Da stand er auf einmal vor mir

    • (1) 27.07.12 - 16:23

      Hey, ich muss Euch mal von meiner Begegnung heute Nacht erzählen.

      Es ist 4 Uhr morgens, irgendwie konnte ich nicht schlafen, also überlege ich mir, mal etwas spazieren zu gehen. Ich laufe mitten in einer Großstadt an einer Landstraße entlang und da steht er. Die Augen leuchten mich in der Dunkelheit förmlich an.
      Ich schaue genauer, manch einer würde behaupten, dass ich nachts eine Sehschwäche habe ;), also gehe ich ein Stück auf das Leuchtauge zu, es bleibt stehen, es rührt sich keinen Meter ... hmmmm.. für eine Katze zu groß, aber was ist das??

      Oh nein, ich sehe es, es ist ein Fuchs, der mich mit seinen großen Augen nur so anstarrt :o Ich bin versteinert, schaue ihn an, was mache ich denn jetzt? Ich überlege, der Fuchs überlegt. Wer hat jetzt mehr Angst? Okay, ich entscheide mich, ich laufe einmal quer über die Landstraße. Ich glaube der Fuchs ist ganz froh darüber, er läuft in die andere Richtung. Ich drehe mich noch mal um, irgendwie habe ich doch etwas Angst, dass er es sich anders überlegt, auch er dreht sich um. Ob er genau dieselbe Angst hat? Ich drehe mich um und gehe entschlossen weiter, und jetzt?
      Ich will nach Hause, aber dann muss ich Richtung Fuchs laufen ;( also laufe ich erst mal zur U-Bahn-Station, setze mich hin und überlege... Okay, ich rede mir ein, keine Angst zu haben, ich bin stark, laufe Richtung Fuchs, überlege es mir anders, laufe lieber einen Umweg. Haha, oh man, ich habe so gezittert und war froh, als ich meine Wohnungstür von innen schließen konnte ;)

      Wer wohl mehr Angst hatte?

      Ich sage Euch, Nachts gehe ich erstmal nicht mehr spazieren ;)

      Sag bloß im Dorf, in dem du wohnst (schließe ich mal wegen der Landstrasse) gibts ne U-Bahn?
      WAHNSINN

      #kratz

    Jo, hatte ich auch schon, mitten in der Großstadt, Abends vor dem Eingang der Kinderuniversitätsklinik. Nebenan eine viel befahrene Straße, kein Wald weit und breit.

    Er starrte uns auch an und suchte dann aber weiter nach Essen.... wir passten vermutlich nicht in sein Beuteschema.
    So gruselig fand ich das aber gar nicht, ich fands eher toll einen Fuchs mal aus der Nähe zu sehen.
    Gruß
    Barzo

    Hallo,

    hmmm aber warum hast du Angst vor dem Fuchs gehabt? Wenn er nicht grade Tollwut hat, tut er doch nix. Ich hätte eher Angst vor einem Rottweiler oder einem anderen großen Hund gehabt....

    Füchse sind sehr hübsche und scheue Tiere :-)

    LG Petra

    Ich bekomm das laufen und auf dem Baum klettern wenn ich ein Wildschwein sehe, was oft passiert, doch beim Fuchs geh ich weiter und beachte ihn nicht.

    Ich denke das sind die Unterschiede bei Stadt-und Dorfmensch ;-)

Hallo nochmal,

also ich muss ja wohl etwas klar stellen ;)

Landstraße heißen hier viele Straßen die mitten durch die Stadt gehen, z.B. Marbacher Landstraße. Sind nicht wirklich Landstraßen, heißen aber so.

Warum ich Angst hatte? Entschuldigt mal bitte, bisher isr mir noch nie, mitten in der Nacht ein Fuchs begegnet, natürlich hatte ich in dem Moment etwas Angst, vorallem, weil er mich so angestarrt hat.

Man ich will auch mal was interressantes in unsrer Kleinstadt erleben #schmoll,

aber die einzigen, die ich bei uns Nachts um die Uhrzeit treffen würde, wären Betrunkene und ein paar Karnickel, für die muß ich aber schon über den Friedhof gehen#schwitz. Ich meine die die Karnickel, Betrunkene findet man auch so, immer da wo der meiste Lärm her kommt#cool.

Du bist dir sicher das du wach warst, hab noch nie gehört das ein Fuchs so einfach stehen bleibt #kratz.

Top Diskussionen anzeigen