Ich brauch bitte mal Hilfe, Mut, Beruhigung...

    • (1) 05.07.12 - 15:19

      Hallo zusammen,

      ich bin grad völlig durch den Wind - und kann nichts machen.

      Vor knapp einer Stunde erreichte mich der Anruf meiner Schwiegermutter, dass mein Mann, der dort den Rasen gemäht hat, mit der Hand in den Rasenmäher geraten ist.
      #schock
      Keine Ahnung, wie, warum...
      Auf jeden Fall hat er dabei wohl das oberste Glied eines Fingers der rechten Hand verloren. Aktuell konnte mir noch keiner sagen, welcher Finger.

      Er hat wohl ordentlich Blut verloren und außerdem eine Art Schock. Nachbarn haben den Notarzt gerufen und er ist wohl mit Blaulicht ins Krankenhaus gebracht worden. Mein Schwager, der dort wohnt, arbeitet zum Glück im Homeoffice und konnte mitfahren. Er hat außerdem das abgetrennte Stück des Fingers gefunden, auf Eis gepackt und mitgegeben.

      Im Moment geht mir soviel durch den Kopf. Ich kann selbst aktuell noch nicht ins Krankenhaus fahren. Meine Schwiegerfamilie lebt in einem anderen Landkreis und somit ist das Krankenhaus nicht in ner halben Stunde erreichbar. Ich organisiere grad schon mal jemanden für die Kinder.
      Mein Schwager ist jetzt im Krankenhaus und hält mich auf dem Laufenden, was die ersten Untersuchungen ergeben. Wenn mein Mann dort bleiben muss - wovon ich zur Zeit erstmal ausgehe - dann ruft er mich an und ich fahre auch rüber. Ansonsten bringt er ihn heim.

      Hat jemand schon mal eine ähnliche Situation erlebt?
      Ich hab mal gehört, dass Finger unter günstigen Umständen noch gerettet werden können und anscheinend haben die Ersthelfer alles richtig gemacht. Aber wer weiß...
      Mein Mann ist Rechtshänder und arbeitet im Büro.
      Mir geht soviel durch den Kopf. Ob er wieder neu tippen lernen muss, ob er starke Schmerzen hat, ob es bei sowas auch "Phantomschmerzen" gibt...
      Wahrscheinlich völlig unsinniges Zeug.
      Man fühlt sich so hilflos.

      Während ich hier also warte habe ich jetzt erstmal den Impfausweis rausgesucht, falls Fragen zum Tetanus Impfschutz auftreten.

      Oh man, da denkt man an nichts Böses...

      Verwirrte Grüße

      • Hallo,

        versuch erstmal die was wäre wenn Gedanken wegzuschieben. Bis du mit dem KH gesprochen hast, kann eh neimand etwas genaues sagen.

        Außerdem beschreiben Zuschauer eines solchen Unfalls das Ganze oft schlimmer als es war.

        Meini Vater hat übrigens mal beim Eislaufen das erste Gleid des Mittelfingers verloren- Er war gefallen und jemand ist darüber gefahren.

        Der Finger ist wieder dran und voll einsatzfähig.

        Viele liebe Grüße, ruhig Blut und deinem Mann viel Glück!

        hi,

        warte erstmal ab, was das KH sagt!

        Meinem Kollegen (Programmierer) fehlt das oberste Daumenglied - ihn stört das nicht.

        Einer Miteinstellerin wurde vor Jahren beim Verladen des Pferdes ein ganzer Finger abgerissen - wurde wieder angenäht und funktioniert normal.

        Alles Gute für Deinen Mann!

        Gruß
        Kim

        Hallo,

        auch, wenn dich das wahrscheinlich nicht beruhigt oder tröstet: Wenn es nur 1 Fingerglied ist, kann man auch sehr gut damit leben, wenn es nicht wieder angenäht werden kann. Der Mann meiner Patentante hat insgesamt 3 Finger jeweils zum Teil "gekürzt" durch Arbeitsunfälle (Handwerker). Er kann damit sehr gut leben und hat auch seinen Beruf weiterhin ausüben können.

