Kein guter Tag zum Bahn fahren - hat man da Ansprüche auf Rückerstattung?

    • (1) 05.10.12 - 19:28

      eine 13jährige wollt heut zu ihrem Dad fahren für ein paar Tage.
      Ich setze sie in Hamburg in den ICE, und er holt sie in Hannover ab.

      Eigentlich sollt sie um 16 Uhr fahren....wir also 14.45 Uhr hier los, sind so 35 km.
      In den Nachrichten wurd gesagt das A7 dicht ist - 20 km Stau.
      Also hiess es Bundesstrasse fahren - wo der Teufel los war.
      Wir waren um 16.35 Uhr endlich am Bahnhof, dann Parkplatz suchen, RehaBuggy und andere Tochter ausladen und ab zum Fahrkartenautomat. Sie nahm dann den Zug um 16.53 Uhr der dann um 18.23 Uhr in Hannover sein sollte.

      Um 14.45 Uhr ne SMS - ich soll sie mal anrufen. Da sagte sie mir das der Zug zurück nach Hamburg fährt weil die Bahnstrecke voll gesperrt wurde.
      Zug sollte umgeleitet werden.......
      So ca. 21 Uhr soll der Zug dann endlich in Hannover sein.

      Tochter am fluchen, hat kein Trinken mehr, nix zu Essen dabei und nix zum lesen.
      Zudem ist sie etwas ängstlich und hat Muffe, fühlt sich unwohl weil der Zug heillos überfüllt ist.
      Ex-Mann am fluchen weil er seit 18 Uhr auf dem Bahnhof wartet - und da nun rumstehen muss bis 21 Uhr.

      Echt kein guter Tag heut zum Bahn fahren.....das nächste Mal fährt sie wieder am WE....

      Ich weiss zwar das es bei 120 Minuten Verspätung 50 % des Reisepreises wieder gibt - aber gilt das auch wenn durch das Wetter die Gleise gesperrt werden mussten?

      • Hallo,
        Scheisswetter ist höhere Gewalt. Da gibts nichts zurück. *Keine Haftung bei höherer Gewalt

        Die neuen Fahrgastrechte gelten nur, solange eine Verspätung oder ein Zugausfall nicht durch „höhere Gewalt“ zustande kam. Führt ein Schneesturm oder ein Selbstmord auf den Gleisen zu einer Verspätung, haftet die Bahn nicht.

        „Ein technischer Defekt bei einem Zug ist keine höhere Gewalt“, sagt die Juristin Birgit Zandke-Schaffhäuser von der Schlichtungsstelle Mobilität. Umstritten ist aber, ob zum Beispiel ein Streik von Lokführern die Bahn entlastet.

        Wer von einer großen Verspätung betroffen ist, sollte stets eine Entschädigung beantragen. Beruft sich die Bahn auf höhere Gewalt, muss sie diese belegen.* http://www.test.de/Gesetz-ueber-neue-Fahrgastrechte-Wann-die-Bahn-zahlen-muss-1783724-2783724/

        Kurzum, ich weiß es nicht. Ich enke auch, es ist höhere Gewalt und man kann nix machen. Natürlich doof für das Mädel aber sowas kann passieren.

        Aber in dem Zusammenhang fällt es mir immer wieder auf. Heißt es nicht nur Erstattung? Wenn man etwas erstattet bekommt, bekommt man es doch schon zurück oder? Rückerstattung wäre ja dann das Gegenteil, man muss seine Erstattung wieder zurück geben.

        Schönen Abend noch!

        Heilige Schei**e
        Was macht die Bahn???

        Wisst ihr wo meine Tochter grad ist? In Stendal!
        Das ist im ehemaligen Osten von D und noch eine ganze Ecke weit weg von Hannover.....
        Also nix von wegen 21 Uhr wäre sie da....das wird mindestens 23 Uhr.....

        • Viel Glück, starke Nerven (euch allen!)

          und bei solchen Umwegen würde ich das bei der Bahn auf jeden Fall ansprechen.

          • Das Miese ist: Es gibt kostenlos Tee und Wasser - aber das wars auch. Nichts zu Essen....nichtmal Kekse oder so.
            Meine Tochter ist hundemüde und hat totalen Hunger.
            Klar, die hat seit 11.30 Uhr nichts mehr gegessen. Denn es war geplant das ihr Dad mit ihr zu MC in Hannover geht.......
            Dadurch das der Zug wohl ziemlich überfüllt ist gibts nichtmal ausreichend Sitzplätze.....
            Hab ja gesehen wieviel Leute sich in Hamburg in den Zug gequetscht haben......

