Gibt es hier jemanden, der keinen Alkohol trinkt?

    • (1) 24.09.12 - 11:44

      Guten Morgen zusammen,

      ich schreibe gerade an meiner Abschlussarbeit und beschäftige mich mit den Trinkgewohnheiten der deutschen Bevölkerung.
      Interessant sind dabei für mich Leute, die keinen Alkohol trinken. Am besten Menschen, die ein Leben lang abstinent waren. Das heißt, nicht mal ein "Gläschen zum Anstoßen" oder ne Weinbrandbohne zu sich nehmen...

      Gibt es hier jemanden, der nicht trinkt? Nie?!

      1. Wenn ja, aus welchen Gründen trinkt ihr nicht?
      und
      2. Wie reagiert euer Umfeld darauf?

      Ich weiß, dass die Menschen, die niemals trinken nur einen kleinen Teil der Bevölkerung ausmachen (2,6 Prozent in etwa) und daher schwer zu finden sind, aber ich würde mich über ein paar Antworten freuen...gerne auch per Nachricht, falls es euch hier zu öffentlich ist :-)

      Danke und einen schönen Tag!
      Jana

      • Hallo,

        ja hier. Ich habe noch nie getrunken, 1-2 mal genippt. Es schmeckt mir einfach nicht und ich habe auch kein verlangen danach ;)

        LG

        ich trink auch nichts .... rein gaaar nichts ...

        Selbst zu meiner Hochzeit war ich abstinent!!!

        Schmeckt einfach nicht.

        Mein Umfeld reagiert eigentlich toll drauf. Höre öfters von einer Nachbarin / Freundin, dass sie es total bewundert ...

        Falls du noch mehr fragen hast, dann gerne per PN

        (4) 24.09.12 - 11:56

        Ich und mein Partner trinken keinen Alkohol. Egal in welcher Form dieser vorkommt. Selbst die Weinbrandbohne kommt nicht in Frage.

        Der Grund? Gute Frage. Eigentlich gibt es keinen, wir trinken nur keinen.

      • Ich trinke nie. Mir schmeckt es einfach nicht, ich habe mal probiert, aber nein Danke. Auch auf feiern oder bei einem schönen Abend in der Stadt, trinke ich nichts.

        Ich habe auch in meiner Jugend nichts getrunken, während sich viele Freunde die Kante gegeben haben. Ich bin dann immer bei Cola geblieben. Ich hatte nie den Reiz oder das Verlangen dazu. Meine Mutter erzählte mir demletzt noch, das ich mal mit 16 gefragt habe, ob ich ein Mixery trinken dürfte, sie erlaubte es mir, weil sie ganz genau wusste, das ich es sowiso nicht trinken werde.

        Mein Mann ist manchmal traurig, das ich nicht mal ein schönes Glas Wein mit ihm trinke, wenn wir abends ganz romantisch auf der Veranda mit Meerblick sitzen.

        Ist nicht meins, brauch ich nicht, schmeckt nicht - und Spass haben kann ich auch ohne Alkohol :)

        Mit 18+ war es aber relativ lästig, weil für alle Freunde war immer klar, die trinkt nix, die kann fahren...

        • Hallo

          "Mit 18+ war es aber relativ lästig, weil für alle Freunde war immer klar, die trinkt nix, die kann fahren... "

          Darf ich fragen warum dir das lästig war/ist? Lästig ist es doch normalerweise nur, wenn man abstinent bleiben MUSS! Oder fährst du einfach nicht gerne mit dem Auto?

          lg

          • Hihi, ich sehe das jetzt erst und glaube nicht das es nochmal betrachtet wird,

            Dennoch:

            Lästig war es deshalb, man war in der Ausbildung Geld war knapp. Wenn wir unterwegs waren gingen Spritkosten auf meine Kappe.. Immer.. Gegeben hat nie jemand was.

            Desweiteren fand ich es wirklich lästig mitten in der Nacht noch durch die verschiedenen Dörfer zu kutschen und jedem vor der Haustür abzuladen...

