Geschäft - Anordnung der Artikel/Umstellen

    • (1) 15.06.12 - 08:12

      Hallo!

      Sagt mal, wie findet ihr das, wenn die Lebensmittelgeschäfte, wo ihr regelmäßig einkauft, öfter umstellen?
      Innerhalb kürzester Zeit ist es hier in 2 von 3 Läden passiert, wo wir immer einkaufen und bekomme dann die Krise, wenn ich den Laden betrete und finde nichts mehr, wo es vorher war #augen Stimmt nicht ganz, ein Laden hatte sogar schon vor Monaten einige Dinge verräumt und nun wieder bei der Großverräumung.
      Man rennt die ersten Wochen rum wie ne Blöde und sucht die ganzen Produkte (auch in der Kühlung/Truhe!). Man vergisst es denn ja auch, wo die neuen Sachen stehen und hat den Plan des alten Laden irgendwie noch im Kopf #schwitz

      Dazu kommt, dass ein Geschäft die Gemüse/Obstabteilung nun so ziemlich zum Schluß aufgebaut hat, was ich persönlich irgendwie sehr doof finde. Ist auch der einzige Laden hier, der das so gemacht hat. Gemüse/Obst gehört, finde ich jedenfalls, mit am Anfang vom Laden bzw. im ersten Viertel, genau wie Getränke. Die sind im anderen Geschäft irgendwo nun mittendrin. Man hat schon den Wagen gut gefüllt und haut dann die Getränke mehr oder weniger auf die Ware, also die schweren Sachen auf die leichteren #augen

      Naja, man kann sich auch über Alles aufregen und sich Probleme machen, ich weiß ;-)
      Nervt aber trotzdem.
      Bin auch nicht die Einzige, denn im Geschäft hatten sich gestern auch 2 Damen etwas aufgeregt, dass die mal wieder umgestellt haben und man erstmal suchen muß...

      LG

      • Du hast den Grund dafür ja schon selber genannt!

        >>Man rennt die ersten Wochen rum wie ne Blöde und sucht die ganzen Produkte...<<

        Genau das ist es! Du rennst durch den Laden, suchst das was du eigentlich einkaufen möchtest und nimmst nebenbei noch mind. 5 andere Sachen mit die du normalerweise nicht gekauft hättest, wenn du nicht "zufällig" an ihnen vorbei gelaufen wärst!
        Sowas nennt sich "Einkaufs Psychologie"! Macht jeder Markt! Die haben da speziallisten für!

        Auch das das Obst normalerweise vorne steht hat einen psychologischen Hintergrund! Das bunte soll lust auf mehr machen!
        Auch die anordnung in den Regalen folgt gewissen Regeln z.B.

        In Augenhöhe sind immer die teuersten Produkte darüber die etwas günstigeren und ganz unten die "billigen", meist Eigenmarken! Usw....

        Über dieses Thema laufen sehr oft auch mal Berichte im Fernsehen! Ist ganz interessant mit welchen Tricks die Hersteller den Kunden "einfangen"!

        #winke

        • Hallo!

          Ja, dass mit den billigen Produkten/Eigenmarken und das die immer unten liegen, weiß ich. Dass das Gemüse Lust auf mehr machen soll, ist nachvollziehbar, aber warum wird das in einem Geschäft dann ganz zum Schluß plaziert, wenn man schon alles eingekauft hat?

          Wie gut das ich zu 98% nach dem Einkaufzettel einkaufe und mich nur wenig auf andere Produkte einlasse/mich "verführen" lasse #schwitz

          Danke dir!

          • Warum das bei diesem einen Geschäft genau andersrum gemacht wird kann ich mir nur so erklären, das die das vielleicht einfach mal ausprobieren wollen! Evtl. fällt einem dann zum Schluß noch ein, das man ja dieses oder jenes Obs/Gemüse noch brauchen könnte und dazu dann eben noch etwaige zutaten?? #kratz

            Oder die hatten vorne einfach keinen Platz mehr! ;-)

            Der Einkaufszettel ist meist auch der beste begleiter beim Einkaufen! :-)

        • Hallo!

          "Dass das Gemüse Lust auf mehr machen soll, ist nachvollziehbar, aber warum wird das in einem Geschäft dann ganz zum Schluß plaziert, wenn man schon alles eingekauft hat?"

          Ganz einfach, gleiches Prinzip wie beim Umstellen:

          irgendwas an Obst und Gemüse braucht nahezu Jeder beim Einkauf, also muss man durch den ganzen Laden bis nach hinten, so dass er auch überall vorbei kommt - und eben wieder dazu verleitet wird, mehr einzukaufen als eigentlich geplant! #aha ;-)

    • "In Augenhöhe sind immer die teuersten Produkte darüber die etwas günstigeren und ganz unten die "billigen", meist Eigenmarken! Usw...."

      Ich nennne die billigen Sachen die unten stehen immer Bückware. Meine Mutter ist auch zu faul zum bücken und kauft deswegen meist Marke, mein Rücken stört das noch nicht, vielleicht ändert sich das ja wenn ich 60 bin?

      • So ähnlich heißt das glaub ich auch wenn mich nicht alles täuscht!

        Mir ist es egal ob ich mich bücken muss oder nicht, ich seh nicht ein, für das gleiche Produkt das doppelte zu bezahlen!

        Ok, manche produkte schmecken besser....

    (10) 15.06.12 - 09:01

    ##
    Genau das ist es! Du rennst durch den Laden, suchst das was du eigentlich einkaufen möchtest und nimmst nebenbei noch mind. 5 andere Sachen mit die du normalerweise nicht gekauft hättest, wenn du nicht "zufällig" an ihnen vorbei gelaufen wärst!
    Sowas nennt sich "Einkaufs Psychologie"! Macht jeder Markt! Die haben da speziallisten für!
    ##
    So etwas steckt zwar dahinter, aber mich nervt so etwas auch extrem und ich sage mir eher in solchen Fällen "Scheiß drauf, Hauptsache schnell weg hier." Und dann kaufe ich weniger, gehe lieber nochmal woanders hin.

Top Diskussionen anzeigen