warum?

    • (1) 22.09.12 - 17:22

      Warum macht irh eine 20 jährige hier fertig?????

      sie sagt sie hat keine arbeit , kriegt dadurch das sie schwanegr ist auch keine.

      sie ist momentan mit den nerven fertig , ist vielleicht etwas in panik geraten .

      sie denkt auch darüber nach was das beste für ihr kind ist!

      und ihr geier macht sie fertig !!!!

      ihr solltet sie unterstützen , sagen das sie sich an eine beratungsstelle wenden sollte und nicht das das unfassbar ist das einige viel geld ausgeben um schwanger zu werden.

      warum lesen paare oder frauen die schwanegr werden wollen , es aber nicht klappt hier in diesem bereich??? ihr seid verbittert traurig und mir würde es mit sicherheit nicht anders ergehen, aber gebt das euch das recht eine 20 jährige fertig zu machen????!!!

      in einem thread vor ein paar wochen wurde eine schwangere frau fertig gemacht weil sie eine aggressive katze schweren herzens abgeben wollte , weil die evtl auch auf die kinder losgeht bzw. auf ihr baby , die in die kinderbetten kackt und pieselt und die wrude fertig gemacht weil sie sich für ihre kinder entschieden hat.

      was wollt ihr denn????

      das forum ist dazu da um sich zu unterstützen um mkitgefühl zu zeigen, ich finde viele sachen im leben zum kotzen #sorry aber meine frustration nur an irgend jmd auszulassen der was dummes bzw. seine gefühle hier öffentklich schreibt ist nicht der richtige weg.

      ich weiss das dieser thread einiges wieder auslöst, aber ich habe keinen nerv merh auf diese ach so tollen perfekten frauen , die sich nur so perfekt vorkommen weil es einige arme leute gibt die sie mit steinen bewerfen können !!!

      Das mädl denkt an ihr kind, ist das nicht das , was eine gute mutter ausmacht????

      Diskussion stillgelegt
      • Ich frag mich immernoch...wie es angehen kann, dass man heutzutage noch ungewollt SS wird.

        Ich denke die ach so arme 20 Jährige weiss, dass ungeschützter Verkehr mit einer SS enden kann.

        Sie begeht eine Dummheit und steht dann dafür nicht grade. Und das Kind muss drunter leiden.

        Pah #nanana

        Diskussion stillgelegt
        • (3) 22.09.12 - 18:30

          Junge junge, ist das die Inquisition hier? "Für einen Fehler geradestehen" - könnte von meiner Oma stammen! Niemand macht sich die Entscheidung pro/contra Abbruch leicht.

          Und jede Frau hat das Recht, sich so oder so zu entscheiden, und das ist gut so!! Dafür haben Frauen hierzulande jahrzentelang gekämpft. Hör Dich mal in Polen oder den USA um, wie Frauen mit unerwünschten SS leiden.

          Ich möchte nicht, dass meine Mutter mich geboren hätte, um "zu buessen".
          Absurd.

          Diskussion stillgelegt
          (4) 22.09.12 - 18:32

          da kein einziges verhütungsmittel zu 100% sicher ist, kann man sehr wohl ungewollt schwanger werden.

          wenn jeman ein baby partou nicht will, ist es für das baby übrigens auch nicht schön, in einem umfeld aufzuwaschen, indem es tägflich zu spüren bekommt, das nicht gewollt und somit auch nicht geliebt wird. da ist es besser, das baby wegzugeben oder die schwangerschaft abzubrechen.

          Diskussion stillgelegt
            • (7) 22.09.12 - 19:12

              "Eine Schwangerschaft kann man verhindern. Basta!"
              Nicht immer, wenn man ein Mensch ist, leider.
              Als selbstgerechte Gottheit tannic mag das gehen, lol.

              Komm runter von Deinem Sockel....gibt keinen Grund, hier den Racheengel zu spielen.

