Rechtsfrage zu Kindergeld / Elterngeld

    • (1) 26.08.12 - 17:08

      Hallo zusammen,

      die Schwägerin einer Freundin ist mit einem Japaner verheiratet, lebt auch in Japan. Sie ist Deutsche. Bei jedem Kind kam sie allerdings zwei Monate vor ET nach Deutschland, die Kinder wurden hier geboren. Sie blieb ca. 1/2 Jahr, kehrte dann nach Japan zurück. Jetzt ist sie mit dem 3. Kind schwanger.
      Wir wissen, dass sie für jedes Kind Elterngeld und Kindergeld erhalten hat. Wir fragen uns aber, ob das rechtens ist. Sie dürfte ja in Deutschland maximal den Zweitwohnsitz haben, da sie wirklich nur zu den Geburten hier war. Die beiden Kinder sind jetzt 5 und 3 Jahre alt.

      Kann es sein, dass man sich kurzfristig hier anmelden kann, da man nicht erwerbstätig ist auch noch die Krankenversicherung bezahlt bekommt, die Kinder familienversichert sind und somit alle U-Untersuchungen gezahlt werden. Dass es zusätzlich eben auch noch die genannten Gelder gibt?

      Die Mutter hat bisher nicht einen Tag in Deutschland gearbeitet, die Kinder wachsen in Japan auf und werden dort in das Familienunternehmen einsteigen, so es das dann noch gibt.

      Mich würde wirklich interessieren, ob sie die ganzen Zuwendungen zu recht bekommt, vielleicht weiß das ja hier jemand.
      Sollte es nicht rechtens sein - an welche Stelle könnte man sich wenden, um dagegen vorzugehen? Versteht mich nicht falsch, wenn das Geld dringend benötigt würde, wäre ich nicht so, aber ich weiß, dass die Familie über sehr viel Geld verfügt.

      Danke für eure Meinungennund Tipps schon mal,

      Leviana

      Wieso regt Dich das auf? Würde sie in Deutschland leben, hätte sie doch auch Anspruch auf all' diese Gelder auch wenn sie keinen Cent Steuern zahlt.

      Grüsse
      BiDi

      • Ich finde es einfach nicht korrekt, denn der Mann zahlt seine Steuern im Ausland, aber das Kindergeld etc. wird aus Deutschland gern genommen.

        Ich finde diese "Nimm-Mentalität" einfach zum k..... Warum kann man sich, wenn man genug hat, nicht einfach mal damit zufrieden geben anstatt auf Kosten anderer noch mehr an sich zu raffen?

        Wir bekommen auch Kindergeld und ich arbeite nicht - ich betreue unsere Kinder, während mein Mann arbeitet. Diese Kinder wachsen in Deutschland auf und werden später hoffentlich ihren Beitrag leisten.

        LG, leviana

    Huhu,

    wir haben gar keinen Wohnsitz in Deutschland...und bekommen deutsches Kindergeld.

    Allerdings arbeitet mein Mann in D, wobei ich gar nicht weiß ob das viel damit zu tun hat.

    lg

    Andrea

(10) 27.08.12 - 16:38

Hallo,

wir leben zwar in Dtld., bekommen aber aus Holland Kindergeld, weil mein Mann Holländer ist.

LG

Top Diskussionen anzeigen