tag besoffen." Übrigens ist er mitten in der Innenstadt (Fußgängerzone) gestürzt. Leute sind da reichlich unterwegs.

        Gruß
        Sassi

        Nur weil du dir das nicht vor stellen kannst heißt es nicht,das es das nicht gibt.Mein Sohn wurde von einem Auto angefahren.Mein Sohn hatte grün und wollte über die Straße.Direkt gegen über war Markt bei uns also viel los.Autofahrer ist abgehauen und keiner hat meinem Kind geholfen und ihn auf der Straße liegen lassen.Ja so etwas passiert immer wieder.

    also das hört sich schon sehr heftig an!
    kann mir aber ehrlich auch nicht ganz vorstellen, dass so gar keiner was gemacht hat #kratz

    wenn sie doch irgendwie nichts mitbekommen hat, dann weiß sie doch auch nicht wirklich, ob sie einer angesprochen hat oder auf eine bank gesetzt hat oder so oder lag sie immer noch da, als ihr mutter kam? das wäre dann ja wirklich der oberhammer!
    zumindest den rettungswagen hätten jemand rufen können, auch wenn derjenige mit der nächsten bahn fährt.

    dem menschen kümmert es leider nicht, was anderen passiert oder sind mich sich selber zu beschäftigt und in eile oder sind einfach faul, selbst das handy zu zücken. wenn wirklich keiner geholfen hat, dann ist es echt traurig, aber leider kommt es immer häufiger vor.

    gruß

    • Als ihre Mutter kam hat sie sich gerade aufgerichtet sie lag/saß genau da wo sie umgekippt ist. Ihre Mutter hat 10min zum Bahnhof gebraucht nach dem Anruf.

      • DAS ist ja echt hammer hammer heftig! dann lag sie also ca. 10 da und keinen hat`s gestört. wirklich sehr traurig.
        wenn sich irgendwo leute prügeln oder jemand bedrängt wird, dann könnte man es verstehen, dass man sich alleine nicht einmischt oder das sich dann eher die leute wegdrehen und nicht kümmern (schon traurig genug), aber wenn eine person hilflos irgendwo rumliegt, dann ruft man doch zumindest den arzt #kratz

        mensch, irgendwo ist doch immer einer dabei, der hilft usw., auch wenn es nur einer ist und verkriecht sich nicht hinter der menge. kann es echt nicht glauben, dass sich KEINER gekümmert hat.

        sowas ist echt ein ganz mieser charakterzug von den leuten und leider an der tagesordnung.

Ich finde das immer doof, wenn die Leute von sich in der 3. Person schreiben.

Du warst nicht dabei, die ganzen Deteils kannst Du gar nicht wissen.

  • Ich war nicht dabei stimmt. Aber sie wird ja wohl noch wissen was sie gesehen hat!

    Sie war bei verstand! Sie hat nicht verschwommen gesehen oder Haloziniert! Sie hat ja selbst noch mit freunden getextet bevor sie umgekippt ist da kam auch nix komisches bei raus...

    Wir kennen den bahnhof und leider auch die Stadt die sind leider so. Und an hand der Fahrpläne kann man das auch alles nachweisen. Doof sind wir ja nicht.

Doch wir Menschen sind so!!!!!!!

Erst vorgestern hat mein Mann eine ähnliche Situation erlebt!

Am Straßenrand stand eine ältere DAme und ihr Mann lag auf dem Boden und rührte sich nicht mehr. Sie versuchte ihm aufzuhelfen. (Es ist eine Einbahnstraße und dazu noch 30 Zone! Vorbeifahrende Autos hätten das sehen MÜSSEN!) Mein Mann hat es gesehen und angehalten und geholfen.

KEINER der vor ihm fuhr hat angehalten!

Sehr viele Menschen stehen auf dem Standpunkt: Nach mir die Sinntflut! Denen ist es egal was mit anderen passiert! Und das zeigen nicht nur solche Situationen! Man muss nur mal die Augen auf machen, (oder hier querlesen) dann merkt man diese mentalität der Deutschen!

Top Diskussionen anzeigen