              Diskussion stillgelegt

        ich hab mir ihren thread mehrmals durchgelesen, darin stand keineswegs das sie nicht verhütet hat.

        es gibt frauen die haben eine spirale liegen und sie werden ungewollt schwanger weil diese verrutscht etc sind. wie ich anfangs in der beziehung mit meinem mann war, ist das kondom geplatzt, da hätte ich auch schwanger werden können, wie ich dann damit umgegangen wäre, keine ahnung.

        ich habe z.B. eine blutgerinnungsstörund und darf keine hormonellen verhütungsmittel nehmen. kennst du die thread eröffnerin so gut , das du weisst das sie das nicht vielleicht auch hat?

        ja auch heutzutage kann man noch ungewollt schwanger werden, manchmal ist es dummheit , manchmal kommen verschieden faktoren zusammen ...

        und sie steht dazu, in dem sie überlegt was für das kind am besten ist!

        und warum muss das kind darunter leiden???

        Nehmen wir an sie behält das kind:

        sie kriegt keine arbeit , verkauft ihr pferd , sie liebtb ihr kind aber unterbewusst wird sie sauer werden und ihrem kind und ihrem freund die schuld daran geben . das kind merkt es , sie können sich nur knapp fianziell über wasser halten . sie trenne sich.

        im besten falle:

        sie behalten das kind, sie findet arbeit später, können das pferd behalten oder sie kommt damit klar das pferd zu verkaufen. sie halten zusammen und schaffen es

        Sie gibt das Kind ab:

        pflegefamilie, das kidn kommt in eine liebevolle familie die sich schon lange ein kind gewünscht haben . es wird gross kontakt zur mutter bleibt bestehen evtl auch nicht.
        alle seiten komen damit klar

        im schlimmsten falle:

        kind wird von einer pflegefamilie zur nächsten gegeben.

        bei einem baby was nach der geburt abgegeben wird, aber eher unwahrscheinlich.

        ich finde das du nicht gut genug darüber nachdenkst , du solltest erst denken dann schreiben. bzw. versuche leute die hier schreiben mal zu verstehen.

        Diskussion stillgelegt
        • Ja ein Kondom kann platzen und dann holt man sich die Pille danach!!!!

          Diskussion stillgelegt
          • Ja Pille danach ist schön und gut. dürfte ich allerdings auch nicht nehmen.

            ich kann natürlcih auch mein leben in gefahr bringen nur weil ich evtl schwanger sein könnte....

            sehr klug von dir.

            so wie du denkst ist es etwas zu einfach.

            die pille danach wirklt bei macnhen auch nicht. eine ungewollte schwangerschaft kann einfach passieren.

            Diskussion stillgelegt
            • Shera, die aber nicht so leicht schwanger werden, denken, dass alle die ungeplant schwanger sind, gegen sie verschwört haben. Die tun mir mehr Leid, als das Mädel mit dem Pferd. Sie wird es bestimmt mit Pferd und Kind schaffen.
              Denen kannst du erzählen, was du willst. Die denken eh nur, dass es nur dumme Leute gibt, die nicht verhüten können.

              Diskussion stillgelegt
              • Aber glaubt ihr wirklich das ihr es damit besser macht??? Ich habe z.B. nie etwas in dieses Forum geschrieben womit ich jemanden angegriffen habe oder als "Mörder" bezeichnet habe. Nach dem was hier so gesagt wird müsste ich ja eigentlich auch zu den "verbitterten" Frauen gehören, denn immerhin versuchen wir es nun seit fast 2 Jahren und haben auch schon die ein oder andere negative künstliche Befruchtung, sowie eine FG im 1. ÜZ hinter uns.

