Versicherungsfrage

    • (1) 21.08.12 - 10:50

      Hallo,

      mein Mann hat im letzten Jahr die Versicherung für das Auto so ändern lassen, dass ich auch versichert bin wenn ich damit fahre.

      Nun wollte ich gerade etwas nachschauen und vielleicht kann mir jemand von euch helfen, ich verstehe es nicht so ganz (auch wenn es nicht lebenswichtig ist :-)).

      Auf dem Zusatzblatt steht nun:

      Fahrerkeis:

      Versicherungsnehmer und der mit ihm ihn häuslicher Gemeinschaft lebende (Ehe)-Partner.

      Alle Fahrer über 23 Jahre

      So, Satz 1 ist mir ja logisch, aber "Alle Fahrer über 23 Jahre"?

      LG und #danke

            • (5) 21.08.12 - 15:52

              Hi,

              ja - die Versicherung zahlt an den Geschädigten, aber holt sich bei einem Schaden bis zu 5000€ beim Versicherungnehmer wieder.

              Gruß
              Kim

              • (6) 21.08.12 - 16:33

                Hallo,
                nein auch nicht, da es ein Regress nur bei grober Fahrlässigkeit bzw. Obliegenheitspflichtverletzung gibt.

                Die Regressmöglichkeit ist den Versicherern bei "einfacher" Vertragsverletzung untersagt.

                Bei dem nicht angeben eines zusätzlichen Nutzers handelt es sich um eine Vertragsverletzung die KEINEN Einfluss auf den Versicherungsschutz hat.

                Gruß
                Demy

      Danke :-)

Ich dürfte, obwohl ich mit 18 den Führerschein hatte nicht das Auto meiner Mutter fahren eben wegen dieser Klausel, jetzt bin ich 23 und dürfte fahren.

den Versicherugnen geht es nicht darum wie lange man den Führerschein hat sondern wie alt man ist.
heisst obwohl ich 5 Jahre den Führerschein habe durfte ich nicht. Hätte ich den Führerschein heute bestanden hätte ich mich trotzdem sofort in ihr auto setzen dürfen.

Find ich total schwachsinnig.

Aber ab 23 fallen sogar nochmal die Prozente weil man diese "magische" 23 überschritten hat. Mein Bruder fährt über ihre Versicherung mit seinem Auto auf 125%, ich habe auf 50% angefangen weil ich über der 23 bin.

Habe seit 5 jahren den Führerschein aber jetzt mit 23 erst mein erstes Auto.

Mein Bruder hatte den auch mit 18 gemacht und immer ein Auto und ist trotzdem extrem viel höher bei den Prozenten mit der begründung weil er unter 23 ist aber dabei hat er ja viel mehr erfahren.
Juckt die Versicherung aber nicht

(11) 21.08.12 - 12:14

Hallo,
eigentlich ganz einfach.

Dafür das der Fahrerkreis so gewählt ist, dass die Versicherungsprämien so kalkuliert sind, das Fahrer unter 23 Jahren mit dem Fahrzeug regelmäßig nicht fahren gibt es eine vergünstigte Versicherungsprämie.

Fahren nun Fahrer unter 23 Jahren, fällt die Vergünstigung weg und man muss mehr Versicherungsprämie bezahlen.

Nun zu dem weit verbreitetem Irrtum dann DARF ein Fahrer unter 23 Jahren mit dem Auto nicht fahren und man ist dann nicht versichert.

Meldet man der Versicherung NICHT das Fahrer unter 23 Jahren mit dem Fahrzeug fahren und es kommt zu einem Unfall hat das folgende Konsequenzen!

Haftpflichtschaden, keine Konsequenz, die Versicherung muss voll zahlen.
Teil-Vollkaskoschaden, keine Konsequenz, die Versicherung muss voll zahlen!

Versicherungsprämie, Konsequenz, es wird in der Regel zurückgerechnet der höhere Versicherungsbeitrag fällig UND es kann eine "Strafprämie" fällig werden, weil man sich eventuell eine niedrige Versicherungsprämie durch Falschangabe erschlichen hat.

http://www.kfz-versicherungen.cc/ratgeber/kfz-versicherung-nicht-eingetragener-fahrer.html

Gruß
Demy

Hallo,

ich verstehe das so, dass der erste Satz den Fahrerkreis angibt (eben in diesem Fall Dein Mann und Du) und der zweite Satz eine Einschränkung für den ersten bedeutet - sprich, alle, die zum Fahrerkreis gehören (Du und Dein Mann) müssen über 23 Jahre alt sein. Die Nachbarin dürfte dann nach meinem Verständnis auch dann nicht fahren, wenn sie 30 Jahre alt wäre...

Aber um ganz sicher zu sein, ruf´doch einfach bei der Versicherung an und frag´ dort nach.:-)

Viele Grüße, Alex

meine Interpretation: Du und Dein Mann, beide müssen über 23 sein

Also ich lese das so.

Fahrerkreis bist du und dein Ehemann. Und IHR (beide) seid über 23. Als ich verheiratet war und MIT versichert war, war ich noch keine 23 und da war der Beitrag dann eben höher (wegen Risikogruppe).

Top Diskussionen anzeigen