Einer hat doch immer was zu meckern!

    • (1) 09.06.12 - 20:44

      Hallo,

      wir haben uns letztes Jahr ein Häuschen gekauft. Freitag und heute haben Landschaftsgärtner unser kleines Stückchen vorne und auch den Bereich hinten bearbeitet. Sprich, neue Bodenplatten (die alten waren sooo uneben-Stolpergefahr) Erdeaufbereitet neuen Rasen gelegt, einen Kiesweg gelegt...etc.

      Klar, entsteht da auch gerade beim flexen der Bodenplatten Staub. Der Herr der gegenüber sein Häuschen hat, kam dann heraus, und meinte, wie lange der Mann noch flexen muss, vor seinem Haus ist alles voller Staub!

      Wo, soll er denn sonst flexen, im Haus direkt geht das nicht. Als mein Mann sagte, nicht mehr allzu lange, drehte er sich um, verschwand kopfschüttelnd ins Haus!

      Seine Frau ist sonst ganz ok zu mir, war sooo dankbar das wir die groooßen Büsche (vom Vorbesitzer) entfernt haben die ihr ja so viel Tagslicht wegnahmen.

      Mein Mann hat dann Abends geklingelt um zu sagen er würde vor seiner Haustür kurz saubermachen, aber trotz das die zu Hause waren ging keiner an die Tür.

      Er hats trotzdem saubergewischt.

      Mich enttäuschen die Menschen derart! Ich war so froh hergezogen zu sein, da in der Mietwohnung uns ein arbeitsloser Alkoholier wegen unserer Kinder das Leben zur Hölle gemacht hat. Ich hab dort Tag für Tag geweint und war so froh weg zu sein, dann kommen wir her und schon wieder so eine rücksichtslose Person vor der Nase.

      Ich weiß nicht ob ich seine Frau darauf ansprechen soll. Ich glaub ganz so recht war ihr der Flexstaub auch nicht. Oder soll ich einfach so tun als nichts gewesen wäre?

      Was meint ihr?

      LG
      Jessi

      Ku

      • Wo gehobelt wird, da fallen auch Spähne!

        Wir haben auch gerade gebaut und haben vorher 4 riesige Bäume fällen müssen. Wir haben in der direkten Nachbarschaft Flyer verteilt, in denen wir unsere zukünftigen Nachbarn vorgewarnt haben, dass es laut werden kann und um Verständnis gebeten. Und dass wenn mal was sein sollte, sie uns ansprechen oder anrufen sollen.
        Das kam sehr gut an wie man uns beim Richtfest mehrfach bestätigt hat.

        Sprecht nochmal mit eurem Nachbarn und sagt ihm, dass das nun mal so ist, wenn etwas gebaut bzw. renoviert wird und dass es ja bald ein Ende hat. Und immer höflich bleiben!
        Flucht nach vorn hilft meistens und nimmt ihm den Wind aus den Segeln!

        Hi,

        bei uns in der Nachbarschaft (mehrfamilienhaus) gabs auch öfters Gezanke etc, vor allen Dingen wegen der Kinder... letztens haben wir alle zusammen gegrillt und es war so überraschend toll, dass jetzt alles i.o. ist :-) Vllt lädst du ja mal nach dem ganzen rumgebaue mal die nächste Nachbarschaft ein :-) Wenn man sich besser kennt, hat man mehr Verständnis für einander =)

        Nachdem unser Nachbar mit unseren Kindern im Pool rumgeplantscht hat und gesehen hat, dass die gar nicht so schlimm sind, ist er super lieb zu denen :-)

        Lasse die doch einfach ihr Leben leben und du machst, was du für richtig hältst.

        Mit so einer Einstellung hast du ein ruhigeres Leben. Warum auf etwas rumreiten, was so nichtig ist. Werde ich nie verstehen. Wie toll sind da meine Nachbarn. Leben und leben lassen... aber trotzdem Rücksichtsnahme.

        Bevor du einen jahrelangen Streit heraufbeschwörst, schlucke deinen Ärger runter. Und die werden sich auch wieder beruhigen.

