habe ich übertrieben? - Öffentliches Netzwerk+Minderjährige

    • (1) 29.08.12 - 10:39

      Hallöchen

      vorab möchte ich anmerken, dass ich nicht sicher bin, ob das in "Allgemeines" gehört. Wenn es falsch ist, bitte ich Urbia es zu verschieben. Ebenso bin ich nicht sicher, ob ich die öffentlichen Netzwerke namentlich hier erwähnen darf. Auch hier bitte ich notfalls, den Text oder die Worte zu "piepen" (;-) im TV wird immer gepiept)

      Also ... muss erstmal den Anfang finden. Meine große ist 14. Ich habe mich sowohl bei FB und auch Jappy, wo sich meine Tochter anmelden wollte, in den AGB´s schlau gemacht, ab welchem Alter man sich anmelden darf. Wir haben und auch daran gehalten und einige Regeln aufgestellt. Allerdings ist meine Tochter für ihr Alter sehr reif und ich vertraue ihr, dass es auch keinerlei Probleme gibt. Regeln sind zB. dass die Profile nicht öffentlich sind, sie Kontaktfilter drin hat und Erwachsene nur die Familie in die Freundesliste aufnehmen darf. Daran hat sie sich gehalten und regelmäßig kontrollieren und besprechen wir das zusammen. Mein Mann wollte sie erst garnicht anmelden lassen und hat mit ihr zusammen die Einstellungen vorgenommen. Auch hat er ihr gleich angedroht, dass die Profile von uns gelöscht werden, wenn sie sich nicht an die Regeln hält. Soweit so gut und die Stellung meines Mannes ist hier wohl klar.

      Doch gestern hat es mich den Atem gestockt. Auf meiner FB-Seite sehe ich, dass mein Mann jetzt einen neuen "Freund" in der Liste hat. Und es war seine Tochter aus 1. Ehe, die erst 11! ist. Sie hat sich auch glatt 10!!! Jahre älter gemacht. Da ich alles einsehen konnte, hat sie ihr Profil auch öffentlich und in der Freundesliste "nur" Erwachsene.

      Ich war einfach nur noch sprachlos. Auch verstand ich irgendwie mein Mann in dem Moment nicht wirklich. Bei meiner 14 jährigen (welche nicht seine leibliche Tochter ist) einen riesen Aufstand machen, aber es gutheissen, dass seine 11jährige in FB ist. Klar war er im Zwiespalt zwecks der Freundschaftsanfrage, weil es ja schliesslich seine Tochter ist. Aber dennoch kann ich seine Haltung nicht ganz verstehen. Vorher hat er immer einen riesen Aufstand gemacht, zwecks der wechselnen Partner seiner Ex aus dem Grund, dass sie sich ja von seiner Tochter fern zu halten haben und jetzt sowas. Jeder x-beliebige Typ kann sie anschreiben und denkt sie ist 21. Sie treibt sich nachmittags auch viel rum. Was, wenn sich einer mit ihr trifft, weil sie nicht nachdenkt?

      Mir war das jedenfalls zu riskant und habe sie bei FB gemeldet und ihr richtiges Geburtsjahr angegeben. Sie ist inzwischen auch gelöscht worden. Ich hätte ein zu schlechtes Gewissen gehabt, wenn ihr doch mal was passiert durch jemand, den sie über FB kennenlernt (muss nicht, kann aber schliesslich).

      Doch auch jetzt mach ich mir so meine Gedanken, ob ich richig gehandelt habe. Auch weiss ich nicht, was mein Mann dazu meint, dass ich sie gemeldet hab (habs ihm geschrieben- er ist auf Arbeit).

      Ich weiss auch, dass es viele andere Minderjährige gibt, die bei FB sind, aber hier gehts ja nicht um irgendjemand, sondern um ein Familienmitglied, welches ich schützen wollte.

      Habe ich übertrieben?:-(

      LG Kath

      Diskussion stillgelegt
      • Ich denke du hast übertrieben - denn dieses Kind geht dich nichts an.
        Wenn, dann haben die Erziehungsberechtigten zu handeln.
        Ausnahme wäre gewesen das Mädels stellt Nacktbilder von sich ein......