      Ich trinke auch absolut keinen Alkohol. Ich habe schon so viele Alkis kennen gerlernt und ich finde es echt krass was der Alk bei einem Menschen auslösen kann.

      Sabrina

      (9) 24.09.12 - 12:04

      Hallöchen,

      wir trinken auch keinen Alkohol....aus religiösen Gründen. Eine Nachbarin fragte letztens: niemals? Und dein Mann nicht mal ein Feierabendbierchen? Manchen Leute können sich sowas schwer vorstellen, aber wir können auch ohne Alkohol lustig sein. Aber die meißten reagieren positiv darauf, haben eh viele Bekannte die auch nichts trinken.

      lg mistia

      (10) 24.09.12 - 13:05

      hallo,
      ja ich trinke nie!!
      ich habe bis 1997 hin und wieder mal was auf einer feier getrunken.
      habe ich habe gemerkt,das ich es nicht brauche,wozu?
      ich kann und bin auch ohne alkohol/drogen lustig.und ich mag keine betrunkenen menschen,vor allem sind mir betrunkene frauen ein gräuel!!

      meine freunde wissen das,und versuchen auch nicht,mich zu überreden!!
      lg
      tokessaw

    (12) 24.09.12 - 13:24

    Also ich habe in meiner Jugend häufig zu Alkohol gegriffen, aber seitdem ich Kinder habe kann man an einer Hand abzählen, wie oft ich getrunken habe.

    1. Es schmeckt mir nicht (aber wem schmeckt schon hochprozentiges?)

    2. Habe ich alkoholkranke Eltern und eine dementsprechende Kindheit und in meinem Hirn hat es sich so verfangen, dass ich einfach tierische Angst habe, dass es auf mich und meine Kinder zurück fällt, wenn ich etwas trinke ("Guck mal, die wird wie ihre Mutter" o.ä.)
    3. Habe ich Panik dass ich meine Kinder in irgendeiner Art vernachlässigen könnte, wenn ich betrunken bin und ich trinke zu selten, als wenn ich selbst einschätzen könnte, wann genug ist. Die schlimmste Vorstellung ist, dass irgendein Kind aufeinmal ins Kh muss und ich sitze dort mit Alkfahne.... #zitter

    Wobei mir Punkt 2 erst vor kurzem bewusst wurde, als ich mal darüber nachgedacht habe, warum mir Alkohol und betrunkene Menschen so abstoßend vorkommen. Betrunkene Menschen kann ich nämlich auch nicht ab, selbst meinen Mann kann ich nicht leiden, wenn er etwas getrunken hat. Auch wenn er absolut nicht zu agressivem Verhalten neigt, haben betrunkene Menschen etwas unkontrolliertes an sich.

    Ich bin 34 und habe noch nie Alkohol getrunken.
    Der Rest meiner Familie trinkt hin und wieder - Bierchen, Wein, Sekt das übliche halt.
    Nur ich als allereinzigste nie und niemals.

    Ich esse auch nichts in dem Alkohol enthalten ist - Rotweinsossen (an meiner Hochzeit habe ich eine extra Alk-freie Sosse bekommen) Auch keine Mousse-au-Choccolat - rein nichts in dem Alkohol enthalten ist oder sein könnte - auch keine Kuchen oder Torten.

    Grund:

    1. Ich finde den Geruch schon obereklig - mein Mann wird z.B nicht geküsst wenn er ein Bier o.ä. getrunken hat - ich könnt das nie trinken... bäh.
    Ich hab ne ganz gute Nase und rieche Alkohol fast überall raus.

    2. Meine Oma hat sich nach 40 Jahren Alkoholismus erfolgreich totgesoffen - mein Opa ist noch dabei - er säuft jetzt seit 50 Jahren. In der Zeit haben sie mehrere Hektar Acker und Weideland inklusive des Hofs versoffen - Wert ca. eine halbe Million. Nachdem sie alles verkauft und versoffen haben, haben sie Schulden gemacht um weiterzusaufen. Die Schulden werden jetzt von Ihren Kindern in 50 Euro Raten an die Bank abgestottert - wir hoffen, das wir Opas Begräbniss noch zahlen können.

