Umfrage: Sich zum Affen machen, und sich nicht darum scheren...

    • (1) 17.07.12 - 07:54

      Ich fange mit mir selbst an, na klar:

      Ich fahre morgens mit dem Auto zur Arbeit und höre dabei Musik. Laut höre ich die, da fängt das "sich zum Affen machen" bereits an. Denn das höre ja nicht nur ich, das hört mein Umfeld auch. Das Umfeld macht dann sicher: #augen, aber ich brauche das manchmal.
      Dann ist die Musik na klar so, dass ICH lauthals (und schief, sicherlich) mitsinge, ich schlage mit den Händen den Rhythmus und wippe im Takt.

      Das kommt gut, wenn ich an der Ampel im Berufsverkehr stehe. Staunende Gesichter in den übrigen Autos. Aber es ist doch immer noch besser, als sich dort entspannt in der Nase zu bohren, oder?
      ;-)

      Also, so mache ich mich morgens in der Stadt zum Affen. Sicherlich kennen mich einige Pendler bereits: "Oha, da kommt sie wieder, die Verrückte..." :-D

      Meine Klienten würden an mir zweifeln, sähen sie mich so. Nur, meine Klienten sind dann nicht da, dafür gibt es Garantien (sonst wären sie quasi nicht meine Klienten).

      Meine Kollegen sehen mich so allerdings schon ab und zu. Aber die kennen (und mögen) mich ja.

      So ein Glück.

      Und jetzt ihr, wann macht ihr euch so richtig zum Affen und es ist euch (eigentlich) egal? :-)

      • Ich bitte Dich, ich bin immer ganz zivilisiert!

        Öhm, wir haben einen Boden zum Wäschetrocknen (wohne in einem 6 Parteien Mehrfamilienhaus) und grundsätzlich fehlt mir frühs irgend ein wichtiges teil vom Wäscheboden.

        Also gehe ich im Schlafanzug hoch und hole die Wäsche runter. Wohne mit "älteren" Mitbürgern im Haus, die sich sonst nie nie blicken lassen, aber frühs wenn ich in meinem tollen Snoopy Schlafanzug die Wäsche holen will, treffe ich grundsätzlich wen.

        Neulich meinte meine Nachbarin, also wenn sie jünger wäre, würde sie sich auch solche "Dinger" anziehen #hicks #cool

        Ich könnte mir ja was richtiges anziehen, aber nein, ich mach mich auch grundsätzlich zum Affen. Was solls....#schein

        lg polar

        • haha, das kenn ich! wir haben auf dem flur einen eingebauten schrank, den wir als vorratsschrank nutzen. und min. 2x die woche brauch ich da morgens noch was draus udn bin zu faul mir was anzuziehen. ich schleich mich meist nur in shirt und slip raus und wurde bisher min. 2 mal inflagranti erwischt...aber jedes mal aufs neue bin ich zu faul mir schnell was anzuziehen.

      Ja mach ich und ja, es ist mir in der Regel egal.
      Langweilig sein kann jeder. :-p

      Vor 2 Wochen hat mein Mann mit mir gewettet:

      "Wetten du gehst nicht in Boxershorts, Tanktop und Spongebobhausschuhen, ungekämmt wie du bist, raus zum Kisok Brötchen holen?"

      30 Minuten später war ich um 10 Euro reicher.

    Joar, das mit der Musik teile ich. Find ich aber nicht schlimm. Bin halt nicht so ein bierernster und grundfrustrierter Mensch. Wenn ich mich freue (über Musik, das Wetter, das Leben, etc) dann zeig ich das auch :-)

    Wenn ich mit meiner Tochter unterwegs bin (4) mache ich mich auch manchmal zum Vollhorst: irgendwie drüber springen, wettlaufen, Wasser panschen, Pfützen springen, Liedchen singen, rumalbern, Dinge erklären von denen man gar keine Ahnung hat, usw usf. Und es stört mich nicht. Sollen die Leute doch gucken wenn wir Hand-in-Hand im Hopserlauf durch die Stadt hüpfen, pfff...

    Schöne Umfrage :-)

    LG,
    Jenny

    Du machst dich nicht zum Affen. Ich finde das NORMAL!

    Ich finde die anderen affiger, die immer mit einer ernsten Miene hinter ihrem Steuer sitzen oder die, die doof gucken, weil man mal anders ist.

    Ich habe einen ordentlichen Bass im Auto und höre gern mal alles von gutem Techno bis hin zu Dark und Gothic und das auch gerne laut und bei offenem Fenster. Und manchmal singe ich dazu, obwohl ich nicht singen kann. Na und...

    Ich singe und tanze auch mal im Garten, obwohl ich weiß, dass mich die Nachbarn sehen und hören können. Who cares...

    Genauso habe ich mich gestern auch zum Affen gemacht. Im "Stau" auf dem Shoppingcenter-Parkplatz. Einziger Unterschied - meine 5 jaehrige sass hinten im Auto und hat mitgegroehlt. The Killers, gute Lautstaerke (nein, mein Kind ist nicht taub geworden) und Arm aus dem Seitenfenster. Wir hatten Spass, was interessiert mich die Umgebung - dachte ich - bis ich an der Kindergartenleiterin vorbeifuehr #schein
    Ich bin mir nicht sicher ob sie mich gesehen hat, aber es soll mir egal sein. :-)

    Kinderfreizeit, mit uns auf der Anlage: hochkarätige Fort- und Weiterbildungen sowie die Volkshochschule.
    Schnuggi läuft rum im Harry-Potter-Kostüm (oder auch Obelix, Cäptn Picard oder Zirkusdirektor) und animiert die Kids vor dem Essen im gemeinsamen Speisesaal zu Dönekes *g*
    Oder wir verhexen die Vorbeigehenden in der Mittagspause :P

    Ich oute mich mal...

    Wir machen alle die Zeit im Auto zur Partyzeit.
    Da singt jeder das Knorkator Kinderlied- laut und falsch wie Knorkator selbst.
    Tarja trällert sich mit uns die Seele aus dem Leib usw.

    Was die anderen von uns halten?
    Egal-
    Wie heißt es so schön ....
    ist der Ruf erst ruiniert......

    Wir wollen Spass, diszipliniert und allenfalls verrückterweise leise Musik summend im Auto sitzen dürfen die Anderen.
    Jeder wie er mag ;-)

    hallo,

    ich singe auch immer laut im auto mit, mach dir auch keien kopf, wer mich sehen könnte. in der großstadt sieht man eh die meisten nie wieder...
    ansonsten trete ich in so ziemlich jedes fettnäpfchen was es gibt udn bins gewohnt dann dumm dazustehen. ich bin zu gesprächig und neugierig, das ist manchmal ne fatale mischung.

    mal voll zum affen hab ich mich im flugzeug gemacht.
    ich musste mich für ne längere zeit von jemandem verabschieden und habe geschlagene 3 h im flugzeug geschluchzt und gejammert. anfangs waren alle noch mitleidig, am ende genervt und angewidert#schein

    und wenn feiern sind tanze ich gerne und mir ist es wurscht, ob mich jemand ungelenkt oder eas auch immer findet. ich hab meinen spaß.

    lg

Top Diskussionen anzeigen