Fahrrad gefunden - beim Fundbüro gemeldte - Benutzung erlaubt?

    • (1) 05.06.12 - 23:23

      Hallo zusammen,

      ich hab heute ein Fahrrad gefunden. Dies hab ich direkt nach dem Fund per Email beim hiesigen Fundbüro angezeigt.

      Nun ist mir vor einiger Zeit der Rahmen meines eigenen Fahrrads gebrochen, und ich fahr auf einer viel zu kleinen Krücke durch die Gegend. Dies ist natürlich der letzte Krampf, und das gefundene Fahrrad ist ein Fitzelchen größer...

      Wie sieht es jetzt rechtlich aus, dürfte ich dies Fahrrad benutzen, bis sich der Eigentümer meldet?

      Und bevor jetzt Mutmaßungen auftauchen, ja, ich hab das Fahrrad WIRKLICH nur gefunden, und den Fund auch WIRKLICH angezeigt.

      • Hallo,

        würdest du wollen, das jemand mit deinem Fahrrad fährt, welches er gefunden hat und welches dir vorher gestohlen wurde?

        vg, m.

        (3) 05.06.12 - 23:33

        eine mail ans fundbüro reicht nicht. Das Fahrrad darf gar nicht bei dir stehen. Bring es zur Polizei oder zum Fundbüro. Dort kann festgestellt werden, ob es als gestohlen gemeldet wurde. Damit fahren würde ich nicht.

        Gruß
        Salat

        • (4) 05.06.12 - 23:39

          Hey Salat,

          das stimmt so nicht, hier gibt es auf dem Online-Formular extra die Möglichkeit auszuwählen dass man das Fundfahrrad in eigener Verwahrung behält.

          Man muss ja auch exakte Angaben machen, was für ein Fahrrad das ist, Rahmennummer etc. Nur schreiben "Hallo, ich hab ein Fahrrad gefunden" reicht da nicht.

          Und @mamavonyannik, mir persönlich wär das vollkommen egal, ob der Finder meines Fahrrads damit rumfährt. Im Gegenteil, so hätte ich vielleicht die Chance, es irgendwo stehen zu sehen... Der Dieb hats ja schließlich auch benutzt.

          Aber das war ja auch nicht meine Frage, ich wollt wissen ob jemand weiß wie es rechtlich aussieht.

          Nix für ungut, aber eine "moralische Diskussion" will ich hier nicht führen.

          LG
          Lanni

          • (5) 05.06.12 - 23:45

            Hallo,
            ich vermute mal, dass du dann, wenn was kaputt gehen sollte, du dem Eigentümer Ersatz leisten muss - und das Risiko wäre mir zu hoch.
            Ich würde das Rad tatsächlich zurückbringen und mir ein eigenes besorgen.

            Gruß
            kraxy

            • (6) 06.06.12 - 00:00

              Hallo Kraxy,

              wohin zurückbringen? Zum Gebüsch wo ich es gefunden hab?

              Selbstverständlich werde ich mir ein eigenes Fahrrad besorgen, aber wie das so ist, als extravagant langer Mensch, ist auch ein Fahrrad in passender Rahmenhöhe, nicht einfach so im Gebrauchtfahrradladen zu bekommen, und kostet ne fiese Stange Geld, so dass es erst nächsten Monat was wird, mit Neukauf.

              Aber der Hinweis, mit Ersatz leisten, ist schon richtig... Ich denk ich werd auf der Leihkrücke weiterfahren, das Fundfahrrad zur Entlastung des Fundbürokellers in eigener Verwahrung lassen und mich auf mein Neues freuen... :)

              @Salat, nein, auch der Google-Tip war leider nicht so hilfreich wie Du annimmst... Ich WEISS dass es hier bei uns gestattet ist, gefundene Fahrräder selbst zu verwahren... Ich hab schon diverse Male welche gefunden, und die immer bis zur Abholung bei mir stehen gehabt. Ich war halt nur noch nicht in der Verlegenheit, dass mich ein gefundenes Fahrrad zur Benutzung gereizt hat, weils halt ein klitzekleinwenig besser passt! :) Es ging mir wirklich rein um die rechtliche Frage der Benutzung... ;-)

              LG
              Lanni

      (19) 05.06.12 - 23:46

      wer nicht diskutieren möchte, sollte googeln ;-)

      Vielleicht hilft dir das ja weiter:

      http://www.helpster.de/fahrrad-gefunden-was-tun_53525

(20) 06.06.12 - 00:19

ja stell dir mal vor der Besitzer würde dich drauf fahren sehen, wenn das einer von der ungehobelten Art ist, putzt er dich darunter....

  • (21) 06.06.12 - 00:28

    Huhu,

    :-) Das macht mir keine Angst... Soooo wie das Fahrrad eingestellt ist, ists ein kleines dünnes Männchen... ;-)

    Und "Besitzer" im juristisch spitzfindigem Sinne bin in dem Moment ich... Nur nicht der Eigentümer... ;-)

    Aber vor evtl. Kosten weil was kaputt gegangen ist, hätt ich Schiss... :-D

(24) 06.06.12 - 01:05

Meinem Sohn wurde vor kurzem sein fast neues Fahrrad geklaut.
Ich würde es als ziemlich unverschämt ansehen,wenn du als Finder damit noch durch die Gegend gurkst.
Und ganz ehrlich ? Erzählen kannst du viel.Ich würde eventuell sogar dich als Dieb anzeigen,wenn ich dich damit fahren sehen würde.
Beweis dann mal das Gegenteil.
Das Rad gehört ins Fundbüro.

  • (25) 06.06.12 - 01:12

    Hallo,

    lies einfach erst alles, und mecker dann los...

    Entspann Dich wieder, und lass nicht deinen Frust über das geklaute Fahrrad deines Sohns an mir aus...

    SEIN Fahrrad wird es nicht sein, die gefundene Kiste ist deutlich älter... Von fast "neu" kann man hier nicht sprechen...

    Und wie gesagt, eine moralische Diskussion wollte ich hier nicht führen, von daher ist es mir ziemlich egal wie du es "ansiehst".

    Und dass ich es dem Fundbüro bereits angezeigt habe, und es hier in meiner Heimatstadt übliche Praxis ist, dass Fahrräder beim Finder verwahrt werden, da der Keller des Fundbüros einfach überquillt, hab ich auch schon geschrieben.

    Also, lehn Dich wieder zurück, genieß den Abend und trink einen Melissentee... Das beruhigt...

Top Diskussionen anzeigen