nasenpiercing

    • (1) 19.09.12 - 18:27

      wer kennt sich aus???

      ich möchte mir vielleicht eins stechen lassen

      wie teuer war eures bzw wie teuer ist so was ungefähr???

      und tut es sehr weh???

      was sind eure erfahrungen???

      • Hallo,

        meins hat damals 60 D-Mark gekostet.

        Und ja es hat weh getan, aber nur in dem Moment.
        Ich würde es nicht mehr machen lassen, da ich ja weiß das es weh getan hat.
        Habe mein Piercing seit 2000 und bei mir sieht es gut aus!!

        LG
        Joshmom

        huhu!
        ich hab meins seit 13 jahren, wie teuer es war, weiss ich nicht mehr. es wurde mit dieser zange geschossen, wie es bei ohrringen gemacht wird. tat nicht weh aber durch die vielen nerven an der stelle, tränen die augen. mehr nicht!
        lg julia

        Hallo,

        ich habe mir damals eins schießen lassen, ganz normal bei einem Juwelier wo man auch Ohrringe bekommt. Ich kann nur sagen, "Aua, Aua". Hätte ich vorher gewusst, wie weh das tut, hätte ich es wohl nicht machen lassen. Es war noch zu D-Mark Zeiten, aber um einiges günstiger als beim Piercer.

        Bei mir hatte sich das regelmäßig entzündet, aber irgendwann war es vorbei und ich habe das Ding so knapp 10 Jahre drin gehabt. Sogar heute sieht man noch die Spuren davon :-)

        LG

      • (5) 19.09.12 - 21:34

        Hallo,

        ich hab meins nun auch schon über 10 Jahre und kann dir gar nicht so genau sagen, wieviel das heute kostet.
        Denke aber, es wird sich so zwischen 20/30 Euro bewegen

        Ob es weh tat? Daran erinnert man sich dann gar nicht mehr. Bei mir wurde es gestochen und ich glaube, dass ich schon Tränen in den Augen hatte, was eher von den Nerven her kam.

        Würde es heute sicherlich immer noch machen, empfinde ein Nasenpiercing doch als recht dezent ;-) und dadurch auch mit dem Beruf in Einklang zu bringen, wenn man nicht gerade einen riesen Ring hat

        LG
        Evenea

        Meine Erfahrung ist, dass ich Personen mit Piercings im Gesicht generell abstoßend finde.

      Guten Tag,

      lass bleiben.

      Wenn du feststellst, dass du jetzt besser seriös wirken möchtest, kostet die Schließung des Stichkanals beim Chirurgen über 100 Euro (wenn er es überhaupt machen kann). Das zahlt keine Kasse, es läuft unter Schönheitsoperation.

      Weiter kann sich bei der Narbenkorrektur, oder auch direkt schon beim Piercen alles entzünden.

      Ich würde es NIE wieder machen.

      Mel, mit Stichkanal in der Unterlippe, mittlerweile ohne Piercing

      • (10) 20.09.12 - 08:13

        Da kann ich mich fast anschließen. Ich hatte auch ein Nasenpiercing und trage es nun seit gut 1996-1997 nicht mehr. aber man sieht es. es ist eine kleine Narbe und dieses entzündet sich nach wie vor von innen. wenn ich leicht erkältet bin und bakterien um sich greifen - landen sie dort zu erst.

        Ich hatte außerdem einen Augenbrauenring.. welchen man zum glück heute nicht mehr sieht (auch in der gleichen zeit..da helfen aber die Augenbrauen wohl auch).

        das einzige Piercing was ich behalten habe, ist mein Zungenpiercing. aber ohne dem wäre ich irgendwie auch nicht komplett. :-)

    Ich hab mir vor 20 Jahren mal eins machen lassen.
    Was es gekostet hat weiß ich nicht mehr.

    Ich habe es mit ner Kanüle gestochen bekommen und es tat weh.
    Außerdem war es ständig entzündet und mir hat dadurch der Nerv in der Oberlippe gezuckt.

