Echt gemein! - Vogelhäuschen verboten

    • (1) 10.03.06 - 14:14

      Hallo,
      meine Schiegermom wohnt im 3. Stock eines Fünfgeschossers. Heute bekam sie einen Brief der WBG, mit der Aufforderung ihr Vogelhäuschen zu entfernen, da es die unteren Mieter wohl stören würde.
      Es kam ziemlich überraschend, da keiner der Mieter sie bisher drauf angesprochen hat.
      Bis vor Kurzem wohnte sie 20 Jahre in einer Wohnung, da hat es nie jemanden gestört.#kratz
      Weiß hier jemand, wie das rechtlich ist - muß sie das Vogelhäuschen entfernen? Sie füttert keine Tauben, sondern Sperlinge, Meisen ec..- . Habe kein Gerichtsurteil gefunden in Internet.
      LG gigglepea, die gerne das Treiben im Vogelhäuschen beobachtet

      • (2) 10.03.06 - 14:50

        LG gigglepea, die gerne das Treiben im Vogelhäuschen beobachtet

        #schock*pfui spanner;-)
        es gibt leute die ziehen sich doch echt an alles hoch!!!
        man wäre doch ma wieder en fall um die leute bloß zu stellen öffentlich

        #gruebel
        frag doch ma beim tierschutz an ob die da ne anlauf adresse haben..

        die armen pipmätze#schmoll

        (3) 10.03.06 - 15:38

        Ist zwar schade, dass Deine Mutter kein Vogelhäuschen mehr aufstellen darf, aber verstehen kann ich ihre Untermieter schon. Im Prinzip ist ja nichts gegen die lieben kleinen Vögelein zu sagen, aber sie lassen ja doch so einiges fallen und wie agressiv die Harnsäure in der Vögelsch... ist, muss ich Dir ja nicht sagen. Das hätte ich auch nicht so gerne auf meinem Balkon, ganz ehrlich. Da würde ich mich dann auch früher oder später beschweren.

          • (5) 10.03.06 - 18:38

            Wer soll da wo was drunter machen?

            Hast Du schon einmal gesehen was für eine Sauerei Vögel machen können? Es sind nicht nur Tauben, die den Dreck machen, sondern auch die süßen kleinen Spatzen, Meisen und was es da sonst noch gibt. Und es sind ja auch nicht nur die Sch...batzen sondern auch die Körner und was da alles rumfliegt und GROSSFLÄCHIG verbreitet wird. Ja, ja, ich weiß schon, es gibt noch keine Sabberlätzchen für Vögel...

            Meine Eltern wohnen auch in einem Mehrfamilienhaus und die sehen von ihrem Balkon aus auf einen anderen Balkon, über dem jemand wohnt der auch Vogelhäuschen aufgestellt hat. Und ich kann Dir sagen, der Balkon der Untermänner sieht furchtbar aus. Man kann doch nicht seinen kompletten Balkon abdecken.

            Ich mag Vögel echt sehr, hab auch selbst zwei Wellengeier zu Hause, aber ich würde es echt nicht mögen, wenn mein Balkon unbewohnbar wird, nur weil jemand über mir seine Tierliebe ausleben muss.



            An die Ausgangsposterin: gibt es keinen Baum, in der Nähe des Hauses, der evtl. in einem Rasen steht wo der Dreck keinen stören würde und wo Deine Mutter trotzdem drauf schauen könnte und sich an den Tieren erfreuen kann? Falls doch, dann könnte sie sich doch dafür einsetzen, dass dort ein Vogelhäuschen aufgehängt wird... Damit wäre doch jedem geholfen. Sie hat ihre Vögelchen und die Nachbarn ihre Ruhe...

            (6) 10.03.06 - 20:58

            Hallo Alex!

            Nun, es gibt ja auch kein Vogelklo, dann braucht es gar kein Vogelpopoklopapier :-)

            Wir haben soeben eine Marktlücke entdeckt#huepf#huepf#huepf

            *Wir werden reich-wir werden stinkereich*

            WIR sind nämlich nun die Erfinder des Vogelklos© und des dazu benötigten Vogelpopoklopapiers© #huepf

            Schotterschaufelnde Grüße
            Simone

            • (7) 11.03.06 - 09:48

              #liebdrueck
              sollen wir es in form von wattebauschen machen damit ein vogel den anderen? na du weisst schon so gelenkig sind die nicht...
              oder a la schrubbel an einem dingsda damit der piepmatz das alleine kann???#kratz

              ich schwööööööööör wenn ich die möglichkeit hab ich bau das erste Vogel Hochhaus......
              An so einer tanne eins da eins da und immer schön versetzt hihi#huepf

              naja und so eine vogelbadewanne habbich mir gewünscht so ne säule wo ein becken drauf ist.....
              man es gibt nix schöneres als die piepmätze zu sehen wenn se sich im wasser pusseln...#freu#huepf



              #hicks

              sorry aber das ist schon im kopf so geplant *g


              #gruebelaber wann.........

