Find nur ich das eklig??? Seite: 2

        • (26) 22.03.06 - 16:19

          "Dass heruntergefallene Sachen wieder eingeräumt werden, ist auch "normal", da es ja sonst ein Verlust wäre. Fällt ein Stück Fleischwurst runter, wird es aufgehoben, abgewaschen und wieder reingelegt (natürlich erst dann, wenn gerade keine zuschaut) - machst du zuhause sicher auch, oder?!. "

          Wiederlich!

          Wenn mir etas runterfällt füttere ich es den Hunden oder werfe es weg.
          Das ist wiederlich.

          "
          Alles in allem ist es eigentlich unhygienischer, einen Einkaufswagen zu schieben.... der könnte ja vor dir von einem verschnupften stinkigen Kerl (oder Frau), der sich die Hände nach dem letzten Toilettengang nicht gewaschen hat, geschoben worden sein..."

          Dieser Tyo fasst aber nicht meine offenen Lebensmittel an.

          Lg Bianca

      (27) 22.03.06 - 16:09

      Es gab da mal so einen Beitrag bei irgend so einer Ratgebersendung. Da haben sie verschiedene Gegenstände auf Keime untersucht (Öffentliches Telefon-Hörer, Gaststätte- WC-Brille, die Gebäckzangen beim Bäcker und die Wurstgabeln beim Fleischer ect. pp) And the Winner is: Das Geschirrhandtuch im Privathaushalt! Und die arme Frau war echt sauber, hat alles ausgekocht und heiß mit Dampf gebügelt! Aber 2x benutzt und zum Trocknen hingehangen, das wars.
      Ich persönlich finde diese Bäcker und Fleischerläden mit Stehimbiss zum:-%, wo Ascher auf dem Tisch stehen!
      Da wird die ganze Ware doch vollgequarzt. Das sowas Niemand verbietet!
      Deine Bäckersfrau ist bestimmt so Eine, die selber beim Einkaufen das ganze Obst antatscht und dann wieder hinlegt. Wirkliche Keimquelle sind erwiesenermaßen die Eiskugellöffel in den Eisdielen und das Wasser, in denen sie stehen.
      Gruß Silly

      • (28) 22.03.06 - 16:30

        Hallo Silly,

        es gab auch mal eine, da war der "Gewinner" die PC-Tastatur. Sogar noch schlimmer als der Schwamm.
        Viel Spaß also beim schreiben ;-)

        Als ehemalige Raucherin (und auch damals) finde ich das mit den Zigaretten im Lebensmittelbereich auch total ekelhaft, sowas muss wirklich nicht sein.

        Aber man muss es mit der Hygiene auch nicht übertreiben, finde ich.

        Lg
        Kira

        • (29) 22.03.06 - 16:36

          wenn die meine Tastatur hier untersucht hätten, dann wäre ich auch als Sieger hervorgegangen.
          Nee, übertreiben ist echt nicht das Wahre. Wer hat auch schon Zeit dafür. Wobei es schon komisch ist: Zu Hause bin ich so viel "mit dem Lappen unterwegs", aber mein Auto-- oh weh, ich sage mal lieber nix mehr. Da ist die Bäckersfrau sicher ein Nichts dagegen!

          • (30) 22.03.06 - 16:51

            ich nenne mein Auto immer "Eigentumsmülltonne" ;-)
            Habe mich aber schon gebessert, nur mit dem Waschen und saugen klappt es nur im Sommer.

    Als Ex-Kellnerin könnte ich euch Sachen aus der Küche erzählen *kicher*

    Aber ich will euch ja nicht alles verderben.:-p#liebdrueck

    LG Jenny

    • Mach doch mal :-)

      Ganz ehrlich, wenn ein Stück rohes Fleisch runterfällt und dann abgewaschen wird und in die Pfanne kommt, macht mir das nicht sooo viel.

