Supermark - Fehlbeträge in der Kasse Seite: 2

      • (26) 20.07.12 - 15:04

        Hallo...

        sitze auch an der Kasse und habe ab und zu mal eine Differenz. Heute erst wieder :-(

        Naja das ist dann halt so. Muss dann auch nichts aus eigener Tasche bezahlen, oder darf die "plusDifferenz" nicht in meine Tasche stecken. Mach mir auch nicht so den Kopf drüber, denn wenn man von 7 Uhr bis 13 Uhr in der Kasse sitzt, dann lässt die Konzentration nach und die Sachen passieren. Ok es wird einen Anschiss geben, aber egal, bin auch nur ein Mensch.

        Bei uns ist das mit den Kleingeld so, dass wenn ein Kunde sagt: "stimmt so" und es bleiben zB. 1 oder 2 Cent über, dann wird das Geld als "FUNDGELD" in der Kasse verbucht. Oder wenn ich es noch vorm eintippen des Betrages höre, dann klick ich eben auf "Aufrunden" und die Kasse stimmt.

        LG x.

        • (27) 21.07.12 - 21:36

          Wir verbuchen das geschenkte Geld, als Obst/ Gemüse ein. Da hat man eh immer genug Verluste. Auch heute hatte ich wieder 3 Cent Trinkgeld bekommen.

      (28) 20.07.12 - 17:47

      Hallo,

      "Gestern war ich bei Lidl und habe für rund 45 Euro eingekauft. Der Dame an der Kasse gab ich einen 50 Euro Schein, worauf sie mir als Rechnungsbetrag das Rückgeld von 5 Euro berechnete. "

      Hab ich jetzt einen Denkfehler, oder was ist daran falsch. Wenn Du für 45€ einkaufst und mit 50€ bezahlst und 5€ wiederbekommst???

      Zu deiner Frage, bei uns sind Fehlbeträge bis 10 Euro "okay" nicht okay aber passiert noch nichts, ab 10€ müssen wir eine "Gesprächsnotiz" Unterschreiben in dem wir halt sagen das wir in Zukunft besser aufpassen..... Sollte es dennoch mehrmals passieren bekommt man eine Abmahnung.

      Ich selber musste schon zwei mal eine Unterschreiben einmal eine Plus Differenz von 10€ einmal eine Minus Differenz ist aber schon lange her.

      Eine Kollegin(Aushilfe) hat aufgrund von mehreren Differenzen und beim letzten mal 50€ Differenz die Kündigung bekommen.

      LG

      (29) 20.07.12 - 21:20

      "worauf sie mir als Rechnungsbetrag das Rückgeld von 5 Euro berechnete"

      Der Rechnungsbetrag war rund 45 Euro.

      Die Kasseriin hat dir aber als Rechnungsbetrag "das Rückgeld von 5 Euro berechnet"?

      Interessant ist weniger was sie "berechnet" hat, sondern was sie herausgegeben hat. Was hat sie denn konkret herausgegeben? Das "Rückgeld" in Höhe von 5 Euro?

Top Diskussionen anzeigen