      Hi,

      ich hab mein Vogelhaus letztens entsorgt, weil die Vögel dauern alles dreckig gemacht haben. Mit dreckig gemacht meine ich, dass sie so arg drin rumgewühlt haben, dass mehr auf dem Boden lag als im Haus. Ich kann mir vorstellen, dass die Mieter das stört, wenn evtl. der Dreck auf ihren Balkonen landet. Oder Vogelk***e...

      Es ist aber wohl schade, dass sie deine Mutter nicht direkt ansprechen sondern über die Vermieter gehen. Zeigt nicht gerade ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis...

      Gruß Anne

      Hallo,

      kein Vogel muss in Deutschland hungern oder ist darauf angewiesen, sich ganzjährig an einem Futterhäuschen satt zu fressen.
      Also das Tierschutzargument zieht hier wohl nicht.
      Es sei denn, Deine Schwiegerma wohnt auf er Zugspitze wo ganzjährig meterhoch Schnee liegt.

      Sicherlich ist es ganz niedlich, die Piepmätze beim Futtern zu beobachten. Nur sollte man schon mal bedenken, das auch Vögelchen dauernd irgendwas fallenlassen.
      Schon mal daran gedacht?

      Ich kenne es so, dass Vögel nur bei Schnee gefüttert werden dürfen. Habe ich ma in der Grundschule gelernt.

      LG

      • Also momentan ist hier alles zugeschneit.
        Und eigentlich ärgert es mich v.a., das die Untermieter nicht direkt zu meiner Schwiegermom gegangen sind - sie beißt ja nicht.#schock
        Und abgesehen davon nutzen die Untermieter den Balkon im Winter nicht. #augen
        Nu haben wir das Häuschen weggenommen. Vielleicht mache ich der WBG wirklich den Vorschlag im Vorgarten ein Vogelhäuschen aufzustellen.;-)
        LG gigglepea, die sich viel mehr über Hundehaufen mitten auf dem Gehweg aufregen könnte:-%

    (11) 10.03.06 - 20:44

    Wir wohnen so Ähnlich, und neben unserem Haus ist ein gr.Parkplatz mit einigen Bäumen.
    Wir haben auch ein Vogelhäuschen(dort kommen keine Taube ran)
    Zusätzlich tummeln sich bei uns im Hof noch ein Hase und 3 Eichhörnchen.
    Die 3 reagieren sogar auf unsere Stimmen. Wir werfen regelmässig Nüsse in den Hof. Und sie kommen und verstecken sie sofort. Einfach süss.

    Bis jetzt hat sich noch niemand beschwert. Aber was nicht ist kann ja noch werden.
    Ich kann euch gut verstehen, wir haben auch jemanden im Haus der(seit der Geburt unserer Tochter) sich ständtg über alles bei Hausverwaltung beschwert. Aber mit uns sprechen- fehlanzeige.

    Versuche mal unter Mietrecht zu Googlen oder so.

    Gruß Mel

    (12) 10.03.06 - 21:20

    ich habe auch ein vogelhäuschen, das das ganze jahr fütter führt, da im sommer fast noch mehr los ist als im winter, da haben sie ja auch noch junge zu versorgen, die zwar noch keine körner bekommen, aber so können sich die eltern am häusen bedienen. dein mutter sollte einfach weiter nach hinten stellen wo es die nachbarn nicht mehr sehen können.

    • Hallo!
      Laß das bitte sein! Die Eltern füttern ihre Jungen mit diesen Körnern, nur die Jungen können diese Körner noch nicht verwerten, sondern nur 'Lebendfutter' (Würmer, Fliegen, etc.). D. h. die Kleinen verhungern trotz eines gefüllten Magens.
      Wenn Dir die Piepmätze am Herzen liegen, dann fütter sie im Winter bei Schnee und Eis, wenn sie nichts finden können. Doch sobald die Erde getaut ist, stell die Fütterung ein.
      Viele Grüße
      Trollmama

      • das hat man frühen gesagt, mittlerweil ist man nicht mehr der auffassung und der natur gibt es auch genügent pflanzen die körner hahen ( sonnblumen...) da wird den vögeln ja auch nicht verboten die zu fressen. und heute sagt man man soll die elternvögel erst recht im sommen unterstützen, damit sie genügent zeit haben für ihre jungen lebenfutter zu suchen.

        • Sonnenblumen kommen in der Natur vor - richtig! Aber überlege mal, wann die Kerne der Sonnenblumen reif sind - im Herbst. Und jetzt überlege bitte, wann die Piepmätze ihren Nachwuchs bekommen - im Frühjahr!
          In der freien Natur würde es also niemals passieren, daß ein Vogel auf den Gedanken kommt, seinen Nachwuchs mit Sonnenblumenkernen zu füttern, weil diese schlicht und einfach noch gar nicht da sind!
          Und glaubst Du wirklich, daß ein Elternpaar sich erst am Vogelfutter sattfrißt, um dann seelenruhig auf die Suche nach Lebendfutter für ihren Nachwuchs zu gehen? Futterquelle ist Futterquelle und die Eltern werden natürlich die einfachste Variante wählen - mit den bekannten Folgen für den Nachwuchs.
          Viele Grüße
          Trollmama

Top Diskussionen anzeigen