      In der Küche in der ich war, hat der Koch beim Kochen geraucht, es wurde nicht jeden Tag geputzt, Saucen wurden ewig lange aufbewahrt, schimmelige Stellen abgeschnitten, die Mikrowellen waren innen im oberen Bereich "nackt" (Beschichtung ab), das Essen wurde in der Mikrowelle in absolut mikrowellen-untauglichen Schüsseln (die "fusselten" schon teilweise ab) erwärmt und auch gekocht. Heruntergefallenes gebratenes/gekochtes Essen wurde einfach "sauber" gepustet und wieder auf den Teller gelegt etc., schlechtes Fleisch wurde so überwürzt, dass man es nicht mehr sah und schmeckte, dass es verdorben war.
      Der Boden wurde nur einmal pro Woche richtig geputzt...

      Und das alles habe ich in nur zwei Tagen migekriegt!

      Ich schätze, in anderen Küchen ist es nicht anders.

      Und in anderen Küchen ist es vermutlich auch nicht anders.

    Wollte gerade loslegen, hast ja recht, nicht alles ist erzählbar, iiih! Nur soviel, habe in einem ganz feinen Laden gearbeitet. Die Leute waren hier nicht das Problem, sondern die Lagerung und der Verbrauch der Lebensmittel. Grüner Urbi!!!!!!!!!!!!!!!!

    VG

    asus

(35) 22.03.06 - 18:44

Hallo,

toll ist das nicht, aber so schlimm finde ich das nicht. Ob dir nun das mit den Händen anfasst oder einen Handschuh nimmt, ist kein großer unterschied, denn meistens werden die Handschuhe den ganzen Tag angezogen und nicht gewechselt.

Ich persönlich finde es ekeliger, wenn ich im Cafe ein Stück Kuchen esse und eben mir jemand mit einem Hund ist der sich noch schüttelt und wenn dann die ganzen Haare rumfliegen.

LG
Blume82

  • (36) 22.03.06 - 19:04

    Hallo Blume,

    naja, den ganzen Tag wohl kaum, denn irgendwann gehen die auch kaputt oder reißen ein oder nehmen Farbe an.
    Oder man geht ja auch mal auf Toilette und da wird auch gewechselt...

    Und nach ca. 3h fangen die Hände auch an, drunter zu tschwitzen bzw. es kommt Wasser rein beim Händewaschen mit den Handschuhen (was übrigens ziemlich nutzlos ist).

    Eklig fand ich, dass meine Kolleginnen immer die schmutzigen Putzschwämme getrocknet haben und wieder verwendet... so lange, bis sie wirklich so richtig stinkig waren. DAS ist eklig und unhygienisch. Wenn man die dann mal gesammelt und weggeschmissen hat, wurden die fast sauer...

    LG
    Kira

ich habe eine ausbildung zur bäckereifachverkäuferin gemacht und kann definitiv sagen, dass man normalerweise brot/brötchen etc nicht so mit bloßen händen anfassen darf#augen! einige nehmen plastikhandschuhe zur hilfe und andere haben zangen. ich sehe sowas auch noch häufig ohne, aber gutgehende und angesehene bäckereien achten schon auf sowas..so sollte es normalerweise sein! dieser verkäuferin würde ich ja wohl beim nächsten mal wieder wat erzählen!!gibt`s ja net!

in fleischereien verstehe ich sowas absolut nicht! da is dat ja noch ekeliger, die wurst so anzufassen und sicher nicht im geringsten richtig!!

gruß#huepf

(38) 22.03.06 - 21:06

Hallo,

wenn unsere Kinder alles in den Mund nehmen ist es ok, aber wenn eine Bäckersfrau mit bloßen Fingern das Brötchen anfasst...

Ich finde das beim Bäcker ganz normal. Hab da auch noch nie jemanden mit Handschuhen arbeiten sehen.

Beim Fleischer wird das Fleisch mit Handschuhen angefasst oder gleich mit Tüten.

