mal ne Frage an alle wegen meinem Doktor

    • (1) 06.09.12 - 20:35

      Hallo
      ich möchte euch gern mal was fragen und eure ehrliche Meinung wissen.

      Ich war heute beim Doktor zur Routineuntersuchung( beim Hausarzt).
      Ich kenne ihn jetzt seit 1 Jahr und er war IMMER nett zu mir,hat sich Zeit genommen und mir zugehört.Er hat immer gefragt wie es mir geht.
      Ich fand ihn immer sehr nett.
      heute war es anders...er hat mich in ca. 2min abgefertigt,hat mich kaum zu Wort kommen lassen,und hat mich schon fast vor die Tür gestellt ohne mal Tschüss zu sagen.
      Ich wollte gern mal bischen was ansprechen, u.a. weil mir meine Schulter so schmerzt.Aber es kam auf mich so rüber als wäre ich total unwillkommen.So was kenne ich nicht von ihm.Ich kam mir heute so richtig Scheisse vor(sorry)
      Ich muss dazu sagen das ich seit vielen Jahren eine Ärztephobie habe und war glücklich nach vielen negativen Erfahrungen endlich mal so einen tollen Arzt gefunden zu haben.
      Was meint ihr...soll ich es einfach so stehen lassen oder noch mal hin und fragen wieso weshalb warum?
      Ich bin dann immer so das es mir keine Ruhe lässt ob ich was falsch gemacht habe und möchte das immer gern klären...aber ich weiss jetzt auch nicht wie es bei hm ankommt.

      Sieht das jetzt blöd aus wenn ich ihn nächste Woche noch mal darauf anspreche?Der nächste Termin ist erst Anfang Oktober und bis dahin hab ich mir mein gehirn krank gegrübelt:)Wechseln möchte ich aber auch nicht.

      Also was würdet ihr machen?

      Vielen dank !!!

      • ich würd ehrlich gesagt gar nix machen und mir des noch mal anschauen wie des beim nächsten termin läuft. entweder es passt dann wieder und wenn nicht, kannst ja immer noch wechseln...

        LG und alles gute...

        Hallo,

        ich würd gar nichts machen. Jeder hat doch mal nen schlechten Tag.
        Wenn er sonst nie so ist dann lass es einfach gut sein.

        Ärzte sind auch nur Menschen.......

        LG Verena

        Also du machst dir ja Gedanken.

        Er hatte einen schlechten Tag, es ging ihm nicht gut, hat vielleicht schlechte Nachrichten bekommen, hatte es aus irgendeinem Grund sehr eilig oder sonstwas.

        Es lag bestimmt nicht an dir.
        Ihn darauf ansprechen wäre lächerlich.

        Also, hör auf darüber nachzudenken und tu beim nächsten mal so als wäre nichts gewesen.

        LG Melanie

      jeder darf mal nen schlechten Tag haben...ist aber blöd wenn man sich dann als Patient so stehengelassen wird...mein EX Hausarzt war auch mal richtig ekelig zu mir...wollt da nie nie wieder hingehen und was habe ich in der Lokalzeitung einen Tag später gelesen... eine Todesanzeige von seinem Vater...ich war danach wieder hingegangen und habe das ganze abgehakt...

      Du, generell bin ich auch zufrieden mit meinem HA. Aber auch er hat mal stressige Tage, an denen ich kaum dazu komme, mal eine Frage zu stellen, weil es Zack Zack geht.

      Wenn das mit der Schulter noch warten kann, dann würde ich das im Oktober ansprechen und sagen, dass Du letztes Mal leider nicht dazu kamst, weil es so schnell ging.

      Es gibt Quartale, in denen bin ich garnicht da, und dann gibt es welche, wo alles auf mal kommt und ich 3 mal bei ihm bin. Je näher dann das Ende des Quartals rückt und ich dann bereits das 3. Mal z.B. da war, desto mehr merkt man, dass es hopp hopp geht. Fakt ist, er verdient an Dir die gleiche Summe, egal ob 1 mal oder 10 mal da im Quartal. Die Behandlung sollte stets gleich gut sein, aber man beobachtet schon, dass es dann nachlässt oftmals!

      Verfolgst Du die Nachrichten ?

      Dann hast Du sicher mitbekommen, dass die niedergelassenen Ärzte mit den Krankenkassen im Streit sind und deswegen überlegen, zu streiken. Viele haben damit schon angefangen und behandeln entweder gar keine Kassenpationten mehr oder wenn, dann nur nach das Nötigste.

      Hallo,

      den nächsten Termin abwarten.

      Vielleicht hatte er Stress zu Hause, fühlte sich vielleicht selber krank o.ä.

      Man kann und muss nicht immer guter Laune sein, auch als Arzt nicht.

      GLG

      ich bin meisst auch immer sehr freundlich, lächle viel und unterhalte mich gern.

      ....

      aber manchmal da ziehe ich eine fresse und finde alles zum kotzen und darauf das mich jemand anquatscht hab ich erst recht keine lust

      ich denke, es ist menschlich dass nicht jeder tag gleich gut ist ;-)

      Auch Ärzte sind Menschen und Menschen haben bisweilen Sch... tage, an denen alles schiefläuft:

      Verwandter gestorben

      Hund entlaufen

      Katze überfahren

      Hexenschuss

      Auto kaputt

      Wasserschaden in der Wohnung

      oder oder oder

      such Dir was aus!

      und dann ist keiner mehr wirklich gut in seinem Job.

      Also halte den Ball flach und wenn beim nächsten Besuch dort alles o.k. ist, dann vergiß es einfach.

      Gruß

      Manavgat

      Na ich hoffe Du arbeitest bei Strahlemann und Söhne...

      Das Du ne Ärztephobie hast- dafür kann Dein Arzt nichts. Und diese Phobie ist auch kein Grund das Du nun die Freundlichkeit gepachtet hast.
      Das Du ständig über alles und jeden nachdenkst und Dich fragst was Du falsch machst liegt auch an Dir und nicht an anderen.
      Du solltest mal an Deinem Selbstwertgefühl arbeiten. Wer seinen eigenen Wert kennt muss es anderen nicht "recht" machen...

      Der Dok hatte eben auch mal nen schlechten Tag. Muss man deswegen nun ein Fass aufmachen?

      LG Mona

Top Diskussionen anzeigen