Feldpost aus Afghanistan bekommen

    • (1) 07.09.12 - 20:06

      Hallo ihr Lieben! #winke

      Heute hatte ich Post im Briefkasten. Ich dachte erst: "Häh, wer schreibt uns denn eine Postkarte? Ist doch gar niemand im Urlaub!?" #kratz Doch dann sah ich, dass es sich um Feldpost aus Mazar e Sharif handelt und bin erst mal in Tränen ausgebrochen. Mein Schwager ist seit 86 Tagen in Afghanistan im Einsatz und bislang hatte noch niemand überhaupt etwas von ihm gehört. Nicht einmal seine eigene Familie (Frau + 4 Kinder). Ich habe natürlich sofort meine Schwägerin angerufen und da hat sie mir erzählt, dass gestern der erlösende Anruf aus Afghanistan kam. #schwitz

      Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr wir uns über die Karte gefreut haben. Er klingt optimistisch, aber auch traurig. Ich frage mich nun, ob wir ihm antworten können? Ich würde ihm gerne ein Foto von Louis schicken. Der Kleine ist sein Patenkind. Oder ist das unklug? Kann man sonst irgendetwas schicken? Worüber würde man sich wohl freuen, wenn man selbst im Einsatz in Afghanistan wäre? Irgendwie stehe ich total neben mir.

      Ich würde mich über Erfahrungswerte und Tipps von euch sehr freuen!

      Vielen Dank und liebe Grüße #herzlich

      Marie

      • Mein Cousin war als Oberfeldwebel lange dort.

        Am Telefon durften keine Namen genannt werden. Sie Sicherheitsvorkehrungen sind sehr hoch und umfassend.
        Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du da einfach so eine Karte hinschicken kannst.

        Ist aber nur ne mutmaßung. Genau weiss ich es nicht.

        • Hey,

          ich weiß nicht, warum dein Cousin euch solche "Märchen" aufgetischt hat.

          Wir haben über alles ziemlich offen geredet. Klar einige Dinge durfte ich nicht wissen (wollte ich auch nicht), aber ich habe meist hinterher erfahren, wann sie draußen waren. Dann hatten wir Code Wörter für bestimmte Aktionen dort unten.

          Ich wusste dadurch, wenn mein Mann mit rausgefahren ist usw. Vorher!

          Mit der Post kann man alles schicken.

          Im Prinzip bleibt die Post in Deutschland. Du schickst aus Deutschland die Post nach Deutschland und es wird mit deutschem Flugzeug weitergeschickt und bleibt immer auf "deutschem" Gebiet. Da kommt nichts raus.

          Telefone können abgehört werden, ist klar.

          Das einzige,was man nicht machen sollte, ist im Internet zu veröffentlichen, dass man grad im Einsatz ist. Das hat aber auch andere Gründe zum Schutz der Familie daheim.

          Viele Grüße

      Hey, natürlich kann man pakete schicken..mein mann ist auch soldat, war aber bisher zum glück nur im kosovo..
      Die pakete werden ja vorher sozusagen zu nem sammelpunkt geschickt, wo sie dann weiter gehen..
      Worüber sie sich freuen, briefe mit persönlichen leben worten, deutsches essen sei es salami oder so, irgendwelche kleinigkeiten, die zeigen, das man an sie denkt..
      Liebe grüße

    • Hey,

      ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, wie es euch geht.

      Zum Glück hatten mein Mann und ich ständig Kontakt als er unten war.

      Wir haben per Mail, Telefon, Post etc. alles ausgetauscht und alles richtig erzählt.

      Er wird sich sehr freuen über das Foto seines Patenkindes.

      Die wohnen da unten nicht unbedingt luxeriös und sind eigentlich froh, wenn sie ein bisschen an die Heimat erinnert werden.

      Mein Mann meint aber auch grad, dass es ziemlich unnormal ist, dass sich dein Schwager so lange nicht gemeldet hat. Er hat sich direkt aus Termes gemeldet, wo sie zwischengelandet waren.

      Schick ihm alles, was dir einfällt, womit du ihm eine Freude machen kannst. Bilder sind sehr wichtig.

      Alles Gute euch. Zumindest das Gefühl, jemanden in Afghanistan zu haben, kenne ich.