Und noch was, wenn Euch das Brot mal runterfällt, schmeisst Ihr es dann gleich weg?


Man kanns auch übertreiben.


angel

Hallo Manu,

nein, das findest mit Sicherheit nicht nur DU eklig, sondern ich auch - und wie!!!:-%#schrei

Ich glaube, diesen Laden würde ich für immer und ewig boykottieren. Geht's noch - und das noch in aller Öffentlichkeit und vor dem Kundenpublikum?!

Und wer als Verkäufer/in in irgendeiner Form mal zu mir pampig werden würde - die/der könnte sich schon mal warmlaufen und warm anziehen - denn dann gehe ich postwendend zum Geschäftsführer, denn sowas lasse/ließe ich mir nämlich nicht gefallen! Die HAT einfach NICHT pampig zu sein - überhaupt nicht - und schon gar nicht nach SOLCH einem Vorfall? Und wie war das noch mal mit Kunde König?! Da würde ich schon mal vehement drauf pochen und Du hast nun mal nichts Falsches gesagt. Ferner würde ich da auch sagen, dass es MICH überhaupt nicht interessiert, ob andere Kunden sich darüber schon beschwert haben oder nicht, denn das ist völlig irrelevant und spielt überhaupt keine Geige.
Ich kenne es nur so, dass man Speisen in Bäckereien und Co. mit einer Zange anfasst und ein Gebäck mit Zuckerguss mit bloßen Händen anzufassen geht schon mal gar nicht. Wenn ich irgendwo irgendetwas Ekliges sehen und beobachten sollte, würde ich den Geschäftsführer darüber informieren, wenn das nichts nützt, einen Schritt weiter gehen, nämlich zum Gesundheitsamt/der Gewerbeaufsicht und bevor da etwas "gelaufen" wäre, das Geschäft vehement boykottieren.

LG M.

Hallo Manu,

na Sahnestückchen kaufe ich so gut wie nie, ich gehöre wohl zu der seltenen Art, wo keine Süßigkeiten mag ;-)

Hmm, aber wenn ich Brot kaufe (lasse es mir immer aufschneiden) wurde das Brot immer mit den "nackigen" Händen angelangt... egal in welcher Bäckerei. Ist das nur bei uns so #kratz oder warum ist das für alle unverständlich???

Wurst, nun ja, die haben immer Plastik-Handschuhe an.

Meine Tochter hatte mal aushilfsweise bei McD gearbeitet. Da fiel dem Kollegen ein Hamburger auf den versifften Boden und der Filialleiter meinte, aufheben und einpacken #schock

Manchmal will ich gar nicht wissen, was hinter der Tür in (Feinschmecker) Restaurants abgeht...

lg bambolina



  • (41) 23.03.06 - 00:01

    Häää??? Ich dachte bislang, bei Mc "Doof" geht es so sauber zu - da habe ich mich wohl geirrt? Und wenn sowas schon ein "Filialleiter"(???) "vorschlägt"(???), dann weiß man doch schon alles...:-%:-[#augen#schock#kratz

    LG M.

    • (42) 23.03.06 - 21:44

      Hallo M.,

      das wird wohl auch von Filiale zu Filiale verschieden sein. Will da jetzt net alle McDoofs über einen Kamm scheren. Bestes Beispiel ist der Plus. Manche Läden sind richtig gammlig, andere das krasse Gegenteil.

      Hab mich übrigens verschrieben #hicks war nicht der Filialleiter, sondern der Schichtleiter. Macht aber wohl keinen großen Unterschied ;-)

      Aprops Mc D und sauber... waren die das nicht einmal mit dem Skandal, Tierfutter im Hamburger verarbeitet zu haben - oder war das BurgerKing #kratz

      na egal :-)

      lg bambolina

hmmm.... da gibt es noch vieeeellll ekligeres!

ich habe in einer metzgerei gelernt, und würde dort nie im leben mehr arbeiten!!