    3. Ich finde Betrunkene oberpeinlich, außer meinem Mann - der wird anhänglich und schmusig :-)
    Allerdings war er vor einem Jahr das letzte Mal betrunken ;-)

    Ich hab ein sehr gespanntes Verhältniss zu allem Alkoholischen... bin halt komisch.
    Früher haben es viele versucht mir was ins Getränk zu kippen - daher trinke ich auch heute nur selten was mit Kollegen oder Freunden in der Wirtschaft. Es ist verpönt abstinent zu leben - ich gelte auch in meiner Familie als "unnormal". Meine Mutter meint dann immer, ich sei im KKH wohl verwechselt worden...
    Inzwischen haben es fast alle aktzeptiert - ich bin halt Wassertrinker (ausser von Opa - ich bekomme jedes Jahr MonCherie - der lernts nie)

    Hallo

    Leben zwar in Spanien, Antworte aber Trotzdem . Wir Trinken kein Alkohol, Obwohl Sangria und Spanien ja zusammen gehört.

    Aber uns schmeckt weder ein Cerveza ( Bier) , Vino ( Wein) noch Alkoholische Cocktails . Liebe Pina Colada aber sin ( ohne) Alkohol. Mein Mann Trinkt Kinder Cocktails, sind aus div. Säfte

    Saludo Mela

    (15) 24.09.12 - 14:09

    Ich trinke nicht, mir schmeckt es nicht und es bringt mir nichts. Allerdings trinke ich auch kaum sogenannte Softdrinks.
    Das liegt auch daran, dass einige - auch Biere etc. - nicht vegetarisch, respektive vegan sind und ich keine Lust habe, alles separat zu durchsuchen, bis ich ein passendes gefunden habe. Deshalb verzichte ich ganz.

    In der Familie und unter Freunden wird das akzeptiert, kein Problem. Auch ansonsten sind Leute kurz erstaunt, aber lassen es gut sein.
    Ich habe in London studiert und da hatte ich einige Probleme. Ich wurde teilweise verbal angegriffen, weil ich nicht trinke und es wurde auch versucht mich abzufüllen, manche Briten können da extrem sein. Die haben einfach ein völlig falsches Verhältnis zu Alkohol generell.

    Zumal ich deren Eskapaden gesehen habe und die Tage danach... das war einfach nur widerlich.

    hallo !

    ich - nie ;-)

    1. mir schmeckt das einfach nicht - nehme ich an, weil ich das nicht wirkich getestet habe und beim geruch von bier wird mir übel !

    2. meinem umfeld ist das egal bzw. akzeptiert das! mich nötigt auch keiner zum alkohol trinken .... außer meine schwiegermutter: die schenkt mir zum geburtstag IMMER pralinen mit alkohol #aerger

    lg

    (17) 24.09.12 - 14:14

    Hallo Jana,
    auch wir trinken aus religiösen Gründen keinen Alkohol. Wir sind Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (umgangssprachlich Mormonen).
    Wenn Du für noch Daten sammelst, suche einfach bei Facebook nach Gruppen mit unserem Kirchennamen oder "Mormonen". Dort könntest Du deine Fragen stellen und würdest sicher viele Antworten bekommen.
    Als Jugendliche habe ich mal Wein gekostet und fand es nicht so dolle. Ich habe überhaupt kein Problem damit, auf Alkoholika komplett zu verzichten.
    Wie reagiert unser Umfeld? Alle unsere Freunde und Verwandten kennen uns gut genug, um zu wissen, dass wir keinen Alk trinken (auch nicht rauchen oder Kaffee trinken). Bei Feiern gibt es immer genug andere Getränke. Bei größeren Empfängen oder beim Griechen wird ein "Wir trinken keinen Alkohol." immer anstandslos akzeptiert oder positiv kommentiert.
    Viele Grüße, Uliku

    (18) 24.09.12 - 15:50

    Und noch eine der schwer zu finden... scheinbar ja doch nicht :)

    1.) Meine Mutter ist trockene Alkoholikerin. Wir haben damals viel Hilfe bei den Guttemplern erfahren und seitdem bin ich auch Guttemplerin und trinke ergo nicht.

