Adalia Rose

    • (1) 07.07.12 - 19:58

      Hallo ihr Lieben,

      vor einigen Tagen bin ich bei Facebook auf folgende Seite gestoßen.
      https://www.facebook.com/AdaliaRose
      Die kleine Adalia Rose hat Progeria.

      Ich kannte die Krankheit schon vorher und habe mir nie wirklich Gedanken darum gemacht, ich wusste halt dass es Progeria gibt und das wars.

      Ich mache mir seit Tagen soviele Gedanken um dieses kleine Mädchen und um den Leidensweg den die Eltern haben.

      Aber trotzdem versprüht die kleine soviel Charme und Lebensfreude.
      Das ist echt unglaublich.
      Bei Youtube gibts Videos von ihr wie sie tanzt und sie kann es echt sehr gut.

      Sie hat sehr viele "Fans", beziehungsweise Menschen die von ihrem Schicksal erfahren haben und nun täglich auf dem Laufenden gehalten werden was ihren Alltag angeht.

      Ich glaube das ist das erste Mal, dass eine Krankheitsgeschichte so öffentlich zugängig für Fremde ist.
      Ich empfinde es einfach so, dass die Eltern sich nun nicht mehr alleine fühlen und dass es Ihnen gut tut zu wissen, dass Adalia von vielen gemocht und unterstützt wird, sei es durch Briefe, Kommentare oder Bilder die gemalt werden und Geld das gespendet wird.

      Ich bin einfach glücklich dass meine Tochter gesund ist, aber es macht mir auch Mut zusehen, wie Eltern die betroffen sind mit sowas umgehen.

      Was haltet ihr von der Aktion?
      LG
      Selma

      • Die Kleine bekommt von meiner Freundin und mir eine Kette aus weissen Mini-Origami-Kranichen - handgefaltet.. :-D
        Das ist der höchste Glücksbringer im asiatischen Raume, sollte aber ja auch ihr sehr gut gefallen.. Es ist zu dunkel, jetzt ein Foto zu machen - ich poste es aber auf jeden Fall morgen noch..

        Danke dir für den Link :-)

Top Diskussionen anzeigen