        Meine Tochter ist 13, hat seit 2 Jahren nen eigenen PC und zugeteiltes Internet. Auch sie wollte nen eigenen FB-Account.......durfte sie auch......sie musste auch beim Alter schummeln damals....ich glaub FB geht erst ab 13 wenn ich mich nicht irre.
        Jetzt mittlerweile hat sie es geändert auf ihr richtiges Geburtsjahr.

        Ihr Account ist sichtbar für Freunde.........und davon hat sie jede Menge.
        Leute die sie eigentlich nicht kennt, aber mit denen sie z.B. zusammen in einer FB-Gruppe ist......
        Sie hat durch FB neue Leute kennengelernt, auch ausserhalb Deutschlands.....schreibt mit einigen recht viel, telefoniert auch mit einigen bzw. macht Cam-Chat über Skype.

        Diskussion stillgelegt
          • Warum entsetzt?
            Früher lernte man Fremde über Luftballonswettbewerbe etc. kennen......heute über gemeinsame Hobbies oder Interessen.
            Meine Tochter ist Emo, liebt Mangas und Animes und zeichnet diese auch - sehr gut sogar.
            Sie hört Musik die nicht 08-15 Standart ist, sondern eher ungewöhnlich.
            Und sie hat über FB halt Leute kennengelernt mit den gleichen Vorlieben und Interessen.
            Ein Mädel z.B. ruft regelmässig hier an....wohnt ne ganze Ecke weit weg.....die Beiden verstehen sich prima.
            Der eine Bengel mit dem sie immer chattet ist auch total nett......1 Jahr älter, auch Emo.....

            Wo ist da ein Problem???
            Wer anruft krieg ich meistens mit......die wenigstens der Teeny haben Handy-Flat, rufen also auf Festnetz an.
            Wenn sie am PC am skypen ist krieg ich das auch oft genug mit.......teilweise ist es auch nicht zu überhören.

            Wenn Du/ihr direkt daran denkt das meine 13jährige sich da befummelt vor der Cam, oder irgendwelchen Typen beim Wichsen zuseht - dann habt ihr eine ziemlich ätzende Phantasie!

            Diskussion stillgelegt
            • Ich kann Dich gut verstehen! Gerade wenn Deine Tochter eine Emu ist, ist es nicht einfach - man findet nicht soooviele Gleichgesinnte vor denen man sich nicht erklären muss, sondern einfach losfachsimplen kann.
              Ich finde es außerdem gut, dass die Kleine damit offen umgeht, so entstehen heimlichkeiten seltener.

              Zur TE muss ich sagen... bedenklich. Bisher hattet Dein Mann sie in seiner Liste und konnte wenigstens schauen, was seine Tochter so macht. Jetzt sieht es so aus, dass sie in der anonymen Internetwelt eintauchen wird. wenn sie herausbekommt das Du sie gemeldet hat, wird sie keinen mehr von Euch in die Liste aufnehmen und höchstwahrscheinlich blocken lassen...und ihr bekommt nix mehr mit... das taugt nix so..ich hätte darüber erstmal nachgedacht...und dann mit ihr gesprochen... nachgefragt..!

              Diskussion stillgelegt
              • Also nen Vogel ist sie nicht *lach*....also nix Emu
                Sie ist Emo!

                Die Einzige an ihrer Schule bzw. hier in Kaltenkirchen....jedenfalls in ihrem Alter.....die Mitschüler kamen ganz gut mit ihrer Wandlung klar. Aber die Eltern der Mitschüler und die Lehrer eher weniger.

                Sie hat halt schwarze Haare mit 2 farbigen langen Strähnen.....trägt enge Oberteile, teilweise mit Nieten, "Nöchern" etc.

                Meistens kurze Röckcken mit Petticoat oder aus Tüll oder Spitze in schwarz, oder schwarz mit pink oder rot.....
                Darunter Netzleggins oder Leggins mit Strass......
                Bisher meist Ballerinas, aber jetzt wo das Wetter schlechter wird läuft sie in hohen Stiefeln rum, ähnlich Springerstiefeln.