1. werden die wiener-würstel wenn sie schon ein bischen klebrig sind abgewaschen und wieder hineingelegt!

2. wenn meiner chefin mal ein stück fleisch runtergefallen war, dann wurde das auch kurz gereinigt und wieder hineingelegt!

3. fleisch das nicht mehr zu verkaufen war, wurde direkt gebraten und dann so als imbiss verkauft!!

4. hatten wir des öfteren mäuse im laden, ein glück das die nie ein kunde gesehen hat, aber als mal eine durch die fleischtheke lief hätte ich fast nen schreikrampf bekommen #schock

5. es gibt viele möglichkeiten schlechtes zu manipulieren, ihr würdet euch echt wundern!

6. meine chefin hatte sich mal in den finger geschnitten, das blut war ziemlich verteilt, wurde allerdings nur notdürftig entfernt, da ein schwall von kunden kam #schock

seit dem habe ich beim wurst und frisch-fleischkauf immer ein auge auf das was die damen machen, und würstel kaufe ich nur noch verpackt, denn die sind in JEDEM fall frischer!!

wurstzange hatte ich schon damals verwendet, aber frage nicht, was da mit der zeit für keime drauf waren, da sind die finger fast noch hygienischer!! es fehlte einfach auch die zeit, die zangen zu reinigen!

außerdem ist das heute der letzte job den ich machen würde, so sehr ekle ich mich heute noch davor!!

achja, solche dinge sind auch heute immer noch usus in den läden!!

das mit den kuchenstücken kann mich also nicht wirklich erschüttern ;-)
gruß

andrea

Hi ihr Lieben,

ui, da habe ich aber noch ganz schön viele Antworten bekommen - euch schon mal vielen lieben Dank dafür #liebe

Ich bin ganz schön schockiert, was ihr auch so alles zu erzählen habt. Gerade zu den Metzgereien. Buuh, da kann einem ja ganz anders werden :-%

Und noch mal zu meiner Bäckerei: da werd ich nicht mehr hingehen!!!

Viele Grüße an euch und guten Appetit ;-)

Eure Manu

(46) 23.03.06 - 13:42

Naja, ich finds ehrlichgesagt nicht so schlimm. Was glaubst Du, wieviel Dreck du allein in einem Jahr isst? Und das ist bewiesenermaßen auch gut so.
Es ist meiner Meinung nach kein Wunder, daß die Leute (und hier speziell die Kinder) immer öfter an Allergien leiden, zum Kränklichsein neigen usw wenn wir allen Dreck, sprich Bakterien, von uns fernhalten indem alles möglichst steril gehalten wird.

Du beschwerst Dich, daß die Verkäuferin die Brötchen mit der Hand anfasst. Was glaubst Du wie die gemacht werden???? Vollautomatisiert ohne jeglichen Menschlichen (pfui) Kontakt? #kratz

  • (47) 24.03.06 - 08:46

    Also jetzt melde ich mich auch noch zu Wort! Die Sache mit dem Fleischer oder Bäcker und Handschuhen find ich übertrieben ,denn wenn die Wurst oder das Brot den ganzen Tag mit den gleichen Handschuhen angefaßt werden ist das ekliger, als wenn die sich dazwischen die Hände waschen. Ich denke wenn wir alles wüßten was in der Lebensmittelbranche schiefläuft müssten wir entweder verhungern oder Selbstversorger werden. Die absolute Härte die ich gesehen habe war in einem Lebensmittelladen bei uns als die Verkäuferin in einer ruhigen Minute das Obst und den Salat mit Paral Insektenspray eingesprüt hat wegen der Essigmücklein:-%. Da hab ich mich auch an das Gesundheitsamt gewand, denn das ist ja wohl das letzte. Dann doch lieber etwas Staub vom Boden, das ist das kleinere Übel, aber muss auch nicht sein....#augen Gruß Lina

Top Diskussionen anzeigen