Umfrage: Weihnachtsmann, Osterhase, Zahnfee

    • (1) 30.08.12 - 03:17

      Hi..

      Woran glauben eure Kids wirklich und wie alt sind sie?

      Ab wann glauben sie an was nicht mehr und wer hat es ihnen gesagt?

      Wie sagt man es einem Kind, so ganz vorsichtig?

      Danke für eure Antworten ;-)

      • (2) 30.08.12 - 06:06

        Hi,

        7 + 8 Jahre, glauben an nix mehr.

        Als der Grosse 6 war, hat er nach Aufklärung bezüglich des Weihnachtsmanns verlangt, wir haben wahrheitsgemäss geantwortet und der Kleine hat es mitgekriegt. Der war mit der Wahrheit gar nicht einverstanden und schnauzte seinen Bruder an: 'Mensch, warum musst Du immer soviel fragen, ich wollte das gar nicht wissen!' Osterhase und Zahnfee wurden in dem Zusammenhang gleich mit 'entsorgt'.

        Gelernt habe ich aus der Reaktion des Kleinen: Besser warten, bis sie fragen.

        Grüsse
        BiDi

        Die kleine ( 9 ) glaubt noch an die Zahnfee...diese bekommt sogar teilweise eine 2. Chance ,wenn sie sich nachts verflogen hat und kein Geld unterm Kopfkissen lag .

        Find das voll süß wenn die kleine morgens ankommt und sagt dass die Zahnfee sie vergessen hat und sie dann hoffentlich in der nächsten Nacht kommt . #verliebt

        An den Mann mit rotem Mantel glauben meine Kids nicht mehr, Ostern finden sie auch nicht so den Brüller, weil es gibt ja " nur " was kleines als Geschenk was man dann erst noch suchen muss....#klatsch#augen

        Der Storch hat bei uns auch nichts mehr zu melden obwohl wir in 14 Tagen eine " Lieferung " erwarten .#rofl

        Hallo,

        meiner ist 6 und "glaubt" an den Weihnachtsmann und Osterhasen. Solange er dran glaubt, werde ich nichts dran ändern. Naja... mit 14 würde ich ihm schon sagen, dass es nur eine schöne Fantasie ist.;-)

        vg, m.

      • (5) 30.08.12 - 07:18

        7 Jahre, 2. Klasse. Glaubt an nix mehr. Osterhase hab ich selbst schon vor dem letzten Osterfest drüber informiert. Zahnfee hat sie im Kindergarten mitbekommen von anderen Kindern und den Weihnachtsmann hat sie letztes Jahr erkannt. Damit war das Thema durch.

        FG H. #klee

        Hallo,

        meine sind noch zwei Jahre alt und glauben nur an den Osterhase.

        Den Weihnachtsmann gibt es bei uns nicht, nur das Christkind, und das werde ich wohl bis zum Schulstart so lassen.

        Wie ich es ihnen dann sage, weiß ich noch nicht genau.

        Die Zahnfee werde ich mit Sicherheit nicht einführen, hatten auch keine Schnullerfee und was es besonderes sein soll, wenn einem ein Zahn ausfällt, das frage ich mich schon immer. Ich kaufe ja auch nix, wenn sie beim Haareschneiden still sitzen.

        LG,
        delfinchen

      • Meine Jungs sind 6 und 4 und glauben beide noch an alles. Außer der Große, der nun in die Schule kommt. Im Hort wurde ihm nämlich schon von den älteren Kindern gesagt das es den Weihnachtsmann nicht gibt, aber er glaubt da nicht wirklich dran und bleibt bei seiner Meinung das es den Weihnachtsmann gibt. Na mal schauen wo das noch hinführt. Aber ich vermute das spätestens nächstes Jahr hier niemand mehr an irgendwelche Wesen glaubt, die Geschenke bringen ;-)

        LG

        Hallo,

        Laura wird morgen 6 und Helena ist 3 Jahre alt.

        Beide glauben sowohl an den Nikolaus und das Christkind als auch an die Zahnfee und den Osterhasen - noch.

        Da ich jedes Jahr dem Nikolaus und dem Christkind einen Wunschzettel meiner beiden schicke und sie somit auch Post von beiden bekommen, glauben sie daran.

        Ich finde es schön. Wir haben Heiligabend ein schönes (finden wir zumindest!!!) Ritual.
        Wir gehen erst schön spazieren. Wenn wir dann nach Hause kommen, meist so gegen 16 Uhr, gehen beide Mädels ab in die Wanne. In dieser Zeit kommt natürlich das Christkind macht Lärm (die beiden kommen dann nicht schnell genug aus der Wanne raus) und legt die Geschenke unter den Baum und ist wieder weg. So kam es noch nie dazu, dass die beiden das Christkind "sehen" konnten. Ach, ich finde diese Kinderaugen dann immer so schön. #verliebt

        Sorry, dass ich abgeschweift bin.

        LG Heike

        Hallo

        Meine Kinder sind 3 und 5 Jahre alt. Sie wissen, dass Geschenke von uns kommen. Ich arbeite dafür und kaufe sie, den Dank möchte also ich.
        Glauben tun sie trotzdem an den Weihnachtsmann und den Osterhasen. Wieso auch nicht. Manche Leute glauben auch an Geister und an den lieben Gott. Ob es sie gibt oder nicht müssen die beiden für sich selbst klären, zumindest habe ich sie diesbezüglich nie angelogen.
        Zahnfee gibts bei uns gar nicht.

