Ist das so rechtens?

    • (1) 28.08.12 - 17:56

      Hallo!

      Wußte nicht welches Forum passend ist, also frag ich hier mal....

      Gerade hat das ehemalige Therapiezentrum angerufen, in dem mein Sohn Ergo gemacht hat bis Juni.
      Sie hätten gern noch 2 Stunden, die zu spät abgesagt wurden (Frist war 24Std. vorher) bezahlt.

      Eine davon im Juni und eine noch im Mai.
      Die im Juni war klar und diese habe ich auch schon lange bezahlt.
      Glücklicherweise habe ich die Quittung dazu auch wiedergefunden, also hat sich diese wohl erledigt.

      An die im Mai kann ich mich absolut nicht erinnern, ob da mal ne Stunde war.
      Ist ja nun auch schon ne Weile her.
      Und wenn da wirklich eine war, warum haben die das nicht schon letztes mal auf die Rechnung gesetzt? #kratz

      Ich kann ja nun nicht belegen rechtzeitig abgesagt zu haben und die können ja auch im Grunde nicht beweisen das ich es nicht getan habe.
      Haben die nun noch Anrecht gute 4 Monate später Geld von mir zu fordern?
      Es geht hier nicht um Unsummen, aber veräppeln will ich mich ja nun auch nicht lassen :-(

      LG

      • Hi,

        naja, da ich sooo wenig selber Absage, kann ich mich noch sehr gut Monate später dran erinnern.

        Hast Du selber keinen Terminkalender, wo du es nachvollziehen kannst?
        Schade halt, wenn die auf ihre Kosten sitzen lassen.
        Ansonsten anrufen und schauen, das ihr Euch einigen könnt und in Zukunft besser aufschreiben, wann und warum abgesagt worden ist.

        Grüsse
        lisa

        • Mein Mann hätte das sicherlich in seinem Handy gehabt, dummerweise hat er jetzt ein Neues und natürlich nichts aus dem KAlender übertragen #rofl

          Auf den Kosten sitzen lassen will ich die ja nun auch nicht, wenns denn so gewesen ist.
          Und im Grunde erinnere ich mich an sowas ja auch, tu ich ja auch an die Stunde im Juni, nur im Mai eben nicht.
          Darum glaube ich auch eher das da gar keine war.
          Anrufen muss ich morgen eh nochmal, hatte der netten Dame am Telefon gesagt das ich nochmal mit meinem Mann spreche, der erinnert sich aber auch an nix mehr.

          LG

      Hast du denn explizit unterschrieben, dass du verspätet abgesagte Termine privat bezahlst? Wenn nicht, ist die Forderung m.E. unberechtigt.

      Und: Sofern eine berechtigte Forderung besteht, wird man dir das im Streitfall nachweisen müssen. Wobei es natürlich unklug sein könnte, es drauf ankommen zu lassen.

      "Haben die nun noch Anrecht gute 4 Monate später Geld von mir zu fordern?"

      Da sehe ich (bei einer berechtigten Forderung) keinen Hinderungsgrund. Verjährung ist ja noch lange nicht eingetreten...also kann man das Geld auch noch von dir fordern.

      • Jep, sowas mussten wir am Anfang der Therapie unterschreiben. Was ja auch vollkommen in Ordnung ist. Mir kommt's eben komisch vor das, sollte da wirklich noch eine offene Forderung gewesen sein, warum das nicht gleich mit auf der Rechnung war im Juni und das die Juni Stunde bezahlt wurde, hatte sie ja auch nicht vermerkt und möchte diese nochmal bezahlt haben. Aber gut die kann ich ja belegen. Naja mal abwarten, vielleicht kann man sich morgen ja irgendwie einigen...

        • Ehrlich gesagt würde ich auch in diesem Fall nicht einfach zahlen, nur weil die das sagen. Schließlich wollen sie von dir ja eine bereits schon gezahlte Stunde, aber du hast ja GsD eine Quittung.

          Ich habe gelesen, dass du nach jeder Stunde, die ihr auch da wart, eine Unterschrift geleistet hast. Gibt s denn zu diesem Mai-Termin eine Unterschrift?

          Außerdem denke ich schon, dass man sich daran erinnern würde, ob man einen weiteren Termin absagen mußte oder nicht (neben dem Juni-Termin, wenn er denn nur der Eine war) und da ihr euch absolut nicht erinnern könnt und die Praxis sogar doppelt Geld fordert für einen bereits bezahlten Termin, würde ich da nicht vorschnell was zahlen.

          Etwas unorganisiert das Ganze da #kratz

          LG

    aus welchen Gründen sagst Du denn so kurzfristig eine Therapie ab?
    Denn wenn es aus Krankheitsgründen ist muss da nix bezahlt werden!

    Bei uns ist es z.B. so das es passieren kann das ich 30 Minuten vorher erst Absage, weil meine Tochter einen Krampfanfall hatte......danach pennt sie immer erst mal ne Stunde und ist nicht "Transportfähig"

    Vielleicht war Dein Kind ja krank und ihr wart auch beim Kia?

    • An dem Tag den ich auch bezahlt habe konnte ich ihn nicht bringen, weil ich am Vormittag (schwangerschaftsbedingt) mich dauerhaft übergeben hab. Hatte leider grad niemanden der an dem Tag für mich hätte übernehmen können. Ich war aber auch nicht extra beim Arzt und hab mir das schriftlich geholt oder so, deswegen war ja ok das ich es gezahlt hab.

Wie wird denn dokumentiert, dass Du warst?

Unterschreibst Du etwas?

Passiert dir das öfter (absagen) und Du verlierst den Überblick?

  • Bei Anwesenheit habe ich immer eine Unterschrift gegeben, nach der Stunde. Und nein ich sage nich sooo viel ab, nur gab es den 2. Abgesagten Termin meines Wissens ja nicht. Und mein Mann kann sich auch nicht dran erinnern einen Termin nicht wahrgenommen zu haben.

    • Dann ruf bei der KK an!
      die haben das Rezept wo du unterschrieben hast. So kannst Du rausbekommen ob Du an dem Datum da warst oder nicht

      • Ja das werd ich noch machen. Aber selbst wenn wir nicht da waren, ist nicht nachvollziehbar ob wir nicht 24 Std vorher abgesagt haben. Eigentlich läufts auch so das man gleich am Telefon drauf hingewiesen wird, das die Stunde selbst zu Zahlen ist und dann muss die auch bis zum Ende des laufenden Monats gezahlt werden, wegen deren Abrechnung. Aber Mai ist ja nun wirklich schon etwas her...

Top Diskussionen anzeigen