Unterschrift gefälscht, Paket verschwunden. Und nun?

    • (1) 28.06.12 - 11:24

      Hallo,

      bei mir in der Firma soll angeblich ein Paket bei mir abgegeben worden sein (das Paket ist weder für mich noch für mein Abteilung, sondern für eine ganz andere Abteilung mehrere Gebäude entfernt). Stimmt nicht. Ich habe das Paket nie gesehen. Der Paketbote hat als Beleg meinen Namen und "meine" (definitiv nicht von mir geleistete) Unterschrift angegeben. Das Paket ist wertvoll (teuer) und jetzt sicher futsch, da die Kühlkette nicht hätte unterbrochen werden dürfen.

      Ähm.. und jetzt? Jeder badet seine Hände in Unschuld.

      Wer haftet denn nun dafür?

      Fragt sich

      liki

    (13) 28.06.12 - 22:26

    interessant wäre die frage, ob du zum zeitpunkt der unterschrift überhaupt im hause warst.

    • (14) 28.06.12 - 23:30

      ja. War ich. in "meinem" Gebäude. Es handelt sich hier aber um einen Firmenkomplex und viele Gebäude, es ist gar nicht klar, ob das Ding auch wirklich in meinem Gebäude abgegeben wurde, zumal es an ein anderes Gebäude addressiert war.

Top Diskussionen anzeigen