Unfallversicherung für die Familie

    • (1) 19.09.12 - 19:41

      Hallo,

      wir wollen uns alle 4 (2 Erwachsene + 2 Kinder) in einer Unfallversicherung versichern lassen.

      Wo seit iÍhr denn alle versichert? Wir haben jetzt verschiedene Angebote eingeholt und sie fallen schon unterschiedlich aus.

      Die Allianz und HUK wollen 25€ pro Monat, die HDI dagegen nur 36€ im Quartal.

      Allerdings sind die Leistungen der Versicherer auch anders, höhere Konditionen.

      Jetzt fragen wir uns, wenn wir wirklich mal einen dollen Schaden haben, würde die Versicherung ohne Wenn und Aber zahlen? Oder versucht nicht jede Versicherung, so gut wie möglich weg zukommen? Also, so wenig wie möglich zu zahlen?

      Könnt Ihr nicht mal Eure Erfahrungen, Versicherungen + evt. die Konditionen aufschreiben?

      LG, Steffi

      Hallo,

      um eine Versicherung zu beurteilen, benötigt man nicht nur die Beiträge, sondern vorrangig die Leistungen. Ihr solltet euch z.B. fragen, welches Geld ihr "morgen" braucht, wenn morgen einer von euch z.B. querschnittsgelähmt ist. Was kostet ein behindertengerechtes Auto, müsstet ihr umziehen, was kostet ein vernünftiger Rollstuhl?
      Dabei sind kosten für Krankenhaus (Krankenhaustagegeld) und z.B. Bergungskosten eher zu vernachlässigen, d.h. wenn es mir um die Höhe der Beiträge geht, würde ich eher an diesen Sachen sparen, dafür aber die Leistungen bei Grundinvalität und auf dieser Basis auch die Leistung für Vollinvalidität so hoch wie möglich ansetzen.

      36€ für 4 Personen im Quartal ist meines Erachtens viel zu wenig, um sich anständig abzusichern. Des weiteren ist die Allianz recht teuer und ich behaupte, dass ihr bei 25€ mtl keine besonders hohe Grundsumme bzw. Gesamtsumme haben könnt.

      Vllt kannst du dazu mal was sagen, dann kann man es besser beurteilen.

      vg, m.

    • die frage ist, was du absichern willst und welches risiko ihr so habt
      grundsätzlich gilt:

      nur ca 2,5 % der menschen ,die im laufe ihres lebens dauerhafte behinderungen davon tragen, erwerben diese durch einen unfall- die allermeisten durch eine krankheit!

      http://www.test.de/Unfallversicherung-4-000-Tarife-im-Test-1536936-2536936/
      "urch einen häuslichen Unfall geschädigt sind von den rund 6,6 Millionen schwerbehinderten Menschen in Deutschland nur etwa 9 000, durch Krankheiten hingegen 5,5 Millionen."

      dann gibt es ja noch gesetzliche unfallversicherung, die arbeitswege,berufskrankheiten, schulwege usw.. absichert

      für jemanden, der viel mit dem auto fährt oder vielleicht ein bestimmtes körperteil besonders hoch versichern will ist eine unfallversicherung vielleicht nicht schlecht
      in allen anderne fällen würde ich mir alternativen überlegen

      - berufsunfähigkeitsversicherung z.B. (die den verdienstausfall absichern soll im falle daß dieser durch eine beeinträchtigung nicht erwirtschaftet werden kann)

      - invaliditätsversicherungen (die zahlen, wenn die invalidität eintritt - egal durch was verursacht)

      - lebensversicherung (um im todesfall die angehörigen abzusicheren)

      wenn das alles schon besteht, dann ist eine unfallversicherung ein nettes zusatzangebot..

    Hallo!

    Wir sind bei der Allianz versichert und unser Sohn hat zu der UV noch den Invaliditätsschutz.

    So teuer ist es nicht, allerdings haben wir auch % weil treue Allianz-Kunden sind :-p was wir zahlen müsste ich nachschauen ;-) wir zahlen alle Beiträge järhlich!

    #winke

Top Diskussionen anzeigen