Nachbarn zu verschenken

    • (1) 26.05.12 - 20:37

      hey alle zusammen,

      für heute reichts mir aber echt :-[ #wolke

      ich dachte bisher immer, wir leben in einem kleinen dorf in idyllischer ruhe. die wenigen nachbarn, die wir haben, sind alt oder älter.

      wir haben ein großes grundstück, die kinder können sich also austoben, ohne andere zu stören. #bla #bla #bla

      unser haus steht an der grundstücksgrenze. das grundstück vor dem haus war bisher gemeindegrundstück. nun haben wir glück gehabt, die gemeinde hat mit uns grundstücke getauscht, sodass nun eine große wiese vor unserem haus uns gehört. es ist eine super spielwiese für die kinder.

      die freude darüber hielt aber nur kurz an. genauer gesagt bis zu dem tag, als wir begannen, einen zaun zu bauen. seither spinnt die gesamte nachbarschaft.

      man ist der meinung, das grundstück, das wir nun eingezäunt haben, könne nicht uns gehören. die gemeinde hätte noch nie was abgegeben. also wäre der zaunbau unrechtens.

      ein nachbar möchte mit einem großen hammer den zaun einreißen. ein anderer wirft uns vor, nur noch zaun vor den augen zu haben. (hab ich ebenso, wenn ich auf dessen eingezäuntes grundstück schaue.)

      es stört viele, dass sie nunmehr nicht mehr ungebeten in unserem garten stehen können, wie bisher so üblich. die eine sucht mitten in der nacht ihre katze und rennt an unserem wohnzimmerfenster vorbei hinter unser haus...

      der andere rennt in unseren garten, um sich obst zu holen, wir haben ja schließlich genug.

      der nächste rennt tagsüber zum zwinger unseres hundes, weil er der meinung ist, ihm leckerlies geben zu müssen. #kratz

      heute werd ich beschimpft, warum mein mann "schon wieder" rasen mähen würde. ich war sprachlos, zumal diese person und ihre tiere selbst den ganzen tag lärm machen. ich war bisher immer freundlich und hab wegen nervendem lärm nie was gesagt. schließlich lebt man auf dem dorf, da gehören tuckernde traktoren und krähende hähne doch dazu.

      aber dass man nun auch noch beim nachbarn nachfragen soll, ob man den eigenen rasen mähen darf, war mir neu.

      am meisten nervt mich der ton dieser leute. die wohnen hier tür an tür mit uns und meinen, einen nachbarschaftskrieg anzetteln zu müssen.

      also wer ein paar nachbarn haben möchte, ich würde gern tauschen gegen junge, unkomplizierte zeitgenossen.

      fee :-p

      • gehört das grundstück euch-was ihr eingezäunt habt=?
        wenn ja - legt euren nachbarn einfach den grundbesitzeintrag vor und gut ist

        rasenmähen - haltet euch an die ruhezeiten

        lg dany

        Boah - heftig!

        Ich würde ehrlich gesagt einen sehr lauten machen und ganz klar sagen:

        DIES gehört jetzt ganz legal zu uns - wer das Grundstück nocheinmal betritt und Obst klaut - den zeige ich an!

        Das würde ich dann auch genau 1x so machen: danach sind die eh sauer und reden nie wieder ei nWort mit euch! ;-)

        • Hallo!

          Macht ein Schild an den Zaun:

          Dieses Grundstück ist Eigentum von Familie xxx. Betreten für Unbefugte verboten. Diebstahl jeglicher Art wird zur Anzeige gebracht.

          Dieser Zaun ist nach Paragraph xyz gebaut und legal.

          Gruss

      Neeeee, lass mal.
      Ich liebe meine Nachbarn und gebe sie nicht her.

      Wir haben nur Nachbarn linksseitig und die sind total lieb.
      Vorm Haus haben wir weit und breit keine------- rechts hat nur ein Gartenbaubetrieb Geräte untergestellt----- und hinterm Haus ist der nächste Garten des Nachbarn so weit entfernt, dass ich den in den 5 Jahren, die wir hier wohnen erst 2 Mal übern Zaun gesehen habe. Die würde ich wahrscheinlich gar nicht erkennen, wenn ich denen irgendwo anders begegnen würde.

      Eva

      Wahnsinn...

      Dazu kann ich nur sagen: Nicht ärgern, nur wundern.

      Ich würde den Zaun auf jeden Fall hin machen. Es ist auch euer gutes Recht.
      Die Nachbar, die nicht glauben, dass das Grundstück euch gehört, können doch gerne bei der Gemeinde nachfragen. Würde dennen das auch so sagen.

      Wir haben auch so tolle Nachbarn, die meinen, auf unser Privatgrundstück nur Rechte zu haben. Als ich Ihnen einmal Contra gegeben habe, hat sich ne Nachbarin drüber aufgeregt und beim Rathaus nachgefragt und wurde von der Angestellten schön aufgeklärt, was das Wort "Privatgrundstück" heißt.