    2.) Ganz Normal. Da war nie ein Problem.

    LG

    (19) 24.09.12 - 18:04

    Hallo Jana,

    ich weiß, wie nervig es ist, Daten für eine Arbeit zusammenzubekommen, deshalb antworte ich dir mal ;-)

    Ich trinke nie, habe einmal mit ca. 15 an einem Glas Wein und einmal an einem Glas Bier genippt, den Geschmack eklig gefunden und seitdem nie wieder etwas angerührt.

    Die Gründe:

    a) wie gesagt, es schmeckt mir nicht (zumindest damals nicht, wie es heute wäre, weiß ich natürlich nicht)

    b) berufsbedingt habe ich viel mit Suchtkranken zu tun und weiß, was Alkohol anrichten kann

    c) ich finde Menschen, die sich ständig betrinken und dann nicht mehr Herr ihrer Sinne sind, schrecklich peinlich und habe mir geschworen, dass mir so etwas NIE passiert

    d) ich finde, dass Alkoholkonsum in unserer Gesellschaft gefährlich bagatellisiert wird

    e) ich sehe den Nutzen nicht. Ich bin ein offener, positiver Mensch und brauche keinen Alkohol, um z.B. auf Feiern Spaß zu haben oder abschalten zu können.

    Die Menschen in meinem Umfeld (Freunde, Familie, Bekannte, Arbeitskollegen) reagieren durchweg positiv. Vielleicht auch, weil ich nach Feiern immer fahren kann? ;-) Mir wird inzwischen auch kein Alkohol mehr angeboten, außer natürlich von Menschen, die mich nicht kennen. Einige finden meine Konsequenz auch "bewundernswert", sagen aber, dass sie selbst das nicht könnten.

    Von einigen wenigen habe ich mal sowas gehört wie: "Waaas, du trinkst nicht? Glaub ich dir nicht", "Leute, die nicht trinken, sind langweilig", "Nicht besoffen zu sein ist uncool",...... aber auf die Meinung von Menschen, die solche Sprüche ablassen und die auch noch ernst meinen, gebe ich nichts. Das waren bisher auch ausschließlich diejenigen, die ich oben in b) schon erwähnt habe. ;-)

    Viel Erfolg noch für deine Arbeit!

    Gruß, K.

    Ich trinke keinen Alkohol und habe auch noch nie wirklich Alkohol getrunken. Ich habe mal probiert / genippt / gerochen, aber es schmeckt mir einfach nicht. Ich habe kein grundsätzliches Problem mit Alkohol, koch auch mal mit Wein (wird aber dann gründlich durchgekocht) aber sonst mag ich das einfach nicht. In unserem Umfeld wird auch eher wenig getrunken, von daher hat niemand ein Problem damit. Mein Mann trinkt höchstens mal ein alkoholfreies Bier (ja, ich weiß, da können noch Spuren nachweisbar sein, das zählt aber für mich nicht so richtig) weil im das Normale auch nicht mehr schmeckt. Wir hatten schon Geburtstagsfeiern mit 30 Leuten wo an alkoholischen Getränken insgesamt 3 Flaschen Bier und ein Glas Wein weggingen, dafür aber kistenweise Wasser und Saft. Und es war durchaus ein netter Abend!

    (21) 24.09.12 - 21:38

    Ich habe ziemlich lange keinen Tropfen Alkohol angerührt, weil meine Mutter nach dem Tode meines Vaters sich mit diesem getröstet hat und dies für uns alle eine ganz schlimme Geschichte wurde.

    Nach ihrem Tod habe ich den Alkohol verteufelt und lange lange Zeit nichts getrunken.

    Inzwischen liebe ich ab und an ein Glas guten Rotwein am Abend oder wenn ich ausgehe zum Essen.

    In Maßen das ist mir weiterhin wichtig.

    LG
    Suse

    (22) 25.09.12 - 01:40

    Hm,

    klar stoße ich mal zum Geburtstag mit einem Glas Sekt an. Mal nen Pflaumenlikör beim Chinesen (vielleicht 1 mal im Jahr), oder einen Ouzo beim Griechen (genauso oft bzw. selten), ein Baileys auf einer Feier (dito).

