Religiöse Heuchelei

    • (1) 20.08.12 - 10:50

      Hallo,

      ich habe gerade woanders was gelesen, das mich echt aufgeregt hat, obwohl ichselbst nicht aktiv religiös bin.

      Es ging um Taufmandeln, also kleine Geschenke für die Gottensdienstbesucher von den Eltern des Täuflings. Und dann kam, sinngemäß, das Kommentar: Ich schenke doch den Leuten nichts, schon gar nicht x- beliebigen Gottesdienst Besuchern.

      #aerger

      Ich weiß selbst nicht warum mir das so aufstößt, aber sein Kind taufen zu lassen und sich damit aktiv zu entscheiden das Kind in die Gemeinde aufnehmen zu lassen und dann so eine Einstellung zu den anderen Gemeidemitgliedern.

      Hauptsache das Kind schön in ein weißes Kleidchen stecken, sich selbst was nettes anziegen und den Pfarrer das Kind übers Becken halten lassen weil das im Fotoalbum so nett aussieht und die Taufgeschenke einstecken.

      Und dabei einfach überhaupt keinen Schimmer davon haben, was man da tut. Sowas Heuchlerisches!

      Wenn die Institution Kirche einen Sinn hat, dann ist es doch der, eine Gemeinschaft zu erschaffen.

      Oder findet ihr die Einstellung "mitnehmen was geht und nach mir dir Sintflut" richtig?

      vlg

      • Hallo,

        ja, solche Menschen "liebe" ich auch!

        Ich habe mit Kirche gar nichts am Hut, bin auch nicht getauft, schon meine Mutter war nicht getauft.

        Ich habe auch Freunde die ihr Kind taufen lassen obwohl sie sonst NIE in die Kirche gehen oder sich am Kirchengemeindeleben beteiligen, aber ja, schööön das weiße Kleidchen anziehen und Geschenke einsacken, ich lehne Taufeinladungen auch immer dankend ab, denn ich sehe es dann auch nicht ein wenn ich merke die Leute stehen eigentlich nicht hinter der Sache.

        Genausoschön die Leute die sich nur zur Weihnachtszeit darauf besinnen und in die Messe gehen weil "es ja so schön ist", ja sorry, dann kann ich auch ins Theater gehen... aber nee, das kostet ja Geld!

        Dann gibt es ja noch die, die niiiiiieeee, in die Kirche gehen, aber dann, wenn sie heiraten MUSS auch kirchlich geheiratet werden obwohl denen die letzten 30 Jahre die Krche geschmeidig gesagt am Arsch vorbei ging....jaaa....

        Ach ja...

        Aber in deinem Fall auch echt schäbig, ich mein die brechen sich wegen so paar Mandeln doch keinen ab denk ich mal und müssen keinen Krediet aufnehmen dafür. Lehrt man nicht das Teilen in der Kirche????

        Lieben Gruß

        • Super, genau meine Meinung!
          Ich selbst bin nicht getauft, mein Sohn (9M) wird auch nicht getauft..
          Mit der Kirche hab und hatte ich noch nie was am Hut..
          Als ich letztens einer Freundin erzählte das ich unseren Sohn nicht taufen lasse wurde ich angeschaut als wär ich total bekloppt und entsetzt gesagt: ,,Aber dann kann er doch später nicht einmal kirchlich heiraten!''
          Na und?! Ich war auch nur standesamtlich und bin trotzdem verheiratet ;-)..
          Aber sie zeigte mir daraufhin das hübsche, weiße Taufkleidchen ihrer Tochter und fühlte sich ganz toll ;)
          Geht sonst halt auch nie in die Kirche..
          Aber naja..

          • Jaaa, ich wurde von der Mutter meines Ex Freundes gefragt wann denn die Taufe unserer Tochter ist, denn der Vater sei ja auch getauft worden....

            Äääämmm... jo, genau, weil der getauft ist und sonst auch nie in die Kirche geht lass ich jetzt mein Kind taufen ....niemals! Zudem hab ich das alleinige Sorgerecht und er kümmert sich einen Scheiß um das KInd, ihm war sogar das Thema egal.

            Noch schöner ja seine Mutter "Na wenn die Kleine stirbt ist sie nicht getauft und kann nicht in den Himmel kommen!" #gruebel ich frag mich echt was die Frau für Stoff geraucht hat. Naja, nun ist sie die, die gestorben ist und hoffentlich glücklich in ihrem Himmel!

            LG

        ##
        Dann gibt es ja noch die, die niiiiiieeee, in die Kirche gehen, aber dann, wenn sie heiraten MUSS auch kirchlich geheiratet werden obwohl denen die letzten 30 Jahre die Krche geschmeidig gesagt am Arsch vorbei ging....jaaa....
        ##
        Am besten sind die, die dafür extra wieder in die Kirche eintreten #klatsch

        • Hahaha... jaa, stimmt die hab ich vergessen.

          Mein Ex hat sich sogar extra taufen lassen um kirchlich zu heiraten weil seine Frau das soooo gern wollte (die übrigens auch nie in die Kirche ging).

          DAS ist erstrecht heuchlerisch finde ich und da müsste die Kirche auch genauer prüfen ob es denen wirklich um den Glauben geht.

          Er meinte auch, er könne ja danach wieder austreten als ich ihn fragte ob das sein ernst ist.

          LG

    Ich behaupte, die Meisten lassen ihre Kinder nur deshalb taufen, weil "man es halt so macht". In den seltensten Fällen hat das was mit tiefer, religiöser Überzeugung zu tun.

    Nirgendwo herrscht soviel Lug und Trug, wie im Zusammenhang mit der Kirche und deren Rituale.

    Gruss
    agostea

Top Diskussionen anzeigen