Kann ich ihn anzeigen?

    • (1) 22.03.06 - 10:28

      Hallo!

      Ist es möglich jemanden anzuzeigen, wo ich weiß dass dieser Mensch mit falschen Papieren damals Asyl beantragt und auch bekommen hat? Er hatte schonmal einen kleinen Prozess deswegen, passierte aber nicht viel.
      Also: er hat damals mit falscher Identität und somit falschem Grund (Flucht vor Bürgerkrieg) hier Asyl beantragt und auch bekommen. Damit lebte er mehrere Jahre hier, besorgte sich dann neue Papiere über Bekannte in Behörden und es floß viel Geld damit einige Behörden umgangen wurden. Auf diesen Papieren stimmt nun lediglich sein Vorname. Der Nachname wurde versehentlich falsch angegeben (ist der Vorname seines Vaters, nicht der Familienname) und das Geburtsdatum stimmt auch nicht. Die Unterschrift auf dem Pass hat der Bekannte geleistet, der Mann dem die Papiere nun gehören hat fleißig geübt und unterschreibt nun immer mit dieser Unterschrift (es ist auch nichtmal annähernd ein Name lesbar, ist nur ein Gekrakel) Mit diesen Papieren hat er geheiratet und lebt nun auch schon wieder einige Jahre hier.

      Sicher, schriftliche Beweise hab ich nicht aber man kann ja schnell herausfinden wer er wirklich ist (also der komplette Name) und Akten über seine Strafverfahren gibt es ja sicherlich auch.

      Bitte keine Moralpredigten, ich würde nur gerne wissen ob ich mit dem Wissen ihn irgendwie irgendwo anzeigen kann?

      Seit wann weisst du es, das er die "falschen Papiere" hat?????

          • Anzeige geht auch anonym oder?

            Bin mir dessen schon bewußt und hab ein dementsprechend schlechtes Gewissen. Dennoch...

            Wenn nicht anonym, was könnte mir passieren?!?

            • Das du deinen Kopf unter dem Arm tragen kannst....
              Manche sind zu allem fähig....
              Anonym ja bis zur Verhandlung-da solltest du aber dann mit einem Anwalt srechen, das du in ein Zeugenschutzprogramm kämst..
              D.H alles aufgeben-nicht mehr du sein......

              Warum machst du es JETZT????

              • War bisher nur ein Gedanke, weil ich in letzter Zeit einiges erfahren habe, also auch was da alles nicht richtig ist mit seinen Papieren.

                Reichts nicht wenn man anzeigt, erledigen den Rest nicht die Leute die dafür zuständig sind? Ich würde ja nur den Tip geben, dass die mal schauen was da alles nicht in Ordnung ist.
                Entschuldige wenn ich so blöd frag aber hab echt keine Ahnung.

                • Man macht sowas nicht "einfach so" nun gut der eine weg ist:
                  Einen Brief an die Polizei +Ausländerbehörde-geschrieben mit PC nicht im eigenen Haushalt.
                  oder Ruf da an 06 11 55 - 0 aber ich sag dir jetzt schon das die immer deine Tel rausbekommen, von wo du anrufst-ist das BKA schilder den Fall und sage , das aufgrund von Repressalien dein Name bitte nicht genannt wird.......

                  #gruebel

                  Mehr geht nicht.

                  Aber überlege dir genau, welcher Schritt es ist.....
                  Du wirst rede und antwort stehen müssen...

                  zur Polizei gehen und Anzeige erstatten , die reißen dir den Kopf nicht ab .
                  Wenn du dich nicht traust , gib mir seine Anschrift mit Namen und allem .
                  Ich habe ja soeben erst von dem Fall gelesen .
                  Siehe auf meiner VK nach und maile mir .

                  Grüßle Kabama44
                  die keine Angst vor solchen Schmarozern hat.

                  • Nee, ernst jetzt?!?
                    Wie gesagt, war bisher nur ein Gedanke. Ich bin eigentlich nicht so ein Mensch aber ich schaue mir das jetzt über lange Zeit schon an und langsam reicht es mir. Jetzt ist es mir echt egal.
                    Naja, ich werde sehen, ok?!? Danke erstmal!

                    (13) 22.03.06 - 17:07

                    Diese schnelle Bereitschaft zu denunzieren, ohne Beweise, einfach auf ein Thread einer Unbekannten vertrauend, finde ich widerlich...und bezeichnend fuer eine so offensichtlich selbstgefaellige Person wie Du es bist!

                    onti

              (20) 24.03.06 - 11:21

              "Anonym ja bis zur Verhandlung-da solltest du aber dann mit einem Anwalt srechen, das du in ein Zeugenschutzprogramm kämst..
              D.H alles aufgeben-nicht mehr du sein...... "

              - so ein Quatsch!!!! -

              Also ich arbeite selbst in einer Kanzlei, wo solche Straftaten bearbeitet werden.

              Wenn man diesen Typen unbedingt anzeigen möchte, kann man das einfach tun. Entweder einen anonymen Brief an die Ausländerbehörde oder Polizei. Oder ein anonymer Anruf. Aber den Rest erledigt die Ausländerbehörde. Er bekommt ein Strafverfahren mit Geldbuße und alles ist erledigt. Wenn er einen guten Anwalt hat, kann ihm nicht allzu viel passieren... Meist wird der weitere Aufenthalt damit begründet, dass er halt hier schon lange lebt und in seiner Heimat keine Existenzmöglichkeit hat. "Zur falschen Namensangabe wurde ihm von Schleppern usw. geraten"... Das sind die typischen Ausreden gegenüber der Ausländerbehörde....

Das ist illegal und ich finde, dieser Mensch muss wieder gehen.

Ruf bei der Ausländerbehörde an.

Gruß

Manavgat

Top Diskussionen anzeigen