                Wie 13 sieht sie darum absolut nicht aus....eher wie 16

                Diskussion stillgelegt

        ich bin ein 2. mal sprachlos

        gut, ich werde mir absolut kein Urteil darüber erlauben, wie "reif" deine Tochter ist und wie "verantwortungsvoll sie demzufolge mit dem Internet umgeht"

        wie bereits erwähnt, gibt es genug Minderjährige, die in FB sind (auch öffentlich) was ich persönlich (also meine Meinung) unmöglich finde

        WOZU GIBT ES IN DEN AGB´s ALTERSBESCHRÄNKUNGEN

        na gut ... müssen andere, für mich fremde, selber wissen

        Meine 14.jährige ist mit den Regeln zufrieden, findet es absolut richtig und ist selbst vorsichtig, wenn sie gleichaltrige anschreiben, weil es ja ein "falsches" Alter sein kann und dahinter irgendjemand mit bösen Absichtigen sitzt (kann, muss nicht) ... das finde ich sehr gut von meiner Tochter und das ist für mich "Verantwortungsbewusstes Umgehen mit dem Internet" ... Sie zeigt mir auch von selbst Dinge, weil ich les ja nicht jeden Tag mit und überprüfe jedes Wort ... das zeigt für mich für "Reife"

        Doch eine Aussage, kann ich absolut nicht verstehen, nicht nachvollziehen und bin ebenso entsetzt:

        "denn dieses Kind geht dich nichts an"

        Also, wenn dann seine Tochter wieder bei uns ist (was regelmäßig der Fall ist) und irgendwas ist, werd ich zu meine Mann sagen "dieses Kind geht mich nichts an" ... wenn doch irgendwann mal was passiert (gott bewahre, dass ihr nichts passiert - schnell auf Holz geklopft), werde ich zu meinem Mann sagen: "dieses Kind geht mich nichts an" *IRONIE OFF*

        Selbstverständlich geht mich die Tochter meines Mannes was an ... und auch ihr Wohlbefinden geht mich was an ... ich habe meinen Mann auch mit dem Bewusstsein geheirtat, dass er ebenfalls eine Tochter hat. Sie gehört zur Familie. Genau gehen meinem Mann meine Kinder etwas an und ich bin froh, dass er ebenso acht gibt und auf meine (somit eigentlich unsere) Kids aufpasst, sie beschützt usw.

        Übrigens darf auch mal meine 11jährige ins Internet ... doch sie ist auf einer Kinderseite und sie ist hier bei mir dann am Rechner und auch da geb ich Acht ... es geht hier nicht, darum, dass sie als 11jährige (meine Mittlere ist 10) nicht ins Internet darf

        LG Kath

        Diskussion stillgelegt
        • Korrektur: es sollte in den letzten Sätzen heissen "meine fast 11jährige ins Internet" ... meine ist genau ein halbes Jahr jünger wie seine und wird im Okt erst 11, ist somit noch 10

          Diskussion stillgelegt

          Also wenn die Lg meines Ex-Mannes sich hingesetzt hätte, ohne mein wissen, und an FB geschrieben hätte und darum gebeten hätte das Profil meiner Tochter löschen zu lassen, dann hätte es ziemlichen Stunk gegeben!
          Die alltäglichen Dinge entscheidet nunmal die Person wo das Kind lebt!

          Klar, wenns da um die Gesungheit geht, oder um Missbrauch etc, dann kann ich schnelles Handeln ohne Rücksprache verstehen.
          Aber doch nicht eigenwilliges Handeln ohne vorher mit den Erziehungsberechtigten darüber zu reden!

          Wenn das Mädel sich nun ein neues Profil anlegt, wovon ich mal ausgehe.....machst das Gleiche dann wieder?
          Meldest sie auch bei den Mailbetreibern wo sie ihr Mailaccount hat?

          Für das was sie im Internet macht ist die Mutter zuständig, da sie sort lebt und die Mutter die aufsichtspflicht hat.
          Also sollte Dein erstes Handeln immer erst das Gespräch mit der Mutter sein!

          Wenn sie dann bei euch zu Besuch ist kann der Vater ihr natürlich Regeln aufstellen...also z.B. kein Internet, oder nur Kinderseiten etc.