      Ihr habt euren Nachbarn einfach zuuu viel erlaubt. Ich würde nie meiner Nachbarin erlauben, ungefragt einfach so Obst aus meinem Garten zu nehmen. Egal wieviel da ist.

      Macht den Zaun hin. Das Nachbarschaftsverhältnis ist jetzt sowieso gestört.

      LG

    • (7) 27.05.12 - 12:29

      Ich tausche!

      Her damit, schicke dir meine.....#schein

      Sollen deine Nachbarn doch bei der Gemeinde anfragen, wenn sie euch nicht glauben.

      Ob der Zaun baurechtlich in Ordnung ist, kann hier keiner sagen. Vielleicht klärst Du das mit dem Bauamt.

      Allerdings habe ich den Eindruck, dass Deine Nachbarn neidzerfressen sind. Warum?

      Weil sie selbst die Idee nicht hatten und ihr jetzt ein Grundstück habt, das sie selbst gern gehabt hätten.

      Tja, was macht man da? Konfrontation führt irgendwann zu Eskalation.

      Vielleicht ist es zielführender ein Schreiben an alle Nachbarn, dass ihr Euch freut die Einweihung des Grundstücks mit Ihnen gemeinsam am xy Tag zu feiern und jeder was zu essen mitbringen soll und ihr die Getränke stellt. Oder so was.

      Gib dem Affen Zucker.

      Gruß

      Manavgat

      • Hallo,

        denke mal, das Ganze wird sich irgendwann beruhigen. Im Moment seid ihr sehr genervt, das kann man verstehen.
        Es ist in eurer Nachbarschaft immer so oder so gelaufen, warum sollen jetzt jüngere Leute einfach etwas Neues in die Wege leiten. Die älteren sind oft uneinsichtig und nun auch noch neidisch, nichts von dem Kuchen abbekommen zu haben. Ganz zu schweigen davon, in ihrem Alter auch noch ein größeres Grundstück bewirtschaften zu müssen.

        Tipp: einfach immer freundlich bleiben, darauf hinweisen, das alles rechtens ist . Natürlich kann euer Grundstück nicht von jedem betreten werden. Verschliesst doch den Eingang.

        ..alles wird gut, mit Geduld..#winke

        Lotta

        (11) 27.05.12 - 21:17

        hey,

        ja es kann nur neid sein. ich selbst lebe hier seit nunmehr 15 monaten und hatte nie probleme mit ihnen. bis jetzt eben.

        was soll man denn machen, wenn einer droht, den neuen zaun mit nem hammer zu zerschlagen. der andere schreit durchs halbe dorf, dass nun genug rasen gemäht wäre...

        denen passt es einfach nicht, dass wir nen zaun um das grundstück bauen.

        unser hund kann sich nun völlig frei auf dem grundstück bewegen und wir müssen nicht mehr aufpassen, dass er wegrennt, wenn er ner katze hinterherrennt...

        die stört es wohl, dass sie nun nicht mehr hier rumrennen können.

        mich ärgert nur, dass wir immer die klappe gehalten haben, wenn uns was gestört hat, um des lieben friedens willen. und nun sitzen die nachbarn in ihren gärten und tönen lautstark herum, wie doof wir doch wären. das halbe dorf zerreisst sich schon das maul deswegen.

        ach menno...ich dachte immer, meine schwiegermutter wäre ein harter brocken, aber die nachbarn sind auch nicht zu verachten.

        ich weiß, dass ich meinen kindern ab heute nicht mehr sage, sie sollen nicht so einen krach machen, wenn sie draußen sind.

        lieben dank nochmal

        fee166

    Tja in einem Dorf ist es leider so.Da hetzt Erna noch den Wilfried mit ner Tasse Kaffee hinterher nur um den neuesten Klatsch zu erfahren.

    Wenn es euer Grundstück ist dann Zaun hin. Man darf sich nicht alles gefallen lassen und Gespräch seid ihr ja nun wohl schon ohnehin.Ganz egal was ihr auch macht das legt sich irgendwann wieder. Es ist euer gutes Recht auf eurem Grundstück tun und zu lassen wie ihr wollt.Gebt einfach an der Hund will frei auf dem Grundstück laufen .

    Hi,

    kannst gerne unsere im Tausch haben. Sie sind jung, allerdings nur etwas "anders" als Deine, nicht unbedingt angenehmer... für meinen Geschmack auch sehr unangenehme Zeitgenossen, grüßen auch nicht, pöbeln meine Kinder an, wenn ich nicht dabei bin, ihre Kids werfen Essensreste und anderes zu uns in den Garten... und wenn wir weg sind, wird ein "Spaziergang" durch unseren Garten gemacht, alles angeschaut... wir haben sie schon mehrfach auf frischer Tat ertappt... darüber reden geht nicht, denn sie reden ja nicht mit jedem...#augen ... über diese dann aber bei anderen schlecht... na, tauschen wir?

    LG
    jana-marai

Top Diskussionen anzeigen