Welcher Kindersitz Kind 8 Jahre

    • (1) 31.07.12 - 10:44

      Hallöchen,

      ich habe unglücklicherweise unseren Kindersitz voreilig verkauft und gegen eine Sitzerhöhung getauscht. Bisher kamen wir gut damit zurecht. Nun stehen aber zwei längere Autoreisen an und ich bin am zweifeln, ob die Erhöhung ausreichend ist.

      Mein Töchterlein (8Jahre) schläft sehr gern im Auto und kippt dann meist zur Seite weg. Sicherheitstechnisch sehr bedenklich. Nun habe ich mich entschieden eventuell einen Sitz zu kaufen.

      Welchen könnt ihr empfehlen für dieses Alter und mit ausreichend Comfort für längere Fahrten? Sie ist ziemlich schmal (136cm/30kg).

      Danke euch.
      LG Phanta

      • Ein ordentlichen Sitz kaufen,

        - Cybex
        - Concord
        - Maxi Cosi
        - Römer usw....

        Halt den Sitz, der gut in Euer Auto passt und in dem Euer Kind gut sitzt.

        Eine Sitzerhöhung ist pure Fahrlässigkeit!!!!

        LG

        • <<<Eine Sitzerhöhung ist pure Fahrlässigkeit!!!!>>>

          Warum denkst du das es Fahrlässig ist, das Kind mit einer Sitzerhöhung anzuschnallen?

          Du schnallst dich doch auch beim Auto fahren an. Bist du deshalb Fahrlässig? #kratz

          • Hallo!

            Tja...der Unterschied ist aber , dass du 1. grösser bist, als das Kind und 2. wird dem Kind, wenn du mal gscheit bremsen musst, das Kissen buchstäblich unterm Hinter weggezogen.

            lg tina

            • also ich saß mit 11,5 Jahren und ca. 145 cm auf so einem Teil, weil damals das Gesetz aufkam.

              Es war schrecklich.

              Es fühlte sich an, als würde ich auf einem Berg Wackelpudding/Götterspeise sitzen.
              Ich bete eigentlich sehr selten. Aber in dieser Zeit schickte ich viele Stoßgebete gen Himmel und war - obwohl damals mehr als lauffaul - dankbar um jede einzelne Autofahrt, die ich nicht machen musste. Lieber ging ich zu Fuß. Eine, die sich damals gerne mal 500 Meter kutschieren ließ.

              Der Gurt passte auf Grund meiner Größe nach oben. Eigentlich.
              Bei jeder noch so leichten Bremsung (rote Ampel oder auf dem Hof zum Stehen kommen reichte schon) rutschte mir das Ding - diese Erhöhung - unterm Hintern weg und ich teilweise so mit, dass der Gurt nicht mehr dort verlief, wo er im Ruhezustand war und eigentlich auch sein sollte.

              Kaum saß ich wieder ohne auf dem Sitz (mit 12 Jahren war ich nicht mehr verpflichtet) und saß bedeutend fester. Der Gurt war noch nicht perfekt, da mir ja noch 5 cm fehlten. Aber es verrutschte nichts mehr.

              Würde ich meine (fast 5 Jahre) auf so einem Teil sitzen lassen, würde der Gurt vermutlich am Hals anliegen. Bei mir ihrem Sitz sehe ich es an der Höhe. Allerdings hat ihr Sitz was für die Seiten und einen Gurtverlauf, so dass nichts am Hals einschneidet.

          Danke, Du hast Alles gesagt

          .... und @Medina: Ich bleibe weiter bei dem Wort Fahrlässigkeit, denn dies ist solch Handeln schlicht und ergreifend. Wenn ich wider besseren Wissens und vor allem effektiverer Alternativen das Sitzkissen wähle, ist es eine solche Fahrlässigkeit!

Top Diskussionen anzeigen