                Ich fühle mich gerade eher angegriffen, weil es hier so rüberkommt, als wären alle Frauen mit einer ähnlichen Geschichte hier am rumpöbeln, dabei gibt es bestimmt einige, die auch hier mit Rat und Tat zur Seite stehen wollen. Das Frauen mit so einem Hintergrund über manche Dinge anders denken ist auch logisch, denn schließlich bekommt man dadurch auch zu gut mit was für ein Geschenk ein Kind ist und es leider alles andere als selbstverständlich ist welche bekommen zu können. Ganz ehrlich, mir war das mit 17/18/19/20 z.B. nicht bewusst und ich würde mich nicht als naiv bezeichnen. Wer spricht denn aber, mal abgesehen von Frauen in diesen Foren schon von seiner ungewollten Kinderlosigkeit, dem Kampf, den Tränen?

                Ich finde es nicht falsch zu sagen, dass man nie weiß was passiert und man sich demnach den Schritt der Abtreibung gut überlegen sollte, ABER natürlich sollte man hier wie überall respektvoll sein und die Entscheidung der Betroffenen auch akzeptieren, da stimme ich euch auf jeden Fall zu.

                Ich bin übrigens der Meinung, dass hier keinesfalls nur Frauen, die von unerfülltem Kinderwunsch betroffen sind derart kritische(und teilweise definitiv unpassende) Beiträge verfassen und daher bitte ich euch daher, nun auch von diesen haltlosen Anschuldigungen abstand zu nehmen. Ihr macht es doch nicht besser, wenn ihr nun Frauen wie mich an den Pranger stellt, die hier niemals solche Beiträge verfasst haben, sondern tatsächlich erstgemeinte Ratschläge gegeben haben, nur weil sie ungewollt Kinderlos sind.

                Diskussion stillgelegt
                • Tut mir leid, wollte nicht verallgemeinen. Es gibt aber solche Frauen. Ich war auch eine mit Kinderwunsch, und 2 Jahre hat es nicht geklappt, dann kam raus, dass ich keine Kinder bekommen kann. Ich müse erst operiert werden. Dann hab ich mich von meinem Ex getrennt. (nicht deswegen). Eine Freundin hat in dieser Zeit abgetrieben, und ich hab sie völlig verstanden, war nicht sauer, wieso sie und nicht ich schwanger bin. Ist halt so.

                  Dann hab ich meinen (ex)Freund kennengelernt, und wurde doch irgendwie schwanger., Ungeplant. Die ärtze haben sich auch gewundert.

                  Diskussion stillgelegt
                  • Okay, das ist was anderes. Es kam in deinem Beitrag aber leider tatsächlich sehr verallgemeinert rüber und bei einigen anderen leider auch, weshalb ich überhaupt nur etwas dazu schreiben wollte.

                    Ich habe auch einige Freundinnen die abgetrieben habe und auch wenn ich teilweise denke, dass sie es auch so geschafft hätten, respektiere ich den Schritt und habe sie trotzdem lieb. Natürlich können die Frauen nichts für die ungewollte Kinderlosigkeit von z.B. mir, aber trotzdem kann ich ihnen ja meine Erfahrungen sagen und ihnen meine Hilfe anbieten, wenn sie sich für das Kind entscheiden bzw. bei Frauen hier zumindestens Stellen aufzeigen, bei denen sie Hilfe bekommen können, um sich eventuell doch für das Kind zu entscheiden. Am Ende muss aber wirklich jeder selber entscheiden und seinen Weg gehen. Ich finde es ja auch dämlich wenn mich jemand verurteilt weil ich mich "künstlich befruchten" lasse und genauso dämlich wäre es, wenn ich jemanden verurteile weil er abtreibt, denn jeder muss am Ende mit seiner Entscheidung im Reinen sein.

                    So, das ist meine Meinung zum Thema und ich hoffe einfach, dass wir trotz der eigenen Geschichte respektvoll miteinander umgehen und da hilft es halt nicht immer die Schuld von einem auf den anderen zu schieben und nach Stereotypen zu suchen und nur in ihnen zu urteilen.

                    Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen