Große Sorge :( Fieber nach OP, Lymphknoten geschwollen.

    • (1) 08.08.12 - 11:23

      Ich weiß, ihr könnt mir eigentlich gar nicht helfen, aber ich will einfach mal meine Sorgen schreiben, vielleicht gibt es ja noch ein Kind, dem es so ergangen ist.

      Vor 7 Tagen (Mittwoch) wurde meinem Sohn (3,4 Jahre) ein Muttermal an der Wange unter Allgemeinnarkose entfernt. Es war groß und er musste 2 Tage bleiben. Die Narbe ist dementsprechend auch groß.

      Am Montag bekam er plötzlich Fieber und war sehr schlapp. Sind in die Kinderklinik. Alles wohl soweit okay. Wunde sieht super aus. Leicht geröteter Hals.

      Montag Nacht auf Dienstag 39,8 Fieber und der Mund tut weh.

      Dienstag, also gestern, zum Allgemeinmediziner. Hals und Mund in Ordnung. Auch sonst weiter nichts festzustellen. Außer vergrößerter Lympfknoten an der operierten Seite und sehr blass. Arzt macht sich Sorgen.

      Fieber immer wieder.

      Heute nacht leicht Fieber. Heute morgen erste mal wieder etwas mehr als gar nichts (so die letzten Tage) gegessen. Jetzt aber wieder Fieber und sehr blass.

      Unser Kinderarzt ist im Urlaub, das find ich so sch... . dem vertrau ich wenigstens. Von der Uniklinik bin ich enttäuscht, gab der mehrere Sachen, die mich aufregen.

      Essen tut er kaum. Trinken geht so.

      Ich mach mir so Sorgen.

      Heute nachmittag zum Vertretungskinderarzt. Ich hab so Angst, würdet ihr doch auch nochmal zum Arzt, oder?

      • Hallo,

        oh je :( Ja, ich würd lieber einmal mehr, als einmal zu wenig zum Arzt gehen. Es kann nur etwas harmloses sein, aber direkt nach der Op würd ich auf Nummer sicher gehen und so oft zum Arzt gehen bis es sich bessert. Vor allen Dingen, da er nicht viel trinkt... wäre es nicht besser ihn noch mal ein paar Tage einzuweisen, zumindest, bis er wieder vernünftig trinkt? Durchs fiebern verliert dein Sohn ja eh schon viel Wasser.

        Ich wünsche deinem Sohn eine gute Besserung!

        Liebe Grüße

        Hallo!
        Als mein Sohn mit 5 Jahren die Polypen rausbekommen hat hatten wir das gleiche! Es begann 1 Tag nach der Op. Die Ärzte wollten es ambulant machen da ich aber keine Garantie geben konnte im Ernstfall innerhalb von 10 Minuten in der Klinik sein zu können haben wir ihn eine Nacht im Krankenhaus gelassen!

        Wie gesagt einen Tag nach der Op traten dann die Symptome auf und er wurde mit Antibiotika behandelt und musste noch weitere 3 Tage im Krankenhaus bleiben!!

        Ich würde an deiner Stelle definitv nochmal zum Arzt gehen!!! ( ich bin sonst kein grosser Arztgänger aber das würde ich Dir schon sehr empfehlen!)

        Alles Gute für den kleinen Mann! #klee

Top Diskussionen anzeigen