        LG
        Sassi

      • Oje, das tut mir Leid :-(

        Ich glaube aber, wegen dauerhaften Beeinträchtigungen müsst Ihr Euch nicht ganz so große Sorgen machen.

        Ich hatte eine Mitschülerin mit einer Fingerkuppe weniger (rechter Daumen) - die konnte ganz normal schreiben, Sport machen etc.

        Und einer Lehrerin fehlten sogar 3 Fingerkuppen. Sie hat auch ganz normal als Lehrerin gearbeitet.

        Mein Opa verlor ein Bein im Krieg und hatte auch Phantomschmerzen. Aber ich denke, das kann man nicht vergleichen. Damals im Feldlazarett wurde das Bein ja einfach abgesägt ohne Rücksicht auf Nervenenden etc. #schwitz

        Es ist bestimmt schmerzhaft für ihn, aber ich (als Laie) würde erstmal davon ausgehen, dass es wieder "fast gut" wird.

        LG, Nele

        Ich kennen einen ähnlichen Fall, allerdings war es die Fingerkuppe. Es hat ein bisschen gedauert, bis alles verheilt und der Nagel wieder nachgewachsen war. Der besagte Finger sieht ein bisschen anders aus, aber sonst gab es keine weiteren Folgen.

        Es ist war absolut nicht toll, aber es hätte sicherlich auch viel mehr passieren können.

        lg

      • Mein Vater hat sich mit der Kreissäge mal das oberste Glied des Daumens abgesägt. Annähen war nicht, weil wir das doofe Ding nicht gefunden haben (von uns Kindern hatte auch niemand das Bedürfnis in den Blutlachen gründlich zu suchen).

        Wenn ich mich recht erinnere, konnte meine Mutter meinen Vater nach 3 Stunden Krankenhaus schon wieder mitnehmen. Es hat eine Weile gedauert bis der Daumen verheilt war, aber gehandicapt ist mein Vater kein bisschen.

        Dein Mann wird ziemliche Schmerzen haben, aber im Krankenhaus (und dann vom Hausarzt) ordentlich mit Schmerzmitteln versorgt werden. Das wird schon.

        Grüsse
        BiDi

        Danke für Eure Worte.

        Mein Mann ist inzwischen zu Hause. Der Finger war tatsächlich nicht mehr zu retten. Es fehlt jetzt c.a. ein Drittel vom Mittelfinger. Er trägt einen Gips.
        Mal sehen, wie es weiter geht. Vermutlich einfach eine Gewöhnungssache, wenn die Schmerzen besser werden.

        Puuh, jetzt werden wir erstmal mit Pizza beliefert und kommen etwas runter.
        Was ein Tag...

        Danke!

        (9) 05.07.12 - 20:13

        Hallo,

        oh, sowas ist wirklich erst einmal ein Schock. Alles Gute für deinen Mann!

        Mein Vater stand vor vielen Jahren an seiner Autotüre und hatte den Finger noch drin. Die Türe ist zugeflogen und vom Zeigefinger wurde ein Stück abgetrennt.
        Heute fehlt ihm das oberste Glied und er kommt super damit zurecht. Es fällt erst auf dem zweiten Blick auf.

        Man gewöhnt sich daran und kann sehr gut damit leben.

        Liebe Grüße

        Evenea

        Oh je.. aber es gibt schlimmeres als ein fehlendes Stück vom Finger.. leben kann man damit ganz normal. Er muss sich nur erstmal dran gewöhnen..

        .. aber ich meine auch mal gelesen zu haben, dass man abgetrennte Gliedmaße nicht in Eis legen soll zum Aufbewahren..

        #winke

Top Diskussionen anzeigen