      GLG Michaela

      nach 86 tagen das erste lebenszeichen von ihm?

      sorry wenn ich das so sage aber da wäre ich jetzt hier schon amok gelaufen.

      mein schatz ist auch gerade in afghanistan, in kundus.
      ich hatte nach 2 oder 3 tagen das erste zeichen von ihm, als er da war.

      und dann jetzt eben immer per mail, bzw telefonisch - da gibts extra so nen billigtarif da unten.

      er ist seit 2 monaten da unten, wird auch über weihnachten weg sein. im november geht auf alle fälle ein päckchen/paket mit selbstgebackenem runter. da freut sich auch sein stubenkamerad (wenn sie denn auf stube sind).

      in den bisherigen 2 päckchen waren zeitschriften, persönliche briefe (ich schreibe jeden tag ein brief und schicke dann gesammelt runter), bilder natürlich, ein schnuffelshirt (kommt für euch eher nicht in frage ;-) ), nervennahrung - süßes ist wohl sehr teuer in dem shop da unten.

      ach ja und duschzeug, zahncreme, head&shoulders.... ist auch alles um ein vielfaches teurer dort.

      kannst mich gern über pn anschreiben wenn du noch ne frage hast #winke

    • Hi,

      mein Cousin war auch in Afghanistan stationiert und wir hatten sehr regelmäßigen kontakt per Telefon...
      Das geht sehrwohl und ihr könnt euch auch normal unterhalten.
      Auch wenn irgendwo ein Anschlag oder eine Miene hochging hat er sofort angerufen um uns bescheid zusagen, dass es ihm gut geht.

      Wir haben ihm auch regelmäßig Pakete geschickt mit Bier/Radler, Schwarzbrot (er war in einem amerikanischem Lager-es gab nur Weißbrot), Süßigkeiten,...

      Komisch das sich dein Schwager so lange nicht gemeldet hat.

      Lg Christina

      Du kannst alles schicken was ihm eine Freude macht. Es dauert nur unter Umständen etwas bis es bei ihm ankommt.

      Was mich allerdings stutzig macht das er sich soooo lange nicht gemeldet hat. Mein Papa, mein Schwiegervater und ein paar Freunde von mir waren bzw sind Soldaten und melden sich immer gleich wenn sie sich eingewöhnt haben.

      Ok bei meinem Papa und meinem Schwiegerpapa gabs mich noch nicht als sie im Dienst waren. Aber wir hatten das Thema gerade letztens. Bei ihnen wars schon schwerer sich schnell zu melden. Aber dank I-net und gut ausgebauten Telefonnetz sollte das heute kein Problem mehr sein.

      Bei meinem Praktikum beim Bund ist sogar so gewesen das wenn die Jungs im Einsatzlager angekommen ist wurde die Karserne informiert und die hat sich dann bei den Familien gemeldet. Gerade wenns so war das die Jungs gleich in einsatz mussten oder es einfach stressig war.

      Also kann ich mehr schwer vorstellen das er sich so lange gar nicht gemeldet hat.

      Ein guter Freund von uns muss im Januar auch wieder hin, diesmal für ein halbes Jahr, das letzte Mal waren es "nur" 4 Monate. Unbeschreiblich was er dort erlebt hat und noch unbeschreiblicher wie er wieder heim gekehrt ist... :-(

      Ich denke nicht, dass ihr einfach so eine Karte hin schicken könnt... Sorry...

      LG

    hm, 86 tage kein lebenzeichen?

    mein onkel war schon 2x dort jeweils für ca. 4-5 monate (war auch etwas mit sharif oder ist es das sogar gewesen? #kratz weiß ja nicht ob es nur ein sharif da gibt) und er hatte soweit ich weiß regelmäßig kontakt (email und auch telefonisch, hatte sogar zum runden geb. meines vaters angerufen) mit meiner tante. zudem kam öfters zigarettenpakete zu meinen eltern für ihn (er mußte diese verteilt schicken).

    aber ok, warum sich dein schwager erst so spät meldet wissen wir nicht.

    ich würde einfach versuchen ein bild vom patenkind zu schicken. fotos von seiner familie wird er ja sicher mitgenommen haben?

    gruß

    (13) 09.09.12 - 19:15

    Hallo ihr Lieben! #winke

    Vielen, vielen, lieben Dank für eure Antworten! Ich finde es auch sehr seltsam, dass mein Schwager sich sooo lange nicht gemeldet hat. Ich wäre schier wahnsinnig geworden, wenn ich seine Frau wäre. Aber ich kenne meinen Schwager jetzt schon so lange, dass ich mit großer Sicherheit sagen kann, dass er es nicht mit Fließ gemacht hat. Hätte er sich vorher melden können, hätte er es 100%ig getan.

    Ich weiß noch nicht genau, was wir in das Paket tun werden. Auf jeden Fall einen lieben Brief inkl. Foto von Louis, ein paar leckere Lebensmittel, die nicht so schnell verderben, und ein paar Pflegeprodukte. Ich muss aber sowieso noch mal mit meiner Schwägerin telefonieren. Dann wird sie mir sicher sagen, was er bevorzugt.

    Im Übrigen habe ich eine sehr interessante Seite zum Thema "Feldpost" gefunden: http://www.bw-feldpost.de/index.php?faq

    Lieben Dank an alle, die mir so nett geantwortet haben! Das hat uns sehr geholfen!

    Liebe Grüße #herzlich

    Marie

Top Diskussionen anzeigen