Bei Zeitarbeitsfirma anfangen?

    • (1) 17.07.12 - 21:02

      Hallo,

      ich habe ein super Stellenangebot gefunden, dass wie perfekt auf mich zugeschnitten ist.

      Allerdings wie ich erfahren habe, würde ich da bei einer Zeitarbeits-Firma eingestellt werden.

      Bisher habe ich nicht so viel Gutes über Zeitarbeit gehört.

      Wie ist es so bei einer Zeitarbeits-Firma? Ist es nicht auch abwechslungsreicher?

      Aber wahrscheinlich verdient man dann da auch weniger, oder?

      Kann jemand Erfahrungen berichten, ich kämpf noch mit mir, ob ich mich überhaupt bewerben soll.

      LG und danke

      • Hallo,

        ich kene einige Leute, die aufgrund von Zeitarbeit eine Festanstllung beim Unternehmen bekommen haben. Und hier im Forum haben auch schon einge User geschrieben, dass sie einen guten stundenlohn erhalten.
        Warum solltest du dich nciht bewerben? Mach dir ein eigenes Bild. Ablehnen kannst du nachher immer noch. Aber du hast es dann wenigstens versucht.

        vg, m.

        Bewirb dich doch, meistens gehts alles ganz schnell. Ich habe das auch gemacht und ein super Angebot bekommen, mit super Bezahlung. Das Ende vom Lied war, das ich nach 2 Wochen gekündigt habe, weil die Arbeitszeiten nicht mehr so eingehalten werden konnten und ich ständig woanders eingesetzt war. Den Arbeitgeber interessierte es nämlich herzlich wenig, welche Konditionen ich mit der Zeitarbeitsfirma hatte. Ich konnte nämlich nur zu bestimmten Uhrzeiten, was mir noch und heilig zugesichert wurde.....so kam ich zu einem Job 4 Tage ne halbe Stunde zu spät, einfach weil mein Mann Nachtschicht hatte und ich ja die Kinder hier keine Stunde allein im Haus lassen konnte...

        Schau es dir an und entscheide dann neu.

        LG

        OK, danke Euch :-)

      • Hallo,

        mein Mann ist als Leiharbeiter tätig. Mit dieser Firma hat er ziemlich Glück gehabt. Er ist jetzt das dritte Jahr dort, hatte immer Arbeit. Wenn die Firma, in die er fast ständig "verliehen" ist, Betriebsferien etc. hat, bekommt er immer gleich eine neue Firma im Anschluss, so dass er seinen Urlaub nach unseren Bedürfnissen nehmen kann. Alles in allem ist er zufrieden, die Bezahlung könnte nur etwas besser sein.

        Gruß

        Heike

        Vor meiner Übernahme in das Unternehmen, was mich auslieh, war ich dort über die Zeitarbeit eingestellt.

        12 Monate lang erhielt ich 16 Euro Stundenlohn für eine 35 Stundenwoche.

        Ab dem 13. Monat angeglichen auf das Niveau der Mitarbeiter (Btriebsvereinbarung, das eine Schlechterstellung ab einem gewissen Zeitpunkt verbietet), 19 Euro die Stunde.

        Ich bekam Urlaubs,- sowie Weihnachtsgeld, Durfte angesammelte Überstunden bezahlt als "Freitage" nehmen, hatte 25 Tage Urlaub, die je Jahr Zugehörigkeit um einen Tag auf maximal 30 angewachsen wären.

        • 16,-€ Stundenlohn über eine Zeitarbeitsfirma?????
          Was ist das denn für eine und was hast du ausgeübt? Bin nur neugierig.;-)

          engelchen

          • Je nach Qualifikation und Verhandlungsgeschick (und natürlich der Stelle die man besetzt) nennt sich das übertarifliche Zulage (zum normalen Tariflohn)

            Die interne Betriebsvereinbarung vom Entleiher regelte danach dann halt noch die Gleichstellung der Zeitarbeiter ab Zeitpunkt x, was bei mir dann 19 Euro bedeutete.

            Ich war eingestellt über die Firma Hofmann, an einem Standort der ausschliesslich mit einem weltweit agierendem Konzern zusammenarbeitet (anderweitige Verleihungen wären demnach ausgeschlossen gewesen).

            Ich war eingesetzt als kaufmännsiche Angestellte im Bereich Teamassistenz/ Personalmanagement für 300 Mitarbeiter.

            "16,-€ Stundenlohn über eine Zeitarbeitsfirma?????"

            Finde ich jetzt nicht so überrasschend.

            Es gibt Zeitarbeit auch für den sehr hoch qualifizierten Bereich, da sind die Stundenlöhne nach oben offen.

            Ich bin selber seit mehr als 6 Jahren Zeitarbeiter und verdiene so entsprechend, dass ich mehrere Festanstellungen bei anderen Firmen bisher ausgeschlagen habe.

            Ich selber bin weit über oben genannten Stundenlohn und ich habe Kollegen/Bekannte die haben einen Stundenlohn von knapp 70,-€ die Stunde.

            Alles eine Sache der Qualifikation und der Nachfrage.

            Gruß
            Demy

            • (10) 18.07.12 - 11:37

              Eben.

              Konstrukteure in unserem Bereich bekommen as Zeitarbeiter weit über 40-50 Euro Stundenlohn und tun die Hölle sich anderweitig zu bewerben.

              Weiterhin bekommen die teilweise sogar mehr als Festangestellte der Firma.

      Also ich fand das gut, man ist irgendwie freier eingestellt als Festangestellte. Und das Geld ist auch in Ordnung,, sehr oft kann man aber auch übernommen werden. Also ich würde dir das empfehlen

      Mein Mann hat mal einen, in seiner Abteilung beschäftigten Zeitarbeiter zu überreden versucht, fest in seiner Abteilung anzufangen. Wollte der Zeitarbeiter nicht - die Bedingungen der Zeitarbeitsfirma (Weiterbildung, Aufgabengebiete) waren besser.

      Es gibt eben auch schneeweisse Schafe auf dem Markt.

      Grüsse
      BiDi

Top Diskussionen anzeigen