Warum nur "markieren" Männer??? Oder kennen die keine Toiletten?

    • (1) 25.03.06 - 18:54

      Hi all

      Die Frage habe ich mir schon öfter gestellt aber heute mal wieder aktuell.

      Heute morgen gegen 11, sehe ich einen Kerl (mittelalt) der, mitten in der Wohnsiedlung, sein bestes Stück ausrollt und an eine Gartenmauer pinkelt #schock. Kein Busch, kein Baum um wenigstens vor Blicken geschützt zu sein. Echt ich frag mich da echt "Kennen Männer keine Klos" oder wenigstens sowas wie Anstand.

      Es spricht ja nichts dagegen, sich in einen Busch (vor fremden Blicken geschützt) seine fast platzende Blase zu erleichtern. Aber muss das in aller Öffentlichkeit sein. Und dann noch an eine Gartenmauer, da benehmen sich die Kerls ja wie mein Hund, der muss auch an jeder Mauer sein Bein heben.

      Ich weiss das es ein weitverbreitetes Problem ist. Habe selber schon unzählige Male, Männer dabei ertappt.
      Männer die beim Autofahren plötzlich einen Drang verspüren, aus dem Auto jumpen und anstatt sich 3 Meter weiter in die Bäume zu begeben direkt am Strassenrand pinkeln. An Glascontainern #kratz ob das wohl einen tieferen Sinn hat?
      Selbst bei Veranstaltungen, gehn sie in Massen an den Strassenrand anstatt in die zur Verfügung gestellte Toilette.

      Ist das vielleicht das Tier im Manne, das gelegntlich mal rausgelassen wird?

      Ich auf alle Fälle verstehs nicht! Ihr vielleicht? Oder kann vielleicht ein Bekennender hier kundtun warum Männer markieren?

      Greetz
      Petra

      • die stecken ihr revier ab...

        ich hab letztens im vorbeifahren auch einen stehpinkler gesehen, wie er völlig ungeniert an ein strassenschild urinierte..

        hab mich dann bei meinem mann beschwert, mit dem argument, dass wir frauen das doch auch nicht machen... und was war seine antwort? - "wieso eigentlich, würd mich nicht stören..."

        männer sind schweine, auch wenn sie im alltag versuchen es zu verbergen...

    (10) 25.03.06 - 19:11

    Hallo!

    Solchen Kerlen wünsch ich immer, daß sie mal an einen Elektrozaun geraten. #cool :-p

    LG
    Edea

Hallo Petra,


erklären kann ich es Dir nicht - aber bei den Strassenrandpinklern hab ich mir angewöhnt, kurz zu hupen #freu (muss dazu sagen, ich fahre ein sehr großes Auto mit einer SEHR lauten Hupe).

Glaub mir, nachdem die beim zusammenzucken sich beide Hosenbeine vollgepieselt haben, war das garantiert das letzte Mal #schwitz...



LG Janine

(13) 26.03.06 - 01:12

Aaaalso, habe dazu eben meinen Freund befragt (der NICHT öffentlich pinkelt)
Er meint, dass das da wirklich sowas wie ein Gedanke dabei ist, das Revier zu markieren (im Unterbewußtsein).

Wenn wir Frauen ein Lokal verlassen, denken wir doch meist vorher... hm, sollte ich nicht noch mal die Toilette aufsuchen.?
Männer denken da NICHT dran, weil es für sie einfacher (also einfacher als für eine Frau) ist, sich in der Öffentlichkeit zu erleichtern.
Sie können eben im Stehen, wir Frauen nicht... :-(

Ich finds aber auch sehr unschön, wenn ich z.B. mitten in der Stadt auf einem Parkplatz einen pinkelnden Mann sehe.
Am liebsten würd ich da mal rufen:Polizei, Hände hoch und umdrehen... #freu
Aber werd ich nicht machen.

Gruß
geha

  • Nur weils sies im stehen können #kratz oder ob da doch irgendwelche Tiefenpsychologische Ursachen hinterstecken.
    Ist es vielleicht die "Emanzipation" des Mannes? Wir werden es wohl nie erfahren ;-)

Hi Petra,
ich frage öffentliche Pinkler immer laut, deutlich und für alle Passanten unüberhörbar, ob sie vielleicht auch noch kacken müssen? Un evtl. Tempos brauchen, oder so? Dem einen oder anderen Beinchenheber war das dann sichtlich peinlich, was ich ihm gönne. #freu#freu#freu
Mariella

Top Diskussionen anzeigen