    Hab heute keinen Ring mehr drinnen. Man sieht nur ne kleine Narbe.......

    LG Dany

    Hallo,

    ich habe seit über 12 Jahren ein Nasenpiercing. Trage einen dezenten Stecker mit Kugel am Ende (also keine Spirale). Ich arbeite beim Notar und meine Chefin hat noch nie was negatives darüber gesagt.

    Nasenpiercing ist für mich gleichzusetzen wie Ohrringe. Hab meins übrigens damals beim Arzt stechen lassen. Ja, es tat weh, aber ich bereue es auf keinen Fall. Entzündet war es noch nie so, dass ich es vor Schmerzen nicht ausgehalten hätte. Klar ist es am Anfang emfpfindlich, anders als am Ohrläppchen, aber es ist bei mir gut verheilt und ich hatte nie Probleme damit.

    LG

    Hallo,

    ich hab meins schon seit Jahren nicht mehr, aber ich hatte es sogar 2 x stechen lassen weil es einmal zugewachsen ist nachdem der Stecker rausfiel und ich den 2 Tage draußen lies #gruebel.

    Naja, was es gekostet hat weiß ich nicht mehr, ist schon ewig her.

    Aber ich weiß das der Schmerz nicht doll war, pikte ganz kurz und dann halt der typische Wundschmerz wie auch bei Ohrlöchern, am Tag des stechens nen leichtes puckern, aber ok.

    Ich würde dir aus Erfahrung aber einen Stecker empfelen den mann von innen reinschiebt und außen ne Kugel raufschraubt, die sind drinnen auch flach, denn die teile die so spiralförmig sind und reingedreht werden verliert man schnell mal :-p

    LG

    Hallo,

    ein Nasenpiercing dürfte je nach dem wo Du hingehst zwischen 30-50€ liegen!
    In dem Preis sollten
    *Schmuck (Titanschmuck)
    *Pflegemittel
    *gedruckte Pflegeanleitung
    und die
    *Nachsorge

    mit inbegriffen sein.

    Ja, es tut weh! Ist aber aus zuhalten! Ein kurzer pieks, die Tränen schießen in die Augen und evtl. ein kurzes ziehen beim Schmuck einsetzen.
    Die Abheilung dauert ca. 4 Wochen.

    Als Schmuck würde ich einen Nasenstecker empfehlen! Ich hat einen Nostril Stud mit Bügel und crystal Steinchen. Total unauffällig! Ach ja und ich würde keinen Stecker nehmen, wo der Kopf konisch ist. Es kann gut sein, dass sich dieser in den Stickkanal zieht und Du anschließend einen riesen "Krater" in der Nase hast.
    Ich habe meinen Nasepiercing leider nicht mehr, da mir der Stecker mal über´s Wochenende raus gefallen ist und ich diesen nicht ersetzt habe. Daraufhin ist mein Nasenloch sehr schnell wieder zu gewesen. Und ich habe keine Narbe zurück behalten!

    Hier habe ich eine Empfehlung für dich, wo Du sehr gut Schmuck beziehen kannst

    http://www.wildcat-shop.de

    LG

    reike82

    mein habe ich jetzt seit ca. 20 Jahren.'Als ich das hab machen lassen kannte das in Deutschland kaum jemand.....damals gabs auch noch nirgends Piercings zu kaufen!

    Ich war beim HNO-Arzt. Der hat mir ne Watte mit Betäubungssalbe in die Nase gesteckt, und dann mit einer granz normalen Spritzennadel durchgestochen. Dann einen ganz normalen Ohrring reingemacht....solch Ertlingsstecker.
    Das Stechen tat nicht so weh, Ohrring reinmachen und zumachen schon etwas mehr.
    Naja, und die ersten Tage tats weh beim Nase rümpfen und so.

    Ich hab in den ganzen Jahren niemals irgendwelche Probleme gehabt damit......trage auch heute keinen richtigen Piercing da drin, sondern einen simplen Ohrstecker, aber ohne Verschluss hinten drauf

Top Diskussionen anzeigen