        Liebe Grüße

        (10) 30.08.12 - 09:40

        Mein Sohn ist 5, meine Tochter 4 und beide glauben an den Weihnachtsmann und den Osterhasen... ausserdem hat mein Sohn noch einen besonderen Glauben, der mir ein wenig Sorgen bereitet. Er ist seit er denken kann von Dinos fasziniert. Als er ca 3 war hat ein Freund unserer Familie am Telefon einen Dino gespielt und mit ihm telefoniert (so wie der Papa den Weihnachtsmann macht) *gg*

        Seitdem telefoniert mein Sohn regelmäßig mit seinem "besten" Freund dem Dinosaurier und ist der harten Überzeugung, dass es in Amerika Dinosaurier gibt... alle Versuche, ihm zu erklären, dass Dinosaurier ausgestorben sind und dass in Amerika Menschen wohnen sind fehlgeschlagen... aber ungern würd ich ihm unter die Nase reiben, dass wir ihn fast 3 Jahre an der Nase rumgeführt haben#zitter

        Im Moment ist es noch nicht sooooooo schlimm... aber spätestens zur Einschulung wird wohl der Tag der Wahrheit kommen, denn er erzählt auch gerne anderen Kindern von seinem besten Freund und das könnte in der Schule unangenehme Folgen haben, denke ich#schmoll

        Oder wir lassen den Dino sterben... ich weiß es noch nicht. Mein Sohn sagt immer, dass der Dino schon alt ist und bald sterben wird und das er dann ganz traurig sein wird... ach, egal wie... ich werd ihm das Herz brechen müssen#schmoll#schmoll

        Liebe Grüße

        meine ist 7 und weiß eigentlich, dass es das alles nicht gibt, will aber schon gern glauben und daher glaubt sie einfach weiter

        Ich hab schon immer rumorakelt, dass der Weihnachtsmann auch nur ein Mensch ist und der Bart nur angeklebt etc. und ich finde es nicht schlimm, wenn kinder noch an gute wunderbare Dinge glauben.

        Hallo,

        meine Kinder (inzwischen erwachsen) haben sehr lange daran geglaubt. Der Übergang zur Wahrheit war dann fließend. Eine richtige "Aufklärung" gab es nicht.

        Bei der Tochter meines Lebensgefährten jedoch ist das ganz anders. Sie ist von Anfang an damit aufgewachsen, dass es Weihnachtsmann/Osterhase/Zahnfee nur Märchenfiguren sind, hat also nie daran geglaubt.

        LG, Cinderella

        Hallo,

        also die Zahnfee wird es hier nie geben, wozu auch, die Zähne fallen auch ohne sie aus :p

        Weihnachtsmann und Osterhase gibt es solange meine Kleine (3) drann glaubt.

        Meistens klären sich die Kinder ja untereinander auf in Kita oder Schule.

        Alerdings find ich es beim Sohn meiner Freundin schon fast bedenklich das er mit 8 immernoch fest an den Weihnachtsmann glaubt obwohl in der Schule ale meinen den gibt es nicht! Sein O-Ton letztes Jahr als ich ihn fragte was er sich zu Weihnachten wünscht nachdem er alle Geschenke aufzählte... "Na zum Glück gibt es den Weihnachtsmann, Mama und Papa könnten sich das ja nie leisten!, Die anderen sagen zwar den gibt es nicht, aber ich seh es ja das ich jedesmal soviele Geschenke bekomm, den meine Eltern sind ja arm!".... #gruebel Es sei dazu gesagt das seine Elter ein Gesammteinkommen von rund 6000€ haben, es ein großes Haus, 8 Pferde und 2 fette BMW gibt. Armes Kind :p Seine Mutter redet es ihm aber auch immernoch ein das es den Weihnachtsmann gibt, grad als er letztes Jahr doch mal zweifelte fragte ich sie ob es denn echt nötig ist das Kind jetzt so stätig anzulügen und drauf zu bestehen das es den gibt... naja... wenn er mit 12 in der Schule noch darüber diskutiert wird er ja sehen wie er ausgelacht wird #schein

        LG

        (14) 30.08.12 - 11:09

        Unser Mädl (6) glaubt noch felsenfest an alles, nur bei Nikolaus und Kramperl weiß sie, dass es verkleidete Menschen sind (sonst würde sie sich zu Tode fürchten..., außerdem hatte da mal einer Turnschuhe an).

        Unser Sohn (11) weiß natürlich schon lange wie der Hase läuft, allerdings würde er das nie zugeben. Er tut so, als würde er auch noch fest an Christkind und Osterhase glauben und passt auf, dass seine Schwester ja keinen Verdacht schöpft.
        Direkt aufgeklärt oder darüber geredet haben wir nie, irgendwann am Anfang der Grundschulzeit war Sohni mal am Zweifeln. Da muss es dann wohl Klick gemacht haben und er hat wohl für sich beschlossen an der Illusion Oserhase/ Christkind festzuhalten.

        Ich glaube nicht, dass man sich in einem bestimmten Alter mal mit dem Kind zusammensetzen muss und über den Osterhasen usw reden. Das erledigt sich von selbst. Viele Freunde haben doch ältere Geschwister und die sind nicht alle so wie unser Großer.
        Klar, wenn das Kind ankommt und Redebedarf hat, spricht man darüber, aber sonst?

        Weihnachtsmann, Osterhase : ja (Sohn ist 5)

        Zahnfee: nein (kenn ich auch nicht aus meiner Kindheit !)

        Nichts ist schöner, als Erwachsener an die "Traumwelt als Kind zu denken" #verliebt

Top Diskussionen anzeigen