      • Du machst dir zu viele Gedanken.
        Mir fiele es im Traum nicht ein, bei einem Mecker-Nachbarn auch noch die Haustür zu putzen.

        Wenn dir viel dran liegt: nächstes Mal geht ihr vorher hin, sagt, dass es laut und dreckig werden kann. Tut euch leid - dafür ladet ihr sie aber herzlich zum Grillen ein.

        Wenn sie nicht wollen, wäre das für mich gegessen.

        JEDER normale Mensch würde dann sagen, dass das völlig ok ist. Wer das nicht sagt, hat einen Schuss - und dann werdet ihr eh nicht grün mit denen.

        Hallo,

        ein grummeliger Nachbar kann einem das Leben schwer machen, wie Du selbst schon weißt.

        An Deiner Stelle würde ich mich mit einer Flasche Wein zur Nachbarin begeben, nachfragen, ob ihr Mann noch "spinnt" (da würde ich ein netteres Wort nehmen) und sie bitten, die Flasche gemeinsam mit ihm zu leeren und für euch ein gutes Wort einzulegen.

        Ihn würde ich darauf nicht mehr direkt ansprechen. Freundlich grüßen - das war's.

        LG
        Karin

      • Ich sehe da kein Problem, was man lösen müsste.

        So lange die Handwerker am Schneiden sind, gibt es Dreck.
        Ganz normal.

        Wenn sie fertig sind ist ist Schluss.
        Es gibt nichts, worüber Du Sich entschuldigen müsstest.

        Komisch, dass Du Dir darüber überhaupt Gedanken machst.

        Hallo,

        da würde ich mir nun wirklich keine Gedanken drüber machen. Als bei uns die Landschaftsgärtner den Garten und die Terasse neu gestaltet haben, war es auch etwas lauter und es gab Staub und Dreck. Meine Nachbarn haben nichts dazu gesagt und im Gegenzug halte ich auch die Klappe, wenn sie solche Arbeiten ausführen. Das ist schließlich nur eine vorübergehende Angelegenheit.

        Ich finde, ihr habt euch völlig korrekt verhalten. Ihr habt den durch euch entstandenen Dreck wieder entfernt und mehr kann euer Nachbar auch nicht erwarten.

        Gruß
        Sassi

        "und schon wieder so eine rücksichtslose Person vor der Nase."

        Du übertreibst. Es gibt keinen Grund beide Vorfälle in einen Hut zu werfen.

        Außerdem wäre das Verhalten allenfalls verständnislos und nicht rücksichtslos.

        Ich würde ihn mal nett zu Kaffee und Kuchen einladen als Entschuldigung und dann mal das Gespräch suchen. Wenn er danach noch immer zickig ist dann kannste es leider nicht ändern und ich würde es abhaken. Sonst kannste auch alternativ mit seiner Frau sprechen. Vielleicht ist an sie sonst eher ein rankommen.
        Ela

        Warum findest Du den Nachbarn rücksichtslos?
        Er hat doch nur gefragt, wann Ihr fertig seid. Wenn Du so großen Wert auf Harmonie in der Nachbarschaft legst, hättet Ihr doch vorab kurz dort Bescheid sagen können, dass es zu Belästigungen kommen wird und Euch dafür entschuldigen.

        LG

        Also vorweg war es den Leuten bzw. der Frau bekannt das in den nächsten Tagen der Landschaftsgärtner kommt. Sie nutzt ja jede Gelegenheit um mit mir zu sprechen. Ich denke nicht das es notwendig ist fast schon ein Entschuldigungsschreiben anzusetzten für etwas was mit denen nichts zu tun hat.

        Gegenüber wurde die Stadthalle abgerissen...die fragen auch niemanden wegen Lärm (der übrigens immer zu den bestimmten Zeiten eingehalten wurde) oder wegen dem Dreck der da entsteht!

        Parzifal.. dir möcht ich nicht antworten, ich seh in anderen Beiträgen wie du immer antwortest.

        Ansonsten.. warum ich den Mann "rücksichtslos" fand.. Was würdest du denken wenn jemand auf dem Absatz kehrt wendet und den Kopf schüttelt.. also ich bitte dich!

Top Diskussionen anzeigen