Mein Mann will sich meinen Namen tätovieren lassen

    • (1) 12.06.12 - 21:32

      Hallo,

      Mein Mann möchte sich die Namen und Geb. Daten unserer Kinder tätovieren lassen. Find ich ok. Er würde sich auch gerne meinen Namen tätovieren lassen. Das find ich weniger gut. Weiß auch nicht. #kratz

      Wie würdet Ihr das finden?

      Lg

      Anja

      Hi!

      Ich kann mir meinen Mann schlecht mit einem Tattoo vorstellen und mit 7 oder 8 Namen... das wäre der ganze Oberarm ;-) Er hatte mal ganz dezente Piercings, die kann man zum Glück leicht entfernen, im Vergleich zu einem Tattoo.

      Wenn Dein Mann das will, kannst Du ihm gerne Dein ungutes Gefühl beschreiben, aber letztendlich ist es seine Haut und sein Wille (ich denke, für ihn bedeutet so eine Aktion etwas ganz Besonderes). Also lass ihn doch

      LG

    Ich würde es nicht machen,würde auch nicht wollen das es mein Mann macht.

    #winke

    (8) 12.06.12 - 23:07

    Na hoffentlich hat ER keine Rechtschreibschwäche... #augen

    nun, wenn er eine merkhilfe braucht. ;-)
    ich selbst finde tatoos gut, mag die namenstatoos jedoch nicht wirklich.

    pete

    Hallo!

    Fände ich auch blöd ehrlich gesagt. Man will ja nie darüber nachdenken, aber es ist nun mal so, dass nicht jede Beziehung (ob mit oder ohne Kinder) bis in alle Ewigkeit hält. Was macht er dann in so einem Fall mit deinem Namen am Körper? Ich würde ihm das ausreden ;-)

    Das mit den Namen und Geburtsdaten der Kinder ist zwar mittlerweile auch schon eine Modesache geworden (irgendwie macht das "jeder") find ich aber trotzdem ok und sieht oft sehr schön aus. Außerdem ist das sein Fleisch und Blut, das soll er ja auch nicht verleugnen, da darf er ruhig stolz drauf sein ;-) Dennoch würde ich ihn darauf hinweisen, dass die Kinder das irgendwann vielleicht peinlich finden könnten...Muss nicht sein, kann aber. Wenn ihn das nicht stört, soll ers machen. Aber nur die Kinder ;-)

    Lg.Nina

    (11) 13.06.12 - 07:24

    Ich frage mich immer, ob die Eltern ihre Kinder-Tattoos immer noch toll finden, wenn die Kinder groß sind.

    Wenn sie die größten A-Löcher in der Pubertät sind oder wenn sie völlig aus der Art schlagen und dann Punks sind oder Schmarotzer, die Mutti und Vati mit 25 immer noch auf der Tasche liegen.

    Oder wenn mit 35 langsam der Bierbauch wächst und sich das Haupthaar zurückbildet?

    Irgendwie komisch, wenn man mit 60 den Namen oder vielleicht noch das Konterfei seines 30-Jährigen Kindes zur Schau stellt. Irgendwie befremdlich...

    Aber: Jedem das Seine.

(16) 13.06.12 - 07:38

Hallo Anja,

muss ja jeder selbst entscheiden, aber ich persönlich finde das nicht so toll. Muss da immer an eine Frau mit Tuch im Haar aus den Nachmittagssendungen im TV denken: Sie hatte auf dem Arm in Krakelschrift "David Hasselhoff" und "Kitt" stehen. Gruselig.

Gibt es ein Symbol, das euch verbindet? Ein Herz oder der Umriss von Sylt oder etwas in der Art? ;-)

Nein, jetzt ernsthaft: Lieber ein kleines Zeichen als einen Namen wählen. Nicht, weil ich nicht an die Dauer der Liebe glaube, sondern einfach, weil es netter aussieht.

Viele Grüße,
Carolin

(17) 13.06.12 - 08:37

Hi Anja,
hm, ich find das auch nicht die beste Idee. Wer weiß, was mal ist?

