Betrug, habt ihr Erfahrungen mit der Fa. LOTTOTEAM??

    • (1) 01.03.06 - 19:34

      Guten Abend allerseits...

      Heute möchte ich euch auch mal was fragen.

      Und zwar ist es nun tatsächlich so weit gekommen, dass eine Fa willkürlich das Konto meines Lebensgefährten "erleichtern".

      Das erste Mal war es am 30. Januar mit 60€ und dann nochmal mitte Feburar nochmal um 60€. Jeweils mit dem Kontoinhaber "Lottoteam".

      Ich fragte meinen Freund ob er seit neustem Lotto spielen würde, dieses verneinte er (hätte mich auch gewundert).

      Dann überlegten wir, wie darauf kommen sein Konto zu erleichtern und ihm fiel dann ein das er vor kurzem wieder angerufen wurde ob er nicht Lotto spielen wolle aber das lehnte er ab. Nun - anscheinend haben die das nicht ganz begriffen :-[

      Wir können uns auch einfach nicht erklären wie die an seine Kontodaten gekommen sind, denn er hat mit dem Internet eigentlich gar nichts am Hut.

      Na ja, ich hab heute gegoogelt und habe herausgefunden dass wir nicht die ersten sind bei denen das passiert ist... Anscheinend ist es so, dass wenn man sagt dass es ok ist wenn sie einem Infomaterial zuschicken, man gleich einen Vertrag mit denen eingeht... Das ist doch nicht rechtens, oder?
      Mal davon ab, dass mein Freund kein Infomaterial erhalten hat....

      Nun kam heute die Rechnung mit seinen Lottozahlen und dem Hinweis dass nun 75€ von seinem Konto abgebucht werden würden.

      Wir waren erst gestern bei der Bank und haben uns die ersten 120€ wiedergeholt.

      Was meint ihr dazu?
      Reicht es wenn wir uns jedesmal das Geld wiederholen oder sollen wir denen eine EMail schrieben oder da anrufen?

      Hat jmd mit dieser Firma auch schon Erfahrungen gemacht?

      Würde mich freuen von euch zu hören,
      lieben Gruß,
      Nina

      • Hallo Nina,

        gehe bitte zur Polizei und erstatte Anzeige. Mehr kann ich auch nichts sagen. Falls diese "Firma" wieder Geld von sein Konto abbucht, bucht es wieder zurück. Je eher, desto besser.

        Viel Glück #blume#blume

        Gruß
        Melli

        (3) 01.03.06 - 20:00

        Hi Nina,

        naja, irgendwoher müssen sie die Kontodaten ja haben. Hat sie Dein Freund vielleicht doch rausgerückt, als er mit der Überweisung eines Gewinns oder einer Prämie geködert wurde ?

        Gruß

        Martin

        • (4) 01.03.06 - 20:05

          Hallo Martin,

          nein. Die Firma wurde genau wie alle anderen "Werbeanrufer" sofort abgewimmelt....

          Die werden echt immer dreißter diese Werbefirmen.... :-[

          Gruß,
          Nina

      (5) 01.03.06 - 20:14

      Bei mir haben sie auch angerufen und sich von irgendeiner Versicherrung ausgegeben.......wollten an die bankleitzahl und Kontonummer.....habe gleich gesagt ist nicht..........naja und dann haben sie aufgelegt.....!
      ich denke dein Freund hat sich bescheißen lassen und seine Daten preisgegeben und nun schämt er sich deswegen.......!
      Lasst das Geld zurück buchen das geht nämlich da ihr nicht den Auftrag wie bei einer Überweisung oder einzugsermächtigung erteilt habt........



      LG Janine

      (6) 01.03.06 - 20:53

      Hi Nina,

      auf jeden Fall Anzeige erstatten!!


      LG
      Susi#blume

    • Hallo Nina!

      Entschuldige bitte, aber ich glaube die Geschichte nicht ganz. Wo gibts denn bitte sowas? Kontodaten kann man sich ziemlich leicht besorgen, z.B. jede Firma hat sie meist auf ihrem Briefpapier stehen. Trotzdem kann man nicht einfach zu einer Bank gehen und sagen "Ich hätte gern € 60 von dem und dem Konto." Da muss ein Abbuchungsauftrag oder Dauerauftrag vorliegen.

      Sorry, aber ich glaube dein Freund hat dich angeflunkert.

      LG, Guernica

      • ...............

        oder ein Lastschrifteinzug. Dieser ist einfach zu erteilen. Ich bestelle etwas und gebe einfach deine Kontonummer zum Einzug an (die ich z.B. auf einem Zahlungsbeleg im Supermarkt gefunden habe). Meist haben die Erfassungsmasken im Netz auch keine Plausibilitätsrüfung von Kto und BLZ. Dann kann man auch irgendeine Numemr erfinden und so kann man auch das Konto von Ninas Freund erwischen.

        Auch überprüfen nicht alle Banken ob der Zahlungspflichtige und der Kontoinhaber übereinstimmen.

        Also er muss nicht unbedingt geflunkert haben ;-)

        grüßle

        peter


        • Im Falle einer materiellen Bestellung nützt dir das relativ wenig, weil du ja deinen Namen und deine Adresse angeben musst, ansonsten erhältst du keine Ware. Sollte also irgendeine Firma von meinem Konto einen Betrag abbuchen, dann frage ich dort einfach nach, wer denn die Bestellung erhalten hat. Außerdem brauchst du dennoch den Namen des Kontoinhabers, denn auch wenn die Firma das nicht miteinander vergleicht, meine Bank tut das schon. Ich habe bereits des öfteren Anrufe von meiner Bank erhalten, weil der Kontoinhaber nicht richtig angeführt war (mein Name statt Firmenname usw.)

      (10) 03.03.06 - 08:32

      Hallo!
      Meines Wissens nach stimmt das nicht so ganz. Es ist durchaus möglich, auch ohne Einverständnis des Kontoinhabers von seinem Konto per Einzug das Geld abzubuchen. Es wird angegeben, daß eine sog. Einzugsermächtigung vorliegt. Die Bank kontrolliert dabei nicht, ob dem Empfänger diese aber wirklich vorliegt. Aus diesem Grund besteht für den Kontoinhaber die Möglichkeit, innerhalb einer bestimmten Frist das Geld auf sein Konto zurückbuchen zu lassen.
      Es gibt so einige unseriöse Firmen, die so versuchen an Geld zu kommen und darauf hoffen, daß der Kontoinhaber nicht bemerkt, daß Geld abgebucht wurde.
      Viele Grüße
      Trollmama

(11) 02.03.06 - 10:44

Hi Nina,

diese Geschichte ging sogar durch die Medien. Hast du das nicht mitbekommen?

Ist eine ganz groß angelegte Betrügerei, es wurde tausenden von Leuten Geld unrechtmäßig abgebucht.

Du hast schon richtig gehandelt, das Geld von der Bank zurückholen zu lassen, das war auch der Tipp, den sie im TV gebracht haben dazu. Außerdem Anzeige erstatten, ganz klar.

Ansonsten brauchst du nix zu machen.

Viele Grüße,
Manu

(12) 02.03.06 - 19:59

Hallo,

guckst Du hier:

http://www.wdr.de/online/news2/lottoteam/index.phtml

ameise + rudel :)

Hallo Nina,

ich kenne diese Firma (und Lottofirmen mit ähnlichen Namen) aus meinem Bankalltag. Die probieren mit den verschiedensten Tricks an Bankverbindungen heranzukommen. Am häufigsten haben mir meine Kunden erzählt, dass sie einen Anruf bekommen haben, in dem ihnen zu einem Lottogewinn gratuliert wurde und sie gefragt wurden, wohin der Gewinn überwiesen werden kann. Na und dann kamen keine Gutschriften sondern haufenweise Abbuchungen.

Ich würde an Eurer Stelle auf jeden Fall Anzeige erstatten. Und natürlich die Kontoauszüge genau überwachen, um jede Lastschrift gleich zu widerrufen. Sollte das Ganze nicht aufhören, bleibt als letzte Möglichkeit noch, das Konto aufzulösen und ein neues Konto mit neuer Nummer zu eröffnen. Dann beißen die sich eh' die Zähne aus. Ist zwar umständlich, weil Telekom, Handy usw. usw. benachrichtigt werden müssen. Bevor die Euch aber das Geld weiter aus der Tasche ziehen...

Viele Grüße, Sandra.

Top Diskussionen anzeigen