Verrät die Polizei zu viel?

    • (1) 04.10.12 - 12:08

      Hi,
      ich hab neulich in den Nachrichten gehört, daß man einen Brandstifter, der immer wieder Autos in Berlin angezündet hatte, dadurch gefunden hat, weil man heraus fand, dass sein Handy immer zur Tatzeit in der Nähe des Tatortes in die dortige Funkzelle eingeloggt war (weiss nicht, ob das jetzt technisch richtig beschrieben ist, aber ihr wisst schon, was ich meine).

      Irgendwie überlege ich mir da - ist es wirklich so eine gute Idee, in den Medien zu veröffentlichen, wie man den Kerl gefunden hat? Wenn ich Brandstifter wäre, würde ich doch jetzt künftig mal mein Handy zu Hause lassen, wenn ich ein Auto anzünden gehe...

      Das denke ich mir auch manchmal bei diesen Forensik-Sendungen, wo erläutert wird, durch welche Spuren man die Täter überführen konnte. Ich finde, es wird viel zu viel Info rausgegeben, die es Tätern unter Umständen leichter macht, Spuren zu beseitigen.

      Seht ihr das auch so, oder findet ihr, die Bevölkerung hat ein Recht auf diese Informationen? #kratz

      • Könnte man meinen,aber ich vermute, dass die meisten Leute heute nicht mehr ohne Handy aus dem Haus gehen, weil sie ja was wichtiges verpassen könnten.

        Also werden wohl die meisten mit Handy aus dem Haus gehen. Wobei man das ausgeschaltete Handy auch nicht orten kann, meine ich zumindest.

        Manche Forensik Sendungen sind schon so real getreu, da braucht man das richtige Leben gar nicht mehr zu leben.

        Mir persönlich ist es allerdings egal wie die Polizei das macht, Hauptsache der Täter wird gefasst. Ich erinnere ich hier bei mir in der Gegend an einen Tankstellenräuber, hier hat die Polizei erstmal Infos verheimlicht, und hinterher auch offengelegt, wie sie ihn gefunden haben. Ich weiß nicht ob es einfacher ist Spuren zu beseitigen, wenn man unter Druck steht, irgendwas vergisst man doch immer.

        LG Bene

        • Naja, aber WENN die Täter dann wissen, dass man sie wegen des Handys hinterher ausfindig machen kann, dann werden vielleicht demnächst nicht mehr so viele Täter gefasst. Deshalb meine ich, es wär besser, wenn die Polizei nicht so viel über ihre Arbeitsweise verraten würde.

          • Vielleicht überlegt so mancher Täter auch ob es sich überhaupt lohnt, eine Straftat zu begehen.

            Allerdings kann ich mir nur sehr schwer vorstellen, dass es Täter abhält, weil wenn jemand nicht entdeckt werden will, und es schlau genug anstellt, schafft er/sie es auch.

            Aber was weiß ich schon, was in einem Kriminellen vorgeht.

            LG Bene

      naja, vielleicht hat dies die gleiche Wirkung auf einige wie die Warnung, dass geblitzt wird: so wie der Autofahrer langsamer fahren wird, verzichtet der potenzielle Verbrecher auf seine Tat, weil er einsehen muss, dass die Chance straffrei davon zu kommen recht gering ist....

      • Kann zwar sein - vielleicht sind die Täter auch zu doof, daran zu denken, ihr Handy nicht mitzunehmen. Oder sie gucken eh keine Nachrichten und nur die gebildete Bevölkerung erfährt diese Informationen... #schein

    ist doch sowieso bekannt und zählt unter allgemeinwissen....

    jeder täter glaubt doch das er eh nicht erwischt wird sonst würde er keine taten begehen

    schreckt die todesstrafe alle ab nicht zum mörder zu werden?

    • Ja, es ist bekannt und zählt unter Allgemeinwissen, weil es dauernd veröffentlicht wird, wie es funktioniert.

      Ob die Todesstrafe abschreckt ist ja auch gar nicht die Frage, sondern, ob es den Tätern nicht leichter gemacht wird, Spuren zu verwischen und dadurch bessere Chance zu haben, nicht gefasst zu werden.

Das ist ein alter Hut und wer so dämlich ist, sein Handy überall mitzuschleppen, hat es nicht besser verdient!

  • Klar hat er's nicht besser verdient, aber wieso sollte man den dämlichen Deppen dann noch auf die Sprünge helfen, indem man es in den Medien breit tritt, wie der Kollege geschnappt wurde...?

    Ich finde, man sollte sie mal schön ins Messer laufen lassen.

    • Wie gesagt: Es ist ein alter Hut! #gaehn

      Ungefähr so, als würde man es als Neuigkeit verkaufen, dass die Polizei die Geschwindigkeit von Autos mittels Radarmessgerät überprüft. Es gibt trotzdem Leute, die meinen nicht erwischt zu werden...

"und wer so dämlich ist, sein Handy überall mitzuschleppen, hat es nicht besser verdient! "

Naja, ich kenne viele Leute, die ihr Handy überall mit hinschleppen. Genau genommen ist das ja auch der Sinn eines Handys #kratz

Wenn man allerdings vorhat, systematisch Autos auzuzünden, sollte man es aber tatsächlich daheim lassen oder ausschalten.

Ich kann das auch nicht verstehen - es gibt so oft Medienberichte darüber, wie die Polizei gedenkt, einen gerade gesuchten mutmaßlichen Straftäter zu fassen #klatsch

Und das mit den Blitzermeldungen ist auch sowas - ich brauche keine, man sieht die ja eh schon von weitem, weil sie sich so offensichtlich platzieren!
Die nächste die winkt, bin ich :-p

Top Diskussionen anzeigen