Ein Freund von mir hat sich kürzlich ein Tattoo machen lassen. Ein echt schönes Bild, in dem der Tätowierer die Anfangsbuchstaben der Kindernamen und seiner Frau "versteckt" hat. Wenn man es nicht weiß, sieht man es nicht. Aber ER hat das, was er wollte.

Vielleicht wäre das eine Alternative?

LG
Nina

(18) 13.06.12 - 08:55

Hallo,

ich würde das nicht wollen. Mir wäre das peinlich, wenn wir schwimmen gingen oder dies schon bei schönem Wetter zu sehen wäre. Das weckt bei mir nicht die Assoziation von großer Liebe sondern von Prollschick, schwachem Gedächtnis und Brandzeichen à la "das ist meiner!".
Übrigens fände ich es auch nicht prickelnd, wenn mein Vater mit meinem Namen tätowiert wäre, als Teen hätte ich es furchtbar gefunden.

Vielleicht sehen es die Kinder heutzutage etwas anders, weil es so eine Modewelle ist und somit alltäglicher geworden ist, wobei man es hier nicht so oft sieht, wenn aber eher bei "Justin-Eltern".

Gut gemachte Tätowierungen finde ich schön und ich finde es "rätselhafter" besser.

Eine Freundin, deren Vater kürzlich gestorben ist, hat mir erzählt, dass ihr jüngerer Bruder die Taschenuhr vom Vater geerbt hatte. Die Uhr hatte der Vater wohl immer dabei und bedeutete diesem wohl sehr viel. Der Bruder hat sich nun die Taschenuhr auf die Brust tätowieren lassen, weil er so an seinem Vater hing. Wie die Tätowierung geworden ist, weiss ich nicht, aber die Idee dahinter finde ich toll.

LG
Rufinchen

(19) 13.06.12 - 09:04

Hallo,

ich habe selbst Tattoos, unter anderem auch eines für meine Kids (sind nur die Anfangsbuchstaben meiner Jungs drin versteckt, wer es nicht weiß, sieht es auch nicht), mein Mann hat auch ein Tribal mit den Anfangsbuchstaben unserer Jungs, aber komplette Namen und dazu auch noch das Geburtsdatum finde ich persönlich gruselig.

Würde mein Mann damit kommen sich meinen Namen irgendwohin stechen zu lassen (am Besten noch auf die Stirn #rofl), ich würd ihm gepflegt den Vogel zeigen. Geht gar nicht.

Wir überlegen uns aber seit einer guten Weile ein gemeinsames Motiv, vielleicht wäre das was?

LG

(20) 13.06.12 - 09:23

Warum so kompliziert?
Er kann sich doch einfach "Familie Müller" auf die Brust tättowieren lassen *gg*

Gruss
agostea

(22) 13.06.12 - 09:32

Provakant gefragt:

Hast Du Zweifel an eurer Beziehung? SO könnte das nämlich dein Mann verstehen.
Für ihn ist es ein Liebesbeweis.

Ich fände es allerdings schöner, wenn man sich nur den Anfangsbuchstaben z.b. in einem Tattoo "verstecken" lässt.

Ich hab die Anfangsbuchstaben meiner 3 Kinder auf der Schulter- als Wurzeln einer Rose. Demnächst würde ich gern den Anfangsbuchstaben meines Mannes auf der anderen Schulter in einem schönen kleinen Tattoo verstecken lassen.

sparrow

(24) 13.06.12 - 09:47

Ich finde beides blöd, aber den Namen der Frau noch blöder.

(25) 13.06.12 - 09:55

So jemand käme bei mir in eine bestimmte Schublade.

Jeden Modetrend mitmachend weil es gerade "schick" ist ohne Weitblick handelnd und deshalb auch nicht der Hellste.

Ich weiß das sind harte Worte. Aber wenn ich so etwas im Schwimmbad sehen würde wären das nunmal meine Gedanken.

Genauso wie früher mit einem "Arschgeweih". Schublade auf und rein mit der Person.

Und ja das sind Vorurteile. Wer keine Vorurteile hat lügt oder ist nicht normal entwickelt.

Top Diskussionen anzeigen