    Das dürfte es gewesen sein.

    Alkohol schmeckt einfach nicht. Es sei denn die Süße überdeckt den Alkohol. Aber dann kann ich auch eine heiße Schokolade trinken.

    Mein Freundeskreis ist auch nicht gerade durch seine Trinkfreude bekannt. Man teilt sich zu fünft mal ne Flasche Wein (ich klinke mich da aus), oder jemand trinkt mal eine Flasche Bier über den Abend verteilt. Ansonsten gibts Wasser, Saft & Cola.

    Im Kollegenkreis gibt es auf Feiern schon mal etwas Hochprozentigeres, aber das artet nie aus. Und es schaut auch niemand komisch, wenn man nicht mittrinkt.

    Ich hätte kein Problem mit einem Leben ohne Alkohol. Ein Leben ohne Schokolade hingegen wäre echt übel...

    VG lachris

    Hallo,

    ja, ich trinke nie Alkohol, nichtmal das berümte Glas Sekt zum Anstoßen.

    Die Gründe:

    Es schmeckt mir einfach nicht, nichts an Alkohol, der Geruch wiedert mich schon an.

    Das Umfeld:

    Tja, schwierig, man wird immer ungläubig gefragt "wie, nichtmal ein Glas Sekt", "Warum denn nicht?" usw. ich find es erschreckend mich dafür rechtfertigen zu müssen warum ich keine "Suchtmittel" zu mir nehme, als das wird Alkohol ja eigentlich eingestuft.
    Man wird schon leicht wie ein Aussätziger behandelt.

    Ich habe auch mal eine Ausbildung zur Restaurantfachfrau gemacht bevor ich meinen jetzigen Job lernte, da war es ganz schlimm weil man eben mit Alkohol zu tun hat, mein Ausbilder wollte mich (damal 17) dazu nötigen sämtliche Weine der Karte zu kosten damit ich weiß was ich verkaufe, ich weigerte mich und sagte ihm das er mich ja wohl nicht ernsthaft zwingen kann was zu trinken was ich ablehne weil es mir nicht schmeckt und ich ihm sonst den Tresen vollkotz (sorry), er würde ja auch nie nen Kochazubi der Moslem ist dazu nötigen Schweinefleisch zu essen damit der weiß wie es schmeckt...

    Man eckt als Antialkoholiker mehr an in der Gesellschaft wie als wirklich massiver Alkoholiker.

    LG

    (24) 25.09.12 - 15:32

    Hallo,

    ja ich.

    Aber ich nütze Dir wohl nicht für Deine Arbeit, denn früher habe ich Alkohol getrunken. Und meines Erachtens eben teilweise einfach auch zu viel. Es gab Zeiten, da habe ich tatsächlich täglich irgendwas getrunken (Wein oder Sekt).

    Und dann habe ich mir gesagt, daß das so nicht geht. Und seitdem habe ich dann nichts mehr getrunken. Und anfangs war das dann gar nicht so einfach, das Glas Wein abends gehörte schon so dazu.... Seitdem ist mir auch klar, das so eine Gewohnheit sicher auch sehr leicht irgendwann zur Abhängigkeit führen kann.

    Und inzwischen ist es so, daß mich Alkohol gar nicht mehr reizt.

    Was ich gerne mal trinke ist ein Clausthaler "herb" im Sommer. Ich finde das schmeckt recht gut.

    LG
    kettka

    Ich trinke auch nix.
    Kein Gläschen zum Anstoßen, keine Pralinen mit Alkohol, einfach nix, nix, nix.

    Mir schmeckt es nicht.
    Obwohl gerade in der Familie meines Mannes Bier, Wein, Sekt usw. zu den Geburtstagen dazu gehört. Nach 7 Jahren Beziehung ernte ich heute manchmal noch ein verständnisloses Kopfschütteln.

    Na, was soll...

    Ich trinke auch keinen Kaffee, Cappucino oder sowas in der Art.
    Nach dazu rauche ich nicht.

    Total spießig #rofl

Top Diskussionen anzeigen