Ärzte dürfen Geld von Pharmalobby nehmen

    • (1) 22.06.12 - 19:44

      http://www.stern.de/panorama/bgh-urteil-zu-bestechung-aerzte-duerfen-geldgeschenke-von-pharmafirmen-annehmen-1844700.html

      Ich verstehe die Argumentation des Gerichts. das es falsch ist sehen sie, nur keine Rechtsgrundlage um es auch zu verurteilen.

      Klasse.

      Ethisch finde ich das ganze inakzeptabel. Ein Patient sollte sich sicher sein können die bestmögliche Behandlung zu bekommen. Das widerspricht sich eindeutig mit der Tatsache dieser Bestechung. Denn nichts anderes ist es.

      Bleibt nur darauf zu bauen,. dass die Gesetzesgrundlage geändert wird.

      lg

      • Hallo,
        ich verstehe deine Meinung. Aber wie viel Einblick hast du, um zu behaupten das die Ärzte bestochen werden?

        Und was ist mit den ganzen Medikamenten, die Pharmaunternehmen den Ärzten schenken und dann an Patienten weitergegeben!? Und das ist kein Einzelfall!!!

        LG

      ich war schon oft froh wenn meine Ärztin mir Medikamente gab als bei uns das Geld sehr sehr knapp war ich aber krank und was brauchte.
      Unsere Ärztin lässt sich nicht bestechen sie ist da schon verantwortungsvoll mit dem was sie tut.

        • Aber die Krankenkassen schreiben doch mittlerweile bei vielen Arzneimitteln vor, welche Medikamente der Patient nehmen muss.

          Dank der "tollen" Rabattverträge!!!!

          • Die Apotheken, die anfangen: Ja, Frau X, aufgrund unserer Rabattverträge können wir Ihnen nur ein anderes Medikament anbieten, meide ich mittlerweile großräumig.

            • Das ist natürlich dein gutes Recht, (kann ich total verstehen) aber die Apotheken die sich nicht daran halten betrügen in den meisten Fällen. Damit meine ich das sie dir das Medikament von deiner auserwählten Firma geben, aber das Rezept mit dem Rabattartikel bedrucken.

              Und das ist Betrug!!!

              • Das ist aber eine schon fast unverschämte Unterstellung.

                Die Apothekerin scannt das medikament ein, damit wird das Rezept und meine Rechnung ausgedruckt.

                • Das hat nichts mit einer unverschämten Unterstellung zu tuen.

                  Natürlich scannt sie das Medikament ab, damit das Warenlager stimmt.

                  Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das es noch eine Apotheke gibt, die es sich leisten kann die Rezepte mit einem Nicht-Rabatt-Arzneimittel zubedrucken.

                  Die Apotheke würde diese Rezepte retaxiert bekommen und würde somit Verluste machen.

                  • >>>Das hat nichts mit einer unverschämten Unterstellung zu tuen.<<<

                    Doch, das finde ich sehr wohl.

                    >>>Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen<<<

                    Weil du dir etwas nicht vorstellen kannst, berechtigt dich das nicht, einen solchen Generalverdacht (viel schlimmer, du unterstellst mehrheitlichen Betrug) auszusprechen.

                    • Also wenn Mitarbeiter einer Apotheke unter Generalverdacht gestellt werden, dann erweckt es Empörung
                      Das Eltern hier in D generell unter Generalverdacht stehen wird nickend akzeptiert...
                      wie genial ist das denn???
                      #rofl

                      Naja, viel Einblick in die wunderbare Apothekenwelt scheinst du nicht zu haben. (Sorry)
                      Es ist nun mal Fakt, das die Apotheken sich keine retaxationen leisten können. Und wenn ein Apotheker anstelle eines Rabattartikels, den Wunschhersteller abgibt und dieses nicht Kassenkonform ist, wird er es sofort zurückkommen und der Apotheker bleibt auf den Kosten sitzen. Das kann sich eine Apotheke in der heutigen Zeit einfach nicht mehr leisten. Es ist so schon schwierig genug geworden. Gerade mit der neuen Apothekenbetriebsordnung,Rabattverträgen und vielen Apotheken.

                      Aber das geht jetzt eigentlich auch am Thema vorbei. Ich werde jetzt wieder vielen Kunden erklären warum sie welches Medikament von welchem Hersteller bekommen und mit viel Geduld auf mein verdientes Wochenende hinarbeiten ;-)

                      Schönes Wochenende
                      #winke
                      Tina

            Hi,

            sehe ich genauso! Ich finde diese Rabattverträge zwischen Krankenkassen und Pharmafirmen für bedenklich. Nein, eigentlich finde ich diese gesetzeswidrig!!

            Ärzte können Geschenke annehmen, d.h. noch lange nicht, dass sie sich kaufen lassen.

            VG, Mamutsch

Top Diskussionen anzeigen