Wieviel Miete zahlt ihr für ein Haus NRW

    • (1) 04.09.12 - 13:36

      Hallo zusammen

      mal eine kurze Umfrage.... wieviel Miete zahlt ihr für euer Haus, wie groß und wieviel Zimmer.

      Haben ein Haus gesehen, in Dortmund, 5 Zimmer, 125 qm
      für 915 euro dazu kommen noch Strom und Gas.

      Findet ihr das angemessen?

      Vielen Dank und LG Tanja

      • Auf dem Dorf gibt es bestimmt billigere Häuser, in Düsseldorf teurere.

        Da keiner das Baujahr, die Ausstattung etc. kennt, kann auch keiner sagen, ob der Preis für das Haus ok ist.

        Schau bei Immoscout oder Immonet, da findest Du bestimmt Vergleichsmieten für entsprechende Häuser in der Gegend.

        Hallo,

        wenn es nicht grad in der Dortmunder Nordstadt ist, finde ich das schon angemessen... ;-)

        Allerdings hab ich mich schon immer gefragt, was Leute dazu treibt, ein Haus zu mieten?!? Für die Kaltmiete kannst du doch wirklich schon ne Doppelhaushälfte finanzieren.

        LG Pingumom (die selber gerne aus der Mietwohnung ins Eigenheim würde, aber noch spart)

        • Huhu pingumum :-)

          ich kann dir die Frage beantworten. Ich möchte gar kein Eigentum. Mag mich auch nicht verschulden und jederzeit die Möglichkeit haben wo anders hinzuziehen.
          Ich zahle auch knapp 1000€ Kaltmiete für 125qm. Ich habe eine tolle Wohnung und genieße den Luxus und den Charme dieser Wohnung. Ich zahle gerne für das rundum Sorglospaket und bin aber auch froh ungebunden und Schuldenfrei zu sein.

          In unserer Gegend würde ich viel mehr für Eigentum mit meinen Ansprüchen bezahlen müssen. So gönne ich mir und meinen Lieben lieber Urlaub und ein bisschen Luxus und schaffe Reserven. Man lebt ja nur einmal... ich möchte mein Gespartes für uns nutzen können und nicht für das neue Dach oder die neue Heizungsanlage.

          Wenn meine Kinder mal aus dem Haus sind, benötige ich keine große Wohnung mehr und bin frei in meiner Wahlmöglichkeit.

          LG

            • Nicht ganz so unkompliziert wie Mieter. Schon gar nicht, wenn die Kredite noch am Laufen sind. Oder?

              Ich glaube du fühlst dich gerade angegriffen. War es aber absolut nicht. Nur die Erklärung warum Menschen sich auch ganz bewusst gegen Eigentum entscheiden.

              :-)

              • Ich fühle mich bestimmt nicht angegriffen, ich wundere mich nur immer über die kurzsichtige Denkweise der Deutschen was den Kauf und Verkauf von Immobilien betrifft. Ich halte es da eher wie die Skandinavier, die in ihrem Leben mehrfach kaufen und wieder verkaufen. Das ist übrigens bei einer geschickt gewählten Finanzierung überhaupt kein Problem.

                • Glaube ich dir. Trotz allem sollte man jedem seine Sichtweise zugestehen. Ich möchte kein Eigentum. Es stellt für mich persönlich keine Sicherheit dar. Das ist aber meine eigene Meinung. Ich möchte gerne dort wohnen wo es mir gerade gefällt. Im Moment habe ich eine Traumwohnung. Klassischer Altbau mit Stuck und FlügelTüren.

                  Mein Geld lege ich anders an und vor allem lebe ich mein Leben gerne mit einem gewissen Luxus. Wenn mir danach ist, kaufe ich mir was ich möchte und muss nicht darüber nachdenken, dass der Wartungsdienst für die Heizungsanlage bezahlt werden muss oder was auch immer.Meine Altersvorsorge ist ebenfalls gut gesichert (falls gleich das Argument kommt)

                  Ich erlebe es So oft im Bekanntenkreis, dass das Elternhaus irgendwann vererbt wird, man es aber gar nicht bewohnen möchte. Um es zu verkaufen muss erstmal viel gemacht werden oder es wirft nichts ab.

                  Wie viele Menschen verkalkulieren sich und rutschen in eine Zwangsversteigerung?

                  Ich selbst habe einen sehr sicheren Job mit guten Verdienst und trotzdem will ich nichts kaufen und keine Schulden.

                  Wer sagt mir wie lange ich mein Leben genießen kann. Jetzt bin ich gesund und habe das Geld, um mir was zu leisten und auch zurückzulegen. Und ich komme nach hause, mache meinen Haushalt und genieße meine Kinder und meine Beziehung. Für die Belange des Hauses ist mein Vermieter zuständig. Dafür bekommt er auch genug Geld von mir.

                  Bitte nicht falsch verstehen. Es ist nicht böse gemeint was ich schreibe. Es ist eine andere Einstellung als deine, aber trotzdem keine Falsche.

                  • Du musst Dich nicht rechtfertigen, jeder soll so leben, wie er/sie es mag. Letztendlich unterscheidet sich unser Leben aber nicht großartig.

                    Wir haben bezahltes Eigentum (großes Einfamilienhaus - mittlerweile zu groß und wurde gerade verkauft), leben sehr gut, schauen nicht auf den € wenn uns etwas gefällt, genießen das Leben und unsere Selbständigkeit (Beruf), finanzieren 3 studierende Söhne und leben demnächst wieder in Eigentum (sanierte, wunderschöne Altbauwohnung).

                    So unterschiedlich ist die Einstellung nicht, bis auf die Tatsache, dass wir keine Miete / Finanzierung mehr bezahlen sondern nur noch die Nebenkosten.

                    • :-)

                      Ja das Studium zu finanzieren, steht mir noch bevor.

                      Ich denke auch, dass sich jeder selbst seinen Weg sucht, der für sich passt.
                      Altbau ist was sehr schönes :-) Ich liebe meine Wohnung richtig. Aber wer weiß wie ich das in ein paar Jahren sehe.

                      Ich wünsche dir einen schönen Abend und danke für deine Schilderungen. Sie sind schon nachvollziehbar für mich. ;-)

        Sorry....hab deinen Namen zwar richtig eingegeben, aber die Autokorrektur sieht das leider anders ;-) :-)

        Huhu

        Nein, um gottes Willen, nicht in der Nordstadt ;-)

        um deine Frage zu beantworten... die Mieten hier für größere Wohnungen bzw. Häuser sind sehr hoch.
        Gerne würde wir unser Eigenheim haben.
        Aber keine Bank wird uns finanzieren. Mein Mann bekommt immer nur 1 Jahres Verträge, und soviel können wir monatlich auch nicht sparen.

        Deswegen bleibt uns im moment nur zu mieten.

        Es handelt sich um ein Reiheneckhaus, das vor 2 Jahren gebaut wurde, das eine Wohnungsgesellschaft anbietet.

        Das meiste was ich bisher gesehen habe, ist immer teurer.
        Für manch 4-5 Zimmer Wohnungen zahlt man schon 800 euro kalt #schwitz

        LG Tanja

        Vielleicht wollen die ja auch noch sparen?

    (15) 04.09.12 - 14:37

    Hallo

    Wir haben ein größeres Haus gekauft und zahlen weniger an Abtrag als ihr an Kaltmiete.

Top Diskussionen anzeigen