          Diskussion stillgelegt
          • ja ja ... manchmal ist es nicht so einfach und ist dann eben so

            also du bist diejenige die mich grad darin bestärkt hat, dass ich doch richtig gehandelt habe

            Ok ... du hast deine Meinung ... ich meine ... man muss sie nicht nachvollziehen können (ich meine das beidseitig)

            ich wünsche einen netten Nachmittag

            Diskussion stillgelegt
        (12) 29.08.12 - 11:53

        WOZU GIBT ES IN DEN AGB´s ALTERSBESCHRÄNKUNGEN

        Deswegen:
        http://en.wikipedia.org/wiki/Children%27s_Online_Privacy_Protection_Act

        Diskussion stillgelegt

    Hallo!

    "Facebook-Nutzer geben ihre wahren Namen und Daten an und wir benötigen deine Hilfe, damit dies so bleibt. Im Folgenden werden einige Verpflichtungen aufgeführt, die du bezüglich der Registrierung und der Wahrung der Sicherheit deines Kontos uns gegenüber eingehst:

    1.Du wirst keine falschen persönlichen Informationen auf Facebook bereitstellen oder ohne Erlaubnis ein Profil für jemand anderen erstellen.
    2.Du wirst nur ein einziges persönliches Konto anlegen.
    3.Wenn wir dein Konto sperren, wirst du ohne unsere Erlaubnis kein anderes erstellen.
    4.Du wirst deine persönliche Chronik nicht für kommerzielle Zwecke verwenden (wie beispielsweise durch den Verkauf deiner Statusmeldung an Werbetreibende).
    5.Du wirst Facebook nicht verwenden, wenn du unter 13 Jahre alt bist.
    6.Du wirst Facebook nicht verwenden, wenn du ein verurteilter Sexualstraftäter bist.
    7.Deine Kontaktinformationen sind korrekt und du wirst sie auf dem neuesten Stand halten.
    8.Du wirst dein Passwort (oder deinen geheimen Schlüssel, wenn du ein Entwickler bist) nicht weitergeben, eine andere Person auf dein Konto zugreifen lassen oder anderweitige Handlungen durchführen, die die Sicherheit deines Kontos gefährden können.
    9.Du wirst dein Konto (einschließlich einer von dir verwalteten Seite oder Anwendung) an niemanden übertragen, ohne vorher unsere schriftliche Erlaubnis einzuholen.
    10.Wenn du einen Nutzernamen bzw. eine ähnliche Bezeichnung für dein Konto oder deine Seite auswählst, behalten wir uns das Recht vor, diese/n zu entfernen oder zurückzufordern, sollten wir dies als notwendig erachten (zum Beispiel, wenn der Inhaber einer Marke eine Beschwerde über einen Nutzernamen einreicht, welcher nicht dem echten Namen eines Nutzers entspricht)."

    Soweit der Abschnitt 4 aus den FB-Nutzungsbedingungen. Und DU hast deine Tochter beim Zuwiderhandeln unterstützt, indem du erlaubt hast, dass sie 1. mit 11 sich schon bei FB angemeldet hat und 2. ein falsches Geburtsdatum angegeben hat.

    Ich lese viel in den verschiedenen Kinderforen hier bei Urbia, und immer wieder lese ich, dass Kinder Regeln brauchen. Haben denn nur die Eltern das Recht, Regeln aufzustellen? Oder andersherum: Müssen Kinder nur die Regeln der Eltern befolgen?
    Es gibt im Leben Spielregeln, die für alle gelten. Die muss ich nicht als Mutter aufgestellt haben, damit sie auch für mein Kind gelten. Ich kann ja auch nicht hergehen und sagen: Meine Tochter ist zwar erst 16, aber sie ist im Straßenverkehr sehr verantwortungsbewußt, darum darf sie trotzdem schon Auto fahren.

    Wenn Kinder Regeln brechen, vielleicht weil sie sie noch nicht einsehen können, dann ist es doch wohl Aufgabe der Eltern, ihnen klarzumachen, dass sie sich an die Regeln zu halten haben. Das hast du nicht gemacht, und das hat die Mutter der 11jährigen im Ausgangsthread offensichtlich auch nicht gemacht.

    Liebe Grüße!

    Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen