brauche mal eure Hilfe

    • (1) 24.06.12 - 09:44

      Guten morgen ihr lieben,

      wir wohnen in einem MFH, direkt im EG.

      Generell ist es sehr ruhig, wir haben seit neuestem 2 neue Mieter. Beide Mieter sind eher nicht so rücksichtsvoll, lassen auch gerne mal mitten in der Nacht die Haustür unten zuknallen, alle anderen Nachbarn schließen sie mit der Hand. ( bin mir eigentlich sehr sicher, dass es nur einer dieser 2 neuen Mietparteien sein kann, wir leben hier schon sehr lange und das fällt erst auf, seitdem die Parteien eingezogen sind, da sie realtiv zeitgleich eingezogen sind, ist es nicht so nachvollziehbar von welcher Seite es kommt)

      Heute Nacht war es generell aber etwas lauter, was gerade für uns im EG ziemlich laut werden kann.

      Aufjeden Fall bin ich um 3 Uhr hochgeschreckt. Da trampelt jemand mit seinen Stöckelschuhen die Treppe rauf, das war so laut, das sogar mein Sohn aufgewacht ist, allerdings gleich wieder eingeschlafen ist. Ich konnte dann erstmal nicht mehr schlafen. (leider war auch das nicht das erste mal)

      Jetzt habe ich mir überlegt, ob ich vielleicht einen Zettel an die Haustür hänge, mit der Bitte, die Tür gerade in den Abend- und Nachtstunden nicht zuknallen zu lassen und in der Nacht vielleicht etwas leiser die Treppen hoch zu gehen.

      Da ich ja nicht weiß, wer das war, dachte ich, dass ich das lieber etwas allgemeiner halte, also alle anspreche, damit sich niemand direkt auf den Schlips getreten fühlt!

      Aber wie formuliere ich das am besten?

      Oder würdet ihr doch die neuen Parteien direkt ansprechen?

      • Huhuu! #winke
        Ich würde beide Parteien direkt ansprechen. Sonst kommt das so "feige" rüber, und du verlangst ja nichts unmögliches :). Also wenn du es ganz lieb und nett sagst und das nicht so "anschuldigend" rüber bringst, ist es doch okay :-)

        Ich würde den Zettel hinhängen, ganz freundlich formuliert als Bitte.
        Wenn du die Neuen direkt ansprichst, kann das in den falschen Hals geraten, nach dem Motto "wieso sollen ausgerechnet wir die Rüpel sein?".

        LG Irene

        Wegen der Stöckelschuhe würde ich erst mal gar nichts sagen. Vielleicht hatten sie ja Besuch. Wenn es öfter vorkommt, dann kannst du ja mal ruhig mit ihnen reden.

        Was die Haustür angeht, gibt es eie ganz einfache Lösung. Montiert einen Türschließer, der dafür sorgt, dass die Tür langsam zugeht. Die sind micht teuer, kosten um die 30,- Euro und Ihr habt Ruhe.

        LG

        • Muss der Vermieter einverstanden sein, darf der Mieter nicht einfach so machen.
          Und - im Winter sind die Dinger für die Katz, da verzieht sich die Tür manchmal und die Tür lehnt nur an, ist aber nicht zu. Wir haben so ein Patent #schwitz
          LG Moni

          • Hallo,

            dem kann ich nur zustimmen, unserer sorgt auch dafür, dass die Tür im Winter nur anlehnt, der nächste Haken an dem, somit unnützen, Teil ist, dass er auf die letzten zehn cm seine Wirkung verliert, heißt, die Tür geht ganz gemütlich zu und die letzten zehn cm fällt sie dann doch einfach so zu und es kracht ordentlich #augen

            LG Anita

Top Diskussionen anzeigen