            Ich kapier nicht warum nicht Busse geordert wurden, dann wären sie längst da!
            Und der Witz ist ja - ich mache mich so gesehen gleich strafbar.....sie darf nach 22 Uhr ja vom Gesetz her nicht mehr ohne Aufsichtsperson unterwegs sein .....
            Hahaha.....

            Jedenfalls werde ich ne Beschwerde an die Bahn schreiben was die Verpflegung anbelangt, und das Chaos!
            Aus ner Fahr von 1 Stunde 20 Minuten wird ne Fahrt von ca. 6 Stunden, und einem Umweg von mehreren Hundert Kilometer....

            • Bei der Bahn wundert mich gar nichts mehr.
              Hab vorhin von einem Bekannten gehört, dass er heute in Hamburg im Zug saß und der Zug nicht abfahren konnte, da das Zugpersonal fehlte und keiner wusste, wo sich die guten Leute versteckt hielten.

              Thank you for travelling with Deutsche Bahn.

              6 Stunden ohne Essen kann man aber gut überleben.
              Warum sollte die Bahn da was bereitstellen #kratz

              Klingt für mich auch so wenn sie ohne Geld unterwegs ist, wenn ja selber Schuld.

              • Geld hatte sie dabei, ihr Taschengeld.
                Aber warst schonmal im ICE im Board-Restaurant? Viel zu teuer.

                Zumal der Zug total überfüllt war, alle Sitze belegt und die Gänge waren voll mit Gästen.
                Sie reiste alleine und hatte ne recht große Reisetasche dabei.....denkst da schleppt sie die schwere Tasche quer durch den überfüllten Zug wo man eh kaum vorwärts kam?

                • Im Ausnahmefall kann man auch im Bordrestaurant eine Bockwurst oder sowas essen. Das ist zwar nicht günstig, aber dennoch erschwinglich. Und da würdet ihr als Eltern doch wohl für aufkommen, wenn euer Kind Hunger hat, oder?

                  • sie hatte ja eh etwas Geld dabei.
                    Aber der Zug war total überfüllt, und sie stieg im letzten Wagen ein. Das Restaurant war aber fast ganz vorne.
                    Da kann ich verstehen das sie sich da nicht durchgequält hat. Zumal sie eine recht große und schwere Reisetasche dabei hatte.
                    Sie wäre kaum durch die Gänge gekommen weil die ja auch voller Zuggäste waren die halt keinen Sitzplatz hatten.

                    Hätten wir vorher gewusst das der Zug so überfüllt ist hätte ich sie auch erst Samstag zur Bahn gebracht.......nur ich dacht mir das es da sicher noch schlimmer ist wegen Herbstferien.

        Jo,
        da war ich um neun auch ...
        Unser Zug hielt noch keine Station davor und fuhr nicht weiter und zwar wegen Überfüllung...
        Der Zugführer meinte es sollen doch Leute aussteigen, da er so nicht weiterfahren würde... Klasse, ne...?!
        Hoffe deine Tochter ist mittlerweile angekommen !

    Hallo,

    lass dir am Bahnschalter das Formular geben und schicke es ein.

    Ob es klappt, wird sich zeigen, aber versuchen kann man es.

    Wir hatten auch schon so "nette" Fahrten. Wasser konnten wir einmal am Umsteigebahnhof (außerplanmäßig) kaufen. Seither nehm ich 3 Liter mit :-(

    Ich fahre sehr viel Bahn, schon seit meiner Kindheit. Aber in den letzten 3 Jahren hatten wir mehr als 50% Pech.

    ***Ich weiss zwar das es bei 120 Minuten Verspätung 50 % des Reisepreises wieder gibt - aber gilt das auch wenn durch das Wetter die Gleise gesperrt werden mussten? ***

    Warum sollte die Bahn für etwas haften, was sie nicht zu verantworten hat? Fakt ist leider, dass die Bahn meistens ein miserables Krisenmanagement hat. Aber auf das Wetter hat sie nun keinen Einfluß.

    Ich habe mal eine ganze Nacht im Zug gesessen. Da wurden wegen der heftigen Stürme über Deutschland der komplette Bahnverkehr eingestellt. Natürlich ist sowas bescheiden, aber wie gesagt kann die Bahn dafür auch nichts. Wir haben allerdings sowohl etwas zu essen als auch Getränke bekommen.

Top Diskussionen anzeigen