Weiße zickZacklinien

    • (1) 11.09.12 - 09:22

      Wir haben weiße Zickzacklinien in der Straße dadurch kaum Parkplätze, ruhige 30er Zone, schmale Staße, links absolute Halteverbot. Es sind immer Gruppen mit je 5 Garagen und das 3x in der Straße. mit sehr gerigem Abstand (nicht mal das 16Fahrrad meines Sohnes kann davor quer parken) zur Strasse gebaut. Die mittlere garage hat wohl schon seid Jahren immer Parkverbots-zickzack linie davor.
      Es ist eine Reihenhaussiedlung.
      Unsere Nachbarn sind zwischen 70-90Jahren und fahren leider noch Auto. Haben da das rückwärts einparken immer schwieriger wird haben sie immer wieder von der Gemeinde je nach bedarf Zickzack lienien dazu machen lassen. Soll ganz einfach gehen anruf genügt.
      Jetzt sind die Parkplätze zum teil so klein geworden das ich mit meinem Kombi nicht mehr viele möglichkeiten habe zuparken und an der einen stelle hat mir unsere Nachbarin heute morgen angedroht das sie noch welche dazu machen lässt wenn ich nicht woanders parke.
      Auf den Platz passt mein auto sogar noch mit hinten luft bis zur Linie aber ich habe eine Anhängerkupplung die würde sie vielleicht mal übersehen.
      Mein Mann hat mit der Stoßstange neulich mal über der Linie gehalten da wurde gleich geklingelt.
      Wir haben auch eine von den Garagen mein Mann und ich kommen mit unserem anderen Wagen ein FordCMax super vorwärts rein und auch wieder raus. Nur der Kombi passt von der Länge/Breite nicht gut in die Garage. Und mit zwei Kids ist es ungünstig!

      Kann man die Striche auch wieder weg machen lassen so einfach kennt sich damit jemand aus.

      • Tolle Siedlung!

        Hallo,

        frag doch einfach mal bei deiner Gemeinde/Straßenbauamt an oder noch besser, lasse doch mal einen Mitarbeiter zu einer Ortsbegehung kommen. Dann können die sich ein Bild von der Straßen"bemalung" machen und danach eine neue Entscheidung treffen (ganz selten wissen die Mitarbeiter auch nichts von den Zickzacklinien....die wurden dann auch schon mal von den Anwohnern selber aufgemalt....gab es in unserer Gemeinde auch schon)

        In meiner Wohnstraße wird seitlich zu einer durchgezogenen Linie geparkt, kleine Straße, keine Einbahnstraße und Zufahrt zum Gemeindeparkplatz und "Dreieckseinfahrt von der Hauptstraße in die Straße (in der Mitte steht eine große Eiche im anschluss eben ca. 20 m durchgezogenen Linie).

        Normalerweise fahre ich immer verkehrswidrig, weil ich die Linie überfahren muss, wenn ich an den parkenden Autos vorbei fahre. Habe schonmal überlegt, ob ich mein Auto einfach abstelle und dann warte bis Irgendjemand die Polizei holt. Da diese aber selber diese Linie überfährt...... und unseren Bürgermeister habe ich schon darauf angesprochen: es hat sich seit über 20 Jahren Nichts geändert nur die parkenden Autos sind immer mehr geworden.

        LG

        • Hallo!

          Meine Führerscheinprüfung ist schon einige Jahre her, aber ich erinnere mich daran das du die Linie überfahren darfst wenn da parkende Autos stehen und du sonst nicht vorbei kommst. Die Linie sagt ein Überholverbot aus und kein Vorbeifahrverbeit. So hat es zumindest der Fahrlehrer erklärt.

          Vg

      sofort antrag stellen und den älteren nachbarn den führerschein entziehen

      was hälste davon die kinder vorher aussteigen zu lassen und dann in die garage fahren

      Meinst du sowas?
      http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Zick-Zack-Linie.svg

      Eine solche Grenzmarkierung alleine begründet kein Halteverbot, sondern verdeutlicht oder verlängert allenfalls ein bestehendes Verbot.
      Gegenüber von Ausfahrten ist das Parken dann verboten, wenn es besonders eng ist und man sonst nicht ausparken könnte. Dabei hält man im allgemeinen das Rangieren in 3 Zügen für zumutbar.
      Ebenso ist da Parken vor abgesenkten Bordsteinen und 5 Meter von einer Einmündung verboten.
      Jede Art von Halte- und Parkverbot kann durch die Markierung verlängert oder verdeutlicht werden. Eine Zickzacklinie alleine ist Unsinn!

      Du solltest also mal prüfen, welche Art von Halteverbot eigentlich vorliegt.

      Und: Gegen eine verkehrsrechtliche Anordnung kannst du natürlich Einspruch erheben (Frist 1 Jahr). Die Anordnung muss begründet und nach StVG absolut notwendig (!) sein

      Viel Spaß beim Streit mit den Behörden ;-)
      H.H